Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007499) SIEBVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007499 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/000199
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 01.07.2019
IPC:
B07B 1/12 (2006.01) ,D21D 5/16 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
07
Trennen fester Stoffe von festen Stoffen; Sortieren
B
Trennen fester Stoffe von festen Stoffen durch Sieben, Klassieren oder Sichten oder durch Verwendung von Gasströmungen; sonstiges Trennen auf trockenem Wege, soweit anwendbar auf Schüttgut, z.B. lose Gegenstände, soweit sie wie Schüttgut gehandhabt werden können
1
Sieben, Klassieren, Sichten oder Sortieren fester Stoffe unter Verwendung von Maschengittern, Sieben, Rosten oder dgl.
12
Vorrichtungen, die nur parallel gerichtete Elemente aufweisen
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
D
Behandlung der Materialien vor der Zuführung in die Papiermaschine
5
Reinigen des Papierstoffbreis durch mechanische Mittel; Vorrichtungen hierfür
02
Filtrieren oder Sieben des Faserbreis
16
Walzen und Platten für die Siebe
Anmelder:
ANDIRTZ FIEDLER GMBH [DE/DE]; Weidener Strasse 9 93057 Regensburg, DE
Erfinder:
REINSTEIN, Michael; DE
LEHMANN, Jürgen; DE
MICKELAT, Thomas; DE
Vertreter:
BERENDT, LEYH & HERING PATENTANWÄLTE; Innere Wiener Str. 20 81667 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2018 005 307.604.07.2018DE
Titel (DE) SIEBVORRICHTUNG
(EN) SCREENING DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE TAMISAGE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung beschreibt eine Siebvorrichtung, welche vorzugsweise in Form eines Siebkorbs ausgelegt ist. Derartige Siebvorrichtungen werden bei Sortierprozessen in der Papierindustrie beispielsweise eingesetzt. Zwischen jeweils benachbarten profilierten Siebstäben werden Siebschlitze oder -spalte gebildet. Die Siebstäbe sind an ihrem Fußbereich in an die Fußbereichsgeometrie angepassten Aufnahmeausnehmungen von Tragelementen aufgenommen und an diesen dauerhaft befestigt. Hierbei sind die Profilstäbe derart angeordnet, dass bei konstanter Schlitzweite zwischen benachbarten Profilstäben in Siebkorbachsrichtung die Profiltiefe ausgehend von der Stoffeinlaufseite zur Rejektauslaßseite zunimmt, und der Durchmesser der Siebvorrichtung an der Stoffeinlaufseite größer als an der Rejektauslaßseite ist.
(EN) The invention relates to a screening device, which is preferably in the form of a screening basket. Such screening devices are used, for example, in classifying processes in the paper industry. Screening slots or screening gaps are formed between adjacent profiled screening bars. The screening bars are held at the foot regions thereof in holding cut-outs of support elements and permanently fastened thereto, said holding cut-outs being matched to the foot region geometry. The profiled bars are arranged in such a way that, with constant slot width between adjacent profiled bars in the screening basket axial direction, the profile depth increases from the material inlet side to the reject outlet side, and the diameter of the screening device is greater on the material inlet side than on the reject outlet side.
(FR) L'invention concerne un dispositif de tamisage, lequel est conçu de préférence sous forme d'un panier filtrant. Lesdits dispositifs de tamisage sont utilisés par exemple pour des processus de tri dans l'industrie papetière. Des fentes ou interstices de tamisage sont formés entre des barres de tamisage profilées respectivement voisines. Les barres de tamisage sont logées par leur zone de pied dans des évidements de logement d'éléments de support, lesquels évidements sont adaptés à la géométrie de la zone de pied, et fixées durablement sur ceux-ci. Les barres profilées sont disposées de telle sorte que, pour une largeur de fente constante entre des barres profilées voisines dans la direction axiale du panier filtrant, la profondeur du profilage augmente du côté d'entrée de substance au côté de sortie de rejet, et le diamètre du dispositif de tamisage sur le côté d'entrée de substance est plus grand que sur le côté de sortie de rejet.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)