Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007862) BEDIENEINHEIT EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007862 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/067738
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 02.07.2019
IPC:
G06F 3/0354 (2013.01) ,B60K 35/00 (2006.01) ,B60K 37/06 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
03
Anordnungen zur Umsetzung der Lage oder Lageveränderung eines Gegenstandes in eine codierte Form
033
Zeigegeräte, die vom Benutzer bewegt oder positioniert werden; Zubehör dafür
0354
mit Erkennung von zweidimensionalen relativen Bewegungen zwischen dem Gerät oder einem seiner Bedienteile und einer Ebene oder Fläche, z.B. 2D-Mäuse, Trackballs (Rollkugel), Stifte oder Pucks
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
35
Anordnung oder Ausbildung von Instrumenten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
37
Armaturenbretter
04
hinsichtlich der Anordnung von Zubehör und Ausstattungsteilen an Armaturenbrettern
06
von Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsteilen, z B. Kontrollknöpfen
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
LINDNER, Matthias; DE
WIEDEMANN, Daniel; DE
PREX, Maximilian; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 211 019.004.07.2018DE
Titel (DE) BEDIENEINHEIT EINES FAHRZEUGS
(EN) OPERATING UNIT OF A VEHICLE
(FR) UNITÉ DE COMMANDE D'UN VÉHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Bedieneinheit (1) eines Fahrzeuges, umfassend ein Bedienelement (2) mit einem Glaskörper (4) aufweisend eine Oberseite (7), die eine sichtbare und berührbare Oberfläche des Bedienelementes (2) bildet und eine der Oberseite (7) gegenüberliegenden Unterseite (8), einer berührungssensitive Eingabeschicht (6) an der Unterseite (8) des Glaskörpers (4), ausgebildet zum Erkennen einer Berührung auf der Oberseite (7) des Glaskörpers (4), eine elektrisch nicht-leitende Zwischenschicht (5) zwischen der Unterseite (8) des Glaskörpers (4) und der Eingabeschicht (6), und einen Sockel (3) auf dem das Bedienelement (2) gelagert ist.
(EN) The invention relates to an operating unit (1) of a vehicle, comprising an operating element (2) having a glass body (4) comprising an upper side (7) forming a visible and touchable surface of the operating element (2) and a lower side (8) opposite the upper side (7), with a touch-sensitive input layer (6) on the lower side (8) of the glass body (4), designed to detect a touch on the upper side (7) of the glass body (4), a non-electroconductive intermediate layer (5) between the lower side (8) of the glass body (4) and the input layer (6), and a base (3) on which the operating element (2) is mounted.
(FR) L'invention concerne une unité de commande (1) d'un véhicule, comprenant un élément de commande (2) pourvu d'un corps vitré (4) présentant une face supérieure (7), qui forme une surface visible et pouvant être touchée de l'élément de commande (2), et une face inférieure (8) opposée à la face supérieure (7), une couche d'entrée (6), tactile, sur la face inférieure (8) du corps vitré (4), conçue pour détecter un contact sur la surface supérieure (7) du corps vitré (4), une couche intermédiaire (5) électriquement non conductrice entre la face inférieure (8) du corps vitré (4) et la couche d'entrée (6) et un socle (3) sur lequel l'élément de commande (2) est disposé.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)