PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007567) SCHNELLE ERKENNUNG GEFÄHRLICHER ODER GEFÄHRDETER OBJEKTE IM UMFELD EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007567 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/064875
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 06.06.2019
IPC:
G06K 9/00 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
K
Erkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9
Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
MARX, Jochen; DE
PFEIFFER, Michael; DE
LANGE, Oliver; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 211 042.504.07.2018DE
Titel (DE) SCHNELLE ERKENNUNG GEFÄHRLICHER ODER GEFÄHRDETER OBJEKTE IM UMFELD EINES FAHRZEUGS
(EN) QUICK IDENTIFICATION OF DANGEROUS OR ENDANGERED OBJECTS IN THE SURROUNDINGS OF A VEHICLE
(FR) RECONNAISSANCE RAPIDE D'OBJETS DANGEREUX OU MENAÇANTS DANS L'ENVIRONNEMENT D'UN VÉHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Verfahren (100) zur Erkennung potentiell gefährlicher oder gefährdeter Objekte (41-43) im Umfeld (2) eines Fahrzeugs (1) mit den Schritten: • ein Bereich (2a) des Umfelds (2) wird mit mindestens einem ereignisbasierten Sensor (3) erfasst (110), wobei der ereignisbasierte Sensor (3) lichtempfindliche Pixel (31) aufweist und wobei eine relative Änderung der aufein Pixel (31) einfallenden Lichtintensität um mindestens einen vorgegebenen Prozentsatz den Sensor (3) dazu veranlasst, ein diesem Pixel (31) zugeordnetes Ereignis (31a) auszugeben; • vom Sensor (3) ausgegebene Ereignisse (31a) werden Objekten (41-43) in dem Bereich (2a) zugeordnet (120); • für mindestens ein Objekt (41-43), dem Ereignisse (31a) zugeordnet sind, werden die dem Objekt (41-43) zugeordneten Ereignisse (31a) auf gegenwärtige Bewegungen (41a-43a) des Objekts (41-43) analysiert (130); • aus den gegenwärtigen Bewegungen (41a-43a) wird eine bevorstehende Bewegung (41b-43b) des Objekts (41-43), und/oder eine bevorstehende Zustandsänderung (41c-43c) des Objekts (41-43), ermittelt (140). Zugehöriges Computerprogramm.
(EN) A method (100) for identifying potentially dangerous or endangered objects (41-43) in the surroundings (2) of a vehicle (1) includes the steps of: • detecting (110) a region (2a) of the surroundings (2) using at least one event-based sensor (3), wherein the event-based sensor (3) comprises light-sensor pixels (31) and wherein a relative change of the light intensity incident on a pixel (31) by at least a predetermined percentage causes the sensor (3) to output an event (31a) assigned to this pixel (31); • assigning (120) events (31a) output by the sensor (3) to objects (41-43) in the region (2a); • analysing (130) events (31a) assigned to an object (41-43) in respect of current movements (41a-43a) of the object (41-43) for at least one object (41-43) which has events (31a) assigned thereto; • ascertaining (140) an imminent movement (41b-43b) of the object (41-43) and/or an imminent change in state (41c-43c) of the object (41-43) from the current movements (41a-43a). The invention also relates to an associated computer program.
(FR) L'invention concerne un procédé (100) de reconnaissance des objets (41-43) potentiellement dangereux ou menaçants dans l'environnement (2) d'un véhicule (1), comprenant les étapes suivantes : une zone (2a) de l'environnement (2) est balayée (110) avec au moins un capteur événementiel (3), le capteur événementiel (3) possédant des pixels (31) photosensibles et une modification relative d'au moins un pourcentage prédéfini de l'intensité lumineuse incidente sur un pixel (31) amenant le capteur (3) à délivrer en sortie un événement (31a) associé à ce pixel (31) ; des objets (41-43) dans la zone (2a) sont associés (120) aux événements (31a) délivrés en sortie par le (3) ; pour au moins un objet (41-43) auquel sont associés des événements (31a), les événements (31a) associés à l'objet (41-43) sont analysés (130) en vue de déceler des mouvements actuels (41a-43a) de l'objet (41-43) ; un mouvement prochain (41b-43b) de l'objet (41-43) et/ou un changement d'état prochain (41c-43c) de l'objet (41-43) sont déterminés (140) à partir des mouvements actuels (41a-43a). La présente invention concerne également un programme informatique associé.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)