Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007472) VERFAHREN ZUR REGELUNG EINES ANTRIEBSSYSTEMS FÜR EINE ACHSE EINES KRAFTFAHRZEUGES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007472 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2018/068259
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 05.07.2018
IPC:
B60K 17/16 (2006.01) ,B60W 10/16 (2012.01) ,B60W 10/02 (2006.01) ,B60W 10/20 (2006.01) ,B62D 5/04 (2006.01) ,B60W 50/00 (2006.01) ,B60W 30/182 (2012.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
04
gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art des Drehmomentwandlers
16
des Ausgleichsgetriebes
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
12
einschließlich Steuerung oder Regelung von Differenzialen
16
Achsdifferenziale, z.B. zum Verteilen des Drehmomentes zwischen linken und rechten Rädern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
02
einschließlich Steuerung oder Regelung von Kraftübertragungs-Kupplungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
20
einschließlich Steuerung oder Regelung von Lenksystemen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
5
Hilfskraftverstärkte oder hilfskraftbetriebene Lenkung
04
elektrisch, z.B. unter Verwendung elektrischer Leistung in Form eines elektrischen Hilfskraftmotors, der mit der Lenkeinrichtung verbunden oder ein Teil von ihr ist
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18
Antreiben des Fahrzeuges
182
Auswählen zwischen verschiedenen Betriebsarten, z.B. Kompfort- und Leistungsmodi
Anmelder:
GKN AUTOMOTIVE LTD. [GB/GB]; Ipsley House Ipsley Church Lane Redditch, Worcestershire B98 0AJ, GB
Erfinder:
NIESSEN, Harwin; DE
HÖCK, Michael; DE
Vertreter:
RÖSSLER, Matthias; DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) VERFAHREN ZUR REGELUNG EINES ANTRIEBSSYSTEMS FÜR EINE ACHSE EINES KRAFTFAHRZEUGES
(EN) METHOD FOR CONTROLLING A DRIVE SYSTEM FOR AN AXIS OF A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR RÉGULER UN SYSTÈME D’ENTRAÎNEMENT POUR UN ESSIEU D’UN VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Regelung eines Antriebssystems (1) für eine Achse (2) eines Kraftfahrzeuges (3), wobei das Antriebssystem (1) zumindest eine Antriebseinheit (4), eine von der Antriebseinheit (4) angetriebene Antriebswelle (5), eine erste Abtriebswelle (6) und eine zweite Abtriebswelle (7) sowie eine die Antriebswelle (5) mit der ersten Abtriebswelle (6) verbindende erste Kupplung (8) und eine die Antriebswelle (5) mit der zweiten Abtriebswelle (7) verbindende zweite Kupplung (9) und weiter eine Steuereinheit (10) zur Regelung der Kupplungen (8, 9) aufweist; wobei die Kupplungen (8, 9) zumindest in bestimmten Betriebspunkten mit einer Mikro-Schlupf-Regelung betreibbar sind, bei der an der jeweiligen Kupplung (8, 9) eine Drehzahldifferenz zwischen der Antriebswelle (5) und der Abtriebswelle (6, 7) von mehr als null Umdrehungen pro Minute und von höchstens 50 Umdrehungen pro Minute eingestellt wird; wobei das Verfahren zumindest die folgenden Schritte aufweist: a) Feststellen eines Fahrzustandes des Kraftfahrzeuges (3), wobei zumindest die folgenden Fahrzustände erfasst werden: Geradeausfahrt und Kurvenfahrt im Zugbetrieb; b) Auswählen und Anwenden einer Regelungsstrategie (11, 12, 13) für jede Kupplung (8, 9), wobei die Regelungsstrategie (11, 12, 13) für unterschiedliche Fahrzustände unterschiedlich ist.
(EN) The invention relates to a method for controlling a drive system (1) for an axis (2) of a motor vehicle (3), wherein the drive system (1) has at least one drive unit (4), a drive shaft (5) driven by the drive unit (4), a first output shaft (6) and a second output shaft (7) and a first coupling (8) connecting the drive shaft (5) to the first output shaft (6) and a second coupling (9) connecting the drive shaft (5) to the second output shaft (7) and furthermore has a control unit (10) for controlling the couplings (8, 9); wherein the couplings (8, 9) are operable at least at certain operating points by means of a micro-slip control, wherein a speed difference between the drive shaft (5) and the output shaft (6, 7) of more than zero revolutions per minute and at most 50 revolutions per minute is adjusted on the coupling (8, 9); the method comprising at least the following steps: a) determining a driving state of the motor vehicle (3), wherein at least the following driving states are detected: driving straight and driving a curve in traction operation; b) selecting and applying a control strategy (11, 12, 13) for each coupling (8, 9), wherein the control strategy (11, 12, 13) is different for different driving states.
(FR) L’invention concerne un procédé pour réguler un système d’entraînement (1) conçu pour un essieu (2) d’un véhicule automobile (3), ce système d’entraînement (1) comprenant au moins une unité d’entraînement (4), un arbre d’entraînement (5) entraîné par l’unité d’entraînement (4), un premier arbre de sortie (6) et un deuxième arbre de sortie (7) ainsi qu’un premier dispositif d’accouplement (8) qui relie l’arbre d’entraînement (5) et le premier arbre de sortie (6) et un deuxième dispositif d’accouplement (9) qui relie l’arbre d’entraînement (5) et le deuxième arbre de sortie (7) et une unité de commande (10) destinée à réguler les dispositifs d’accouplement (8, 9). Ces dispositifs d’accouplement (8, 9) peuvent fonctionner, au moins pour des points de fonctionnement spécifiques, avec une microrégulation du patinage qui permet de régler, au niveau du dispositif d’accouplement (8, 9) respectif, une différence de régime entre l’arbre d’entraînement (5) et l’arbre de sortie (6, 7) supérieure à zéro tour par minute et égale au maximum à cinquante tours par minute. Le procédé selon invention comprend au moins les étapes consistant : a) à déterminer un état de conduite du véhicule automobile (3), à savoir, détecter au moins les états de conduite suivants : conduite rectiligne et conduite curviligne lors d’une marche en traction, b) à sélectionner et appliquer une stratégie de régulation (11, 12, 13) pour chaque dispositif d’accouplement (8, 9), cette stratégie de régulation (11, 12, 13) étant différente pour différents états de conduite.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)