PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007475) GLEICHLAUFGELENK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007475 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2018/068263
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 05.07.2018
IPC:
F16D 3/2237 (2011.01) ,F16D 3/223 (2011.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16
Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
20
bei denen Teile der Kupplungshälften ineinandergeschoben und durch Gleit- oder Rollglieder miteinander verbunden werden
22
die Rollglieder bestehen aus Kugeln, Rollen oder dgl., die in Rillen oder Ausnehmungen beider Kupplungshälften geführt sind
223
wobei die Rollglieder in Rillen beider Kupplungshälften geführt sind
2237
wobei die Rillen aus Radien und angrenzenden Geraden bestehen, d.h. hinterschneidungsfreie Gelenke, so genannte UF-Gelenke
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16
Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
20
bei denen Teile der Kupplungshälften ineinandergeschoben und durch Gleit- oder Rollglieder miteinander verbunden werden
22
die Rollglieder bestehen aus Kugeln, Rollen oder dgl., die in Rillen oder Ausnehmungen beider Kupplungshälften geführt sind
223
wobei die Rollglieder in Rillen beider Kupplungshälften geführt sind
Anmelder:
GKN DRIVELINE INTERNATIONAL GMBH [DE/DE]; Hauptstraße 130 53797 Lohmar, DE
Erfinder:
MAUCHER, Stephan; DE
GREMMELMAIER, Anna; DE
HILDEBRANDT, Wolfgang; DE
WECKERLING, Thomas; DE
Vertreter:
NEUMANN MÜLLER OBERWALLENEY & PARTNER PATENTANWÄLTE; Overstolzenstr. 2a 50677 Köln, DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) GLEICHLAUFGELENK
(EN) HOMOCINETIC JOINT
(FR) JOINT HOMOCINÉTIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Gleichlaufgelenk, umfassend: ein Gelenkaußenteil (12) mit äußeren Kugelbahnen (22); ein Gelenkinnenteil (13) mit inneren Kugelbahnen (23); wobei jeweils eine äußere Kugelbahn (22) und eine innere Kugelbahn (23) ein Bahnpaar (22, 23) miteinander bilden, in denen jeweils eine drehmomentübertragende Kugel (14) geführt ist; einen Kugelkäfig (15) mit umfangsverteilten Käfigfenstern (18), in denen die drehmomentübertragenden Kugeln (14) aufgenommen sind; wobei in jeder Winkelstellung des Gleichlaufgelenks (11) ein Maulöffnungswinkel (δ) zwischen einer äußeren Tangente (T) an die äußere Kugelbahn (22) und einer inneren Tangente (T') an die innere Kugelbahn (23) gebildet ist; wobei bei einem Beugewinkel von null Grad (β = 0°) der Maulöffnungswinkel (δ) größer null Grad ist (δ > 0°), wobei ein zentraler Beugewinkelbereich mit Beugewinkeln (β) kleiner fünfzehn Grad (β = ± 15°) definiert ist, wobei der Maulöffnungswinkel (δ) innerhalb des zentralen Beugewinkelbereichs (22z) um mindestens zwei Grad zunimmt und für alle Beugewinkel (δ) innerhalb des zentralen Beugewinkelbereichs weniger als zwölf Grad beträgt (δ < 12°).
(EN) The invention relates to a homocinetic joint, comprising: a joint outer part (12) having outer ball grooves (22); a joint inner part (13) having inner ball grooves (23); wherein an outer ball groove (22) and an inner ball groove (23) each form together a groove pair (22, 23) in each of which a torque-transmitting ball (14) is guided; a ball cage (15) with cage windows (18) distributed around the circumference in which the torque-transmitting balls (14) are received; wherein a jaw opening angle (δ) between an outer tangent (T) on the outer ball groove (22) and an inner tangent (T') on the inner ball groove (23) is formed in every angle position of the homocinetic joint (11); wherein at a deflection angle of zero degrees (β = 0°) the jaw opening angle (δ) is greater than zero degrees (δ > 0°), wherein a central deflection angle range with deflection angles (β) of less than fifteen degrees (β = ± 15°) is defined, wherein the jaw opening angle (δ) within the central deflection angle range (22z) increases by at least two degrees and is less than 12 degrees (δ < 12°) for all deflection angles (δ) within the central deflection angle range.
(FR) L'invention concerne un joint homocinétique comprenant : une partie extérieure de joint (12) dotée de gorges extérieures de roulement à billes (22), une partie intérieure de joint (13) dotée de gorges intérieures de roulement à billes (23), une gorge extérieure de roulement à billes (22) et une gorge intérieure de roulement à billes (23) formant dans chaque cas conjointement une paire de gorges (22, 23), dans lesquelles est guidée dans chaque cas une bille (14) à transmission de couple; une cage à billes (15) dotée de fenêtres de cage (18) réparties sur sa périphérie, dans lesquelles sont logées les billes (14) à transmission de couple; dans chaque position angulaire du joint homocinétique (11), un angle d'ouverture de mâchoire (δ) étant formé entre une tangente extérieure (T) sur la gorge extérieure de roulement à billes (22) et une tangente intérieure (T') sur la gorge intérieure de roulement à billes (23); pour un angle de flexion égal à zéro degré (β = 0°), l'angle d'ouverture de mâchoire (δ) est supérieur à zéro degré (δ > 0°), une zone centrale d'angle de flexion comportant des angles de flexion (β) inférieurs à 15 degrés (β = ± 15°) étant définie, l'angle d'ouverture de mâchoire (δ) augmentant d'au moins deux degrés à l'intérieur de la zone centrale d'angle de flexion (22z) et étant inférieur à 12 degrés (δ < 12°) pour tous les angles de flexion (δ) compris à l'intérieur de la zone centrale d'angle de flexion.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)