Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007597) VERFAHREN ZUM AUTOMATISIERTEN DETEKTIEREN VON ANTIKÖRPERN IN EINER FLÜSSIGEN BIOLOGISCHEN PROBE UNTER VERWENDUNG EINES ANTIGEN-CHIPS UND ANTIGEN-CHIP HIERFÜR
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007597 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/065874
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 17.06.2019
IPC:
G01N 33/543 (2006.01) ,G01N 33/58 (2006.01) ,G01N 33/68 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48
Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50
Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
53
Immunoassay; biospezifische Bindungsverfahren; Stoffe hierfür
543
unter Verwendung eines unlöslichen Trägers zur Immobilisierung des immunochemischen Testmaterials
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48
Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50
Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
58
unter Einbeziehung von markierten Stoffen
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48
Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50
Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
68
unter Einbeziehung von Proteinen, Peptiden oder Aminosäuren
Anmelder:
EUROIMMUN MEDIZINISCHE LABORDIAGNOSTIKA AG [DE/DE]; Seekamp 31 23560 Lübeck, DE
Erfinder:
MORGENROTH, Katja; DE
VIERTEL, Vanessa; DE
STELLER, Ulf; DE
GERLACH, Stefan; DE
MARZAHL, Christian; DE
VOIGT, Jörn; DE
STÖCKER, Winfried; DE
Prioritätsdaten:
18182266.906.07.2018EP
Titel (DE) VERFAHREN ZUM AUTOMATISIERTEN DETEKTIEREN VON ANTIKÖRPERN IN EINER FLÜSSIGEN BIOLOGISCHEN PROBE UNTER VERWENDUNG EINES ANTIGEN-CHIPS UND ANTIGEN-CHIP HIERFÜR
(EN) METHOD FOR THE AUTOMATED DETECTION OF ANTIBODIES IN A LIQUID BIOLOGICAL SAMPLE USING AN ANTIGEN CHIP AND ANTIGEN CHIP THEREFOR
(FR) PROCÉDÉ DE DÉTECTION AUTOMATISÉE D’ANTICORPS DANS UN ÉCHANTILLON BIOLOGIQUE LIQUIDE EN UTILISANT UNE PUCE D’ANTIGÈNE ET PUCE D’ANTIGÈNE CORRESPONDANTE
Zusammenfassung:
(DE) Vorgeschlagen wird ein Verfahren zum automatisierten Delektieren von Antikörpern in einer flüssigen biologischen Probe mittels Verwendung eines Antigen-Chips mit darauf aufgebrachten Antigen-Spots, welche einen gleichen, gemeinsamen Farbstoff aufweisen. Die Antigen-Spots bilden jeweilige Antigen-Spot-Mengen aus, welche korrespondierende jeweilige, regelmäßige Antigen-Spot-Muster ausbilden. Ferner sind Referenz-Spots mit dem gleichen Farbstoff aufgebracht sind, welche eine Referenz-Spot-Menge ausbilden, welche ein regelmäßiges Referenz-Muster ausbildet. Das Referenz-Muster unterscheidet sich von den Antigen-Spot-Mustern hinsichtlich seiner Regelmäßigkeit. Auf Basis einer ersten Bildinformation, welche eine Färbung der Referenz-Spots und der Antigen-Spots durch den gleichen, ersten Farbstoff repräsentiert, und auf Basis einer zweiten Bildinformation, welche eine potentielle Färbung der Antigen-Spots durch einen zweiten Farbstoff nach einer Inkubation repräsentiert wird dann mittels Bildverarbeitung eine Bindung von Antikörpern der biologischen Probe an jeweilige Antigen-Typen bestimmt.
(EN) What is proposed is a method for the automated detection of antibodies in a liquid biological sample by means of use of an antigen chip containing antigen spots applied thereto, which antigen spots comprise the same, common dye. The antigen spots form respective antigen spot quantities that form corresponding respective, regular antigen spot patterns. Furthermore, reference spots containing the same dye are applied, which reference spots form a reference spot quantity that forms a regular reference pattern. The reference pattern differs from the antigen spot patterns with respect to its regularity. On the basis of a first item of image information that represents a coloration of the reference spots and of the antigen spots due to the same, first dye and on the basis of a second item of image information that represents a potential coloration of the antigen spots due to a second dye after an incubation, binding of antibodies of the biological sample to respective antigen types is then determined by means of image processing.
(FR) L’invention concerne un procédé pour la détection automatisée d’anticorps dans un échantillon biologique liquide à l'aide d’une puce d’antigène sur laquelle sont appliqués des spots d’antigène qui comportent un colorant commun, identique. Les points antigéniques forment des quantités ponctuelles d’antigènes qui forment des motifs de points d’antigène réguliers correspondants. L’invention concerne également des points de référence qui sont appliqués avec le même colorant et qui forment une quantité de points de référence qui forme un motif de référence régulier. Le modèle de référence diffère des échantillons d’antigène ponctuel en ce qui concerne sa régularité. Sur la base d’une première information d’image représentant une coloration des points de référence et des points antigéniques par le même premier colorant et sur la base d’une seconde information d’image, qui représente une coloration potentielle des taches d’antigène par un second colorant après incubation, une liaison d’anticorps de l’échantillon biologique des types d’antigène respectifs est déterminée par traitement d’image.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)