Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007976) HYDRAULISCH DÄMPFENDES LAGER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007976 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/067986
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 04.07.2019
IPC:
F16F 13/10 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
F
Federn; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
13
Einheiten aus Federn mit oder ohne Flüssigkeit oder einem entsprechenden Medium arbeitend, mit Schwingungsdämpfern oder Stoßdämpfern
04
bestehend aus einer Kunststofffeder und einem Dämpfer, z.B. einem Reibungsdämpfer
06
mit einem Flüssigkeitsdämpfer als Dämpfer, z.B. bildet die Kunstofffeder keinen Bestandteil der Wandung der Flüssigkeitskammer des Dämpfers
08
die Kunststofffeder bildet zumindest einen Teil der Wandung der Flüssigkeitskammer des Dämpfers
10
die Wandung ist zumindest teilweise durch eine nachgiebige Membran oder dgl. gebildet
Anmelder:
VIBRACOUSTIC GMBH [DE/DE]; Europaplatz 4 64293 Darmstadt, DE
Erfinder:
HOLZ, Roland; DE
GÖLZ, Stefan; DE
JAMBOR, Robert; DE
HEILMANN, Tina; DE
Vertreter:
FLÜGEL PREISSNER SCHOBER SEIDEL PATENTANWÄLTE PARTG MBB; Nymphenburger Str. 20 80335 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2018 116 392.406.07.2018DE
Titel (DE) HYDRAULISCH DÄMPFENDES LAGER
(EN) HYDRAULICALLY DAMPING BEARING
(FR) PALIER À AMORTISSEMENT HYDRAULIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein hydraulisch dämpfendes Lager (10) zur Lagerung eines Kraftfahrzeugaggregats an einer Kraftfahrzeugkarosserie, aufweisend ein Auflager (14) und ein Traglager (12), die durch eine Tragfeder (16) aus einem elastomeren Material miteinander verbunden sind, wobei die Tragfeder (16) eine Arbeitskammer (18) begrenzt, die durch eine Trennvorrichtung (20) von einer Ausgleichskammer (22) getrennt ist, wobei die Arbeitskammer (18) und die Ausgleichskammer (22) mit einem Fluid gefüllt und über einen in die Trennvorrichtung (20) eingebrachten Dämpfungskanal (26) miteinander verbunden sind, wobei die Trennvorrichtung (20) zwei Düsenscheiben (28, 30) aufweist, zwischen denen eine Membran (36) angeordnet ist, und wobei die Membran (36) wenigstens ein Sackloch (40) aufweist.
(EN) The invention relates to a hydraulically damping bearing (10) for supporting a motor vehicle assembly on a motor vehicle body, having a support (14) and a support bearing (12) which are connected to each other by a support spring (16) made of an elastomer material. The support spring (16) delimits a working chamber (18) which is separated from a compensation chamber (22) by a separating device (20). The working chamber (18) and the compensation chamber (22) are filled with a fluid and communicate with each other via a damping channel (26) that is introduced into the separating device (20), said separating device (20) having two perforated discs (28, 30), between which a membrane (36) is arranged, said membrane (36) having at least one blind hole (40).
(FR) L’invention concerne un palier à amortissement hydraulique (10) destiné à supporter un ensemble de véhicule automobile sur une carrosserie de véhicule automobile. Le palier à amortissement hydraulique comporte un coussinet (14) et un palier de support (12), qui sont reliés entre eux par un ressort de suspension (16) en matériau élastomère. Le ressort de suspension (16) délimite une chambre de travail (18) qui est séparée d’une chambre de compensation (22) par un dispositif de séparation (20). La chambre de travail (18) et la chambre de compensation (22) sont remplies d’un fluide et sont reliées l’une à l’autre par un conduit d’amortissement (26) ménagé dans le dispositif de séparation (20). Le dispositif de séparation (20) comporte deux disques à buses (28, 30), entre lesquels est disposée une membrane (36). La membrane (36) comporte au moins un trou borgne (40).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)