PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007978) VERFAHREN UND ANORDNUNG ZUR FEST-FLÜSSIG-TRENNUNG VON SUSPENSIONEN, INSBESONDERE VON KLÄRSCHLAMM UNTER ZUGABE VON FLOCKUNGSMITTELN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007978 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/067990
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 04.07.2019
IPC:
C02F 1/52 (2006.01) ,C02F 11/14 (2019.01) ,G01N 15/02 (2006.01) ,G06T 7/00 (2017.01) ,G01N 15/00 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
02
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
F
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
1
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser oder Abwasser
52
durch Flocken oder Abscheiden von suspendierten Verunreinigungen
C Chemie; Hüttenwesen
02
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
F
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
11
Behandlung von Schlamm; Vorrichtungen hierfür
12
durch Entwässern, Trocknen oder Eindicken
14
unter Zusatz chemischer Agentien
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
15
Untersuchen der Kenngrößen von Teilchen; Untersuchen der Durchlässigkeit, des Porenvolumens oder der Größe der Oberfläche von porösen Stoffen
02
Untersuchen der Teilchengröße oder der Größenverteilung
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
T
Bilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7
Bildanalyse, z.B. um von einem bitweise organisierten Bild zu einem nicht bitweise organisierten Bild zu gelangen
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
15
Untersuchen der Kenngrößen von Teilchen; Untersuchen der Durchlässigkeit, des Porenvolumens oder der Größe der Oberfläche von porösen Stoffen
Anmelder:
BMA BRAUNSCHWEIGISCHE MASCHINENBAUANSTALT AG [DE/DE]; Am Alten Bahnhof 5 38122 Braunschweig, DE
Erfinder:
GAßMANN, Jochen; DE
Vertreter:
EINSEL, Martin; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 116 196.404.07.2018DE
Titel (DE) VERFAHREN UND ANORDNUNG ZUR FEST-FLÜSSIG-TRENNUNG VON SUSPENSIONEN, INSBESONDERE VON KLÄRSCHLAMM UNTER ZUGABE VON FLOCKUNGSMITTELN
(EN) METHOD AND ARRANGEMENT FOR SEPARATING SOLIDS AND LIQUIDS IN SUSPENSIONS, IN PARTICULAR SEWAGE SLUDGE, BY ADDING FLOCCULANTS
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE SÉPARATION SOLIDE-LIQUIDE DE SUSPENSIONS, NOTAMMENT DE BOUES D’ÉPURATION, PAR AJOUT DE FLOCULANTS
Zusammenfassung:
(DE) Ein Verfahren zur Fest-Flüssig-Trennung von Suspensionen, insbesondere von Klärschlamm (K), arbeitet unter Zugabe von Flockungsmitteln (F1) und/oder Flockungshilfsmitteln. Mittels eines Sensors (S1) wird die Suspension, insbesondere der Klärschlamm (K), betrachtet. In einem ersten Verfahrensschritt erfolgt die Zugabe von Flockungsmitteln (F1) und/oder Flockungshilfsmitteln in eine erste Mischstufe (M1), bis mittels des Sensors (S1) die Bildung erster Flocken festgestellt wird. Die Zugabe des Flockungsmittels (F1) und/oder des Flockungshilfsmittels wird dann unterbrochen, so dass die Suspension, insbesondere der Klärschlamm (K), in diesem Moment einen definierten, nämlich gerade erste Flockenaufweisenden Zustand aufweist. Die Suspension, insbesondere der Klärschlamm (K), wird nun einer weiteren Mischstufe (M2, MM) zugeführt. In dieser weiteren Mischstufe (M2, MM) wird das gleiche (F1) oder ein anderes (F2, F3) Flockungsmittel oder Flockungshilfsmittel in einer Menge zugesetzt, die vorbestimmt ist und ausgehend von dem definierten Zustand der Suspension, insbesondere des Klärschlamms (K) einen gewünschten Anteil an Flocken in der Suspension, insbesondere dem Klärschlamm (K) herbeiführt. Die entstehende Mischung wird dann mittelbar oder unmittelbar einer Fest-Flüssig-Trennung zugeführt.
(EN) The invention relates to a method for separating solids and liquids in suspensions, in particular sewage sludge (K), said method working by adding flocculants (F1) and/or flocculating agents. The suspension, in particular the sewage sludge (K), is observed by means of a sensor (S1). In a first method step, flocculants (F1) and/or flocculating agents are added to a first mixing stage (M1) until the sensor (S1) detects the formation of first flocs. The addition of the flocculant (F1) and/or the flocculating agent is then interrupted so that the suspension, in particular the sewage sludge (K), has a defined, specifically a first, floc-comprising state at that moment. The suspension, in particular the sewage sludge (K), is now fed to a further mixing stage (M2, MM). In this further mixing stage (M2, MM), the same (F1) or another (F2, F3) flocculant or flocculating agent is added in a quantity which is predefined and which, starting from the defined state of the suspension, in particular the sewage sludge (K), causes a desired amount of flocs in the suspension, in particular the sewage sludge (K). The resulting mixture is then fed directly or indirectly to a solid/liquid separation system.
(FR) L’invention concerne un procédé de séparation solide-liquide de suspensions, notamment de boues d’épuration (K), par ajour de floculants (F1) et/ou d’auxiliaires de floculation. La suspension, notamment la boue d’épuration (K) est surveillée au moyen d’un capteur (S1). Au cours d’une première étape du procédé a lieu l'ajout de floculants (F1) et/ou d’auxiliaires de floculation dans un premier étage de mélange (M1) jusqu’à ce que le capteur (S1) identifie la formation de premiers flocs. L’ajout du floculant (F1) et/ou de l’auxiliaire de floculation est alors interrompu de sorte que la suspension, notamment la boue d'épuration (K) présente à cet instant un état défini caractérisé par la présence de premiers flocs notamment rectilignes. La suspension, notamment la boue d’épuration (K) alimente alors un autre étage de mélange (M2, MM). Dans cet autre étage de mélange (M2, MM), le même (F1) ou un autre (F2, F3) floculant ou auxiliaire de floculation est ajouté en une quantité qui est prédéfinie, jusqu’à atteindre, à partir de l’état défini de la suspension, notamment de la boue d’épuration (K), une quantité souhaitée de flocs dans la suspension, notamment dans la boue d’épuration (K). Le mélange ainsi formé est alors soumis à une séparation solide-liquide directe ou indirecte.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)