In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2020011428 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR ERMITTLUNG DER STICKOXIDKONZENTRATION UND EINES STICKOXIDVERHÄLTNISSES IM ABGASSTROM EINES KRAFTFAHRZEUGS

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1. Verfahren zur Ermittlung der Stickoxidkonzentration und eines Stickoxidverhältnisses im Abgasstrom eines Kraftfahrzeugs, bei welchem die Stickoxidkonzentration und das Stickoxidverhältnis aus mindestens drei aufeinanderfolgenden Pumpstrommesswerten ermittelt werden.

2. Verfahren nach Anspruch 1, bei welchem jeweils zwei auf einander folgende Pumpstrommesswerte in unterschiedlichen Betriebsmoden eines Stickoxidsensors (1) gemessen werden.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, bei welchem die aufei nanderfolgenden Pumpstrommesswerte mittels eines einen Eingang für einen Abgasstrom aufweisenden Stickoxidsensors (1) gemessen werden, welcher drei in Reihe hintereinander angeordnete Kammern (5, 9, 13) aufweist, wobei jeweils zwei hintereinander ange ordnete Kammern über einen Diffusionspfad (8, 12) miteinander verbunden sind.

4. Verfahren nach Anspruch 3, bei welchem in einem ersten Betriebsmodus im Abgasstrom enthaltenes Stickstoffmonoxid und im Abgasstrom enthaltenes Stickstoffdioxid die erste Kammer (5) unverändert durchlaufen und über einen Diffusionspfad (8) der zweiten Kammer (9) zugeführt werden, in der zweiten Kammer (9) eine Umsetzung des im Abgasstrom enthaltenen Stickstoffdioxids in Stickstoffmonoxid erfolgt, welches zusammen mit dem im Abgasstrom enthaltenen Stickstoffmonoxid über einen weiteren Diffusionspfad (12) der dritten Kammer (13) zugeführt wird und in der dritten Kammer (13) eine Messung eines zugehörigen Pumpstromwertes erfolgt.

5. Verfahren nach Anspruch 3 oder 4, bei welchem in einem zweiten Betriebsmodus im Abgasstrom enthaltenes Stickstoffdioxid in der ersten Kammer (5) in Stickstoffmonoxid umgesetzt wird, welches zusammen mit im Abgasstrom enthaltenem Stickstoffmonoxid über einen Diffusionspfad (8) der zweiten Kammer (9) zugeführt wird, das der zweiten Kammer (9) zugeführte Stickstoffmonoxid die zweite Kammer (9) durchläuft und über einen weiteren Diffu sionspfad (12) der dritten Kammer (13) zugeführt wird und in der dritten Kammer (13) eine Messung eines zugehörigen Pump stromwertes erfolgt.

6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei welchem die Ermittlung der Stickoxidkonzentration und des Stickoxid verhältnisses mittels einer Steuereinheit (16) erfolgt, welcher die mindestens drei aufeinanderfolgenden Pumpstrommesswerte zugeführt werden.

7. Verfahren nach Anspruch 6, bei welchem die Steuereinheit (16) die Stickoxidkonzentration und das Stickoxidverhältnis aus vier aufeinanderfolgenden Pumpstrommesswerten ermittelt, von denen der erste und der dritte Pumpstrommesswert im ersten Be triebsmodus und der zweite und der vierte Pumpstrommesswert im zweiten Betriebsmodus gemessen werden.

8. Verfahren nach Anspruch 7, bei welchem die Steuereinheit (16) die Stickoxidkonzentration und das Stickoxidverhältnis auf Basis der folgenden Beziehungen ermittelt:

NO_2 + sl*N02_l = yl,

NO_2 + N02_2 = y2 ,

NO_3 + sl*N02_3 = y3 und

NO_4 + N02_4 = y4 ,

wobei yl, y2, y3 und y4 die ermittelten aufeinanderfolgenden, jeweils mit einer Konstante multiplizierten Pumpstrommesswerte sind und sl ein Sensitivitätsfaktor ist.

9. Verfahren nach Anspruch 7 oder 8 , bei welchem die Steuereinheit (16) die Stickoxidkonzentration und das Stickoxidverhältnis unter der Annahme, dass sich die Stickoxidkonzentration in-

nerhalb der Zeit eines Modenwechsels linear ändert, durch die folgenden Beziehungen ermittelt:

NOx 2 = y2 ,

F = ( (yl+y3) /2*y2 ) ) - 1) / (sl-1) ,

NOx_3 = (y2+y4 ) / 2 ,

F = ( (2*y3)/(y2+y4) ) - l)/(sl-l),

wobei NOx_2 und NOx_3 jeweils eine Stickoxidkonzentration und F = N02/N0x ein Stickoxidverhältnis ist.

10. Vorrichtung zur Ermittlung der Stickoxidkonzentration und eines Stickoxidverhältnisses im Abgasstrom eines Kraftfahr zeugs, welche eine Steuereinheit (16) aufweist, die die

Stickoxidkonzentration und das Stickoxidverhältnis aus min destens drei aufeinanderfolgenden Pumpstrommesswerten ermit telt.

11. Vorrichtung nach Anspruch 10, bei welcher die Steuereinheit (16) die Stickoxidkonzentration und das Stickoxidverhältnis aus vier aufeinanderfolgenden Pumpstrommesswerten ermittelt.