Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020007465) KLAPPVERSCHLUSS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/007465 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2018/068148
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 04.07.2018
IPC:
B65D 47/08 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
47
Verschlüsse mit Füll- und Entleerungsvorrichtungen oder nur mit Entleerungsvorrichtungen
04
Verschlüsse mit anderen Entleerungsvorrichtungen als Pumpen
06
mit Ausgießtüllen oder -röhren; mit Entleerungsmundstücken oder -durchlässen
08
mit Gelenk- oder Scharnierverschlüssen
Anmelder:
WEENER PLASTIK GMBH [DE/DE]; Industriestraße 1 26826 Weener, DE
Erfinder:
PRIES, Holger; DE
SCHIPPER, Michael; DE
BRAUER, Jens; DE
Vertreter:
WALLINGER, Michael; Wallinger Ricker Schlotter Tostmann Patent- und Rechtsanwälte Partnerschaft mbB Zweibrückenstraße 5-7 80331 München, DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) KLAPPVERSCHLUSS
(EN) FLAP CLOSURE
(FR) FERMETURE RABATTABLE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft einen Klappverschluss mit einem Verschlusskörper (1) und einem Klappdeckel (2), welche zur Erzielung eines Schnappeffekts beim Öffnen und/oder Schließen des Klappdeckels durch wenigstens ein Scharnier (9) und durch wenigstens ein Spannband (10) miteinander verbunden sind. Das wenigstens eine Spannband (10) weist im unbelasteten Zustand in einem Querschnitt senkrecht zur Drehachse des wenigstens einen Scharniers wenigstens drei gekrümmte Abschnitte und zwischen jeweils zwei benachbarten gekrümmten Abschnitten jeweils einen im Wesentlichen geraden Abschnitt auf und krümmt sich außerdem nicht in entgegengesetzte Richtungen. Alternativ beträgt im unbelasteten Zustand des wenigstens einen Spannbandes (10) in einem Querschnitt senkrecht zur Drehachse des Scharniers der Abstand von einer Tangente an einer Mittellinie zwischen den Rändern des wenigstens einen Spannbandes an einer Verbindungsstelle des Spannbandes mit dem Verschlusskörper bzw. mit dem Klappdeckel zu der Drehachse des wenigstens einen Scharniers (9) höchstens das Dreifache, bevorzugt höchstens das Doppelte, weiter bevorzugt höchstens das Einfache und besonders bevorzugt höchstens das 0,5- fache der Dicke des wenigstens einen Spannbandes an der jeweiligen Verbindungsstelle. Dadurch tritt jeweils ein Brechen oder Reißen des Spannbandes seltener auf.
(EN) The invention relates to a flap closure comprising a closure body (1) and a flap cover (2), which are connected to one another via at least one hinge (9) and via at least one tensioning band (10) in order to achieve a snap-effect when opening and/or closing the flap cover. In the unloaded state, in a cross-section perpendicular to the axis of rotation of the at least one hinge, the at least one tensioning band (10) has at least three curved sections and a substantially straight section between two respective neighbouring curved sections, as well as not curving in opposing directions. Alternatively, in the unloaded state of the at least one tensioning band (10), in a cross-section perpendicular to the axis of rotation of the hinge, the distance from a tangent at a central line between the edges of the at least one tensioning band at a connection point of the tensioning band with the closure body or with the flap cover to the axis of rotation of the at least one hinge (9) is max. three times the size, preferably max. twice the size, more preferably max. the same size and particularly preferably max. 0.5 times the size of the thickness of the at least one tensioning band at the respective connection point. As a result, a breaking or tearing of the tensioning band rarely occurs.
(FR) L’invention concerne une fermeture rabattable comprenant un corps de fermeture (1) et un couvercle rabattable (2), lesquels sont raccordés l’un à l’autre au moyen d’au moins une charnière (9) et d’au moins une bande de serrage (10), afin d’obtenir un effet d’enclenchement lors de l’ouverture et/ou la fermeture du couvercle rabattable. L’au moins une bande de serrage (10) présente à l'état non contraint dans une coupe transversale perpendiculaire à l’axe de rotation de l’au moins une charnière au moins trois parties courbées et entre respectivement deux parties courbées adjacentes respectivement une partie essentiellement droite et elle ne se courbe pas, en outre, dans des directions opposées. En variante, dans l’état non contraint de l’au moins une bande de serrage (10) dans une coupe transversale perpendiculaire à l’axe de rotation de la charniere, la distance entre une tangente d’une ligne centrale entre les bords de l’au moins une bande de serrage à une jonction de la bande de serrage au corps de fermeture ou au couvercle rabattable et l’axe de rotation de l’au moins une charnière (9) correspond au maximum au triple, de préférence au maximum au double, plus préférablement au maximum à une fois et encore plus préférablement au maximum à la moitié de l'épaisseur de l’au moins une bande de serrage à la jonction respective. De cette façon, la bande de serrage ne se fend ou se déchire que plus rarement.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)