In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2020011722 - FREQUENZSELEKTIVE DÄMPFEINRICHTUNG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung (1 ), umfassend ein mit mindestens einer Ventilscheibe (19) bestücktes Dämpfventil (15), wobei die mindestens eine Ventil scheibe (19) über einen Steuerkolben (21 ) in Schließrichtung angesteuert wird, in dem der Steuerkolben (21 ) in einem Steuerraum (23) verschiebbar gelagert ist, der wiederum über einen Steuerkanal (33) mit Dämpfmedium versorgt wird, wobei der Steuerkolben (21 ) mit dem Steuerraum (23) und dem Steuerkanal (33) eine fre quenzselektive Ventileinrichtung bilden, dadurch gekennzeichnet, dass der wirksame Querschnitt des Steuerkanals (33) über ein willkürlich betätigbares Strömungsventil (47; 47 A/B) einstellbar ist, um den Zustrom von Dämpfmedium in den Steuerraum (23) zu regulieren.

2. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekenn zeichnet, dass das Strömungsventil (47; 47 A/B) als ein Magnetventil ausgeführt ist, das bei einer höheren Bestromung eine Schließstellung einnimmt.

3. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekenn zeichnet, dass das Strömungsventil (47) als ein Magnetventil ausgeführt ist, das bei einer höheren Bestromung eine Offenhalteposition einnimmt.

4. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekenn zeichnet, dass das Strömungsventil (47; 47 A/B) einen Ventilkörper (61 ; 77) aufweist, dessen druckbeaufschlagte Fläche in Wirkrichtung des Strömungsventils unter schiedlich groß ausgeführt sind.

5. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekenn zeichnet, dass ein Voröffnungsquerschnitt (45) als Strömungsverbindung zwischen einer Zulauf- und einer Abflussseite der Dämpfventileinrichtung (1 ) vorliegt, der von dem Steuerkolben (21 ) angesteuert wird und ebenfalls mit dem Strömungsventil (47; 47 A/B) einstellbar ist.

6. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekenn zeichnet, dass das Strömungsventil (47A; 47B) einen ersten und einen zweiten Ven- tilkörper (75; 77) aufweist, wobei der erste Ventilkörper (75) eine Anschlussöffnung (37) zwischen dem Steuerkanal (33) und dem Steuerraum (23) und ein zweiter Ven tilkörper (77) einen wirksamen Querschnitt eines Kanalabschnitts (43) zum Voröff nungsquerschnitt (45) beeinflusst.

7. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekenn zeichnet, dass der erste und der zweite Ventilkörper (75; 77) mechanisch miteinan der verbunden sind.

8. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekenn zeichnet, dass die mechanische Verbindung eine Kompensationsfeder (79) aufweist, die eine Relativbewegung zwischen den beiden Ventilkörpern (75; 77) ausgleicht, wenn einer der beiden Ventilkörper (75; 77) eine Endstellung einnimmt.

9. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekenn zeichnet, dass die Dämpfventileinrichtung (1 ) an einer axial beweglichen Kolben stange (9) eines Schwingungsdämpfers befestigt ist, wobei die frequenzselektive Ventileinrichtung an einem Gehäuse (57) des Strömungsventils (47) befestigt ist.

10. Frequenzselektive Dämpfventileinrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekenn zeichnet, dass das ein Anker (53) der Magnetspule (51 ) mechanisch von dem Ventil körper (61 ) des Strömungsventils (47) getrennt ausgeführt sind, so dass der Anker (53) und der Ventilkörper (61 ) eine Relativbewegung zueinander ausführen können.