Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020006589) MÖBELBESCHLAG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/006589 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/AT2019/060211
Veröffentlichungsdatum: 09.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 27.06.2019
IPC:
E05D 3/14 (2006.01) ,E05D 7/04 (2006.01) ,E05D 11/10 (2006.01) ,E05D 7/12 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
D
Scharniere oder andere Aufhängevorrichtungen für Türen, Fenster oder Flügel
3
Scharniere mit Bolzen
06
mit zwei oder mehr Bolzen
14
mit vier parallelen Bolzen und zwei Lenkern
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
D
Scharniere oder andere Aufhängevorrichtungen für Türen, Fenster oder Flügel
7
Scharniere oder Zapfen besonderer Bauart
04
Scharniere, die in Bezug auf den Flügel oder Rahmen einstellbar sind
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
D
Scharniere oder andere Aufhängevorrichtungen für Türen, Fenster oder Flügel
11
Zusätzliche Vorrichtungen an Scharnieren oder Zubehör für diese
10
Vorrichtungen zum Verhindern der Bewegung zwischen relativ zueinander bewegbaren Scharnierteilen
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
D
Scharniere oder andere Aufhängevorrichtungen für Türen, Fenster oder Flügel
7
Scharniere oder Zapfen besonderer Bauart
12
leicht vom Flügel oder Rahmen abnehmbar
Anmelder:
JULIUS BLUM GMBH [AT/AT]; Industriestrasse 1 6973 Höchst, AT
Erfinder:
DÜR, Stefan; AT
Vertreter:
GANGL, Markus; AT
TORGGLER, Paul; AT
HOFINGER, Stephan; AT
MASCHLER, Christoph; AT
LERCHER, Almar; AT
HECHENLEITNER, Bernhard; AT
Prioritätsdaten:
A 50577/201803.07.2018AT
Titel (DE) MÖBELBESCHLAG
(EN) FURNITURE FITTING
(FR) FERRURE POUR MEUBLE
Zusammenfassung:
(DE) Möbelbeschlag (4) zur bewegbaren Lagerung eines relativ zu einem Möbelkorpus (2) bewegbar gelagerten Möbelteiles (3), umfassend: - ein erstes Beschlagteil (5) zur Befestigung am Möbelkorpus (2), - ein zweites Beschlagteil (6) zur Befestigung am bewegbaren Möbelteil (3), wobei die beiden Beschlagteile (5, 6) durch zumindest eine Gelenkachse (33a, 33b, 17a) schwenkbar miteinander verbunden sind und das erste Beschlagteil (5) dazu ausgebildet ist, zumindest bereichsweise in eine Ausnehmung (15a) im Möbelkorpus (2) eingesetzt zu werden und/oder das zweite Beschlagteil (6) dazu ausgebildet ist, zumindest bereichsweise in eine Ausnehmung (15b) im bewegbaren Möbelteil (3) eingesetzt zu werden, - wobei das erste und/oder zweite Beschlagteil (5, 6) ein längserstrecktes Gehäuse (6a, 8a) mit zwei in Längsrichtung (L) voneinander beabstandeten Endbereichen (31a, 31b) aufweist, wobei an einem ersten Endbereich (31a) des Gehäuses (6a, 8a) die zumindest eine Gelenkachse (33a, 33b, 17a) angeordnet ist, wobei das erste und/oder zweite Beschlagteil (5, 6) eine Befestigungsvorrichtung (32) mit wenigstens einem bewegbar gelagerten Betätigungselement (32a) in Form einer drehbaren Schraube aufweist, wobei durch eine Betätigung des wenigstens einen Betätigungselementes (32a) das erste und/oder zweite Beschlagteil (5, 6) an beiden Endbereichen (31a, 31b) des Gehäuses (6a, 8a) in der Ausnehmung (15a, 15b) befestigbar ist.
(EN) The invention relates to a furniture fitting (4) for the movable mounting of a furniture part (3) movably mounted relative to a furniture body (2), comprising: a first fitting part (5) for fixing to the furniture body (2), a second fitting part (6) for fixing to the movable furniture part (3), wherein the two fitting parts (5, 6) are pivotally connected to each other by at least one joint axis (33a, 33b, 17a), and the first fitting part (5) is designed to be inserted at least partly into a recess (15a) in the furniture body (2) and/or the second fitting part (6) is designed to be inserted at least partly into a recess (15b) in the movable furniture part (3), wherein the first and/or second fitting part (5, 6) has an elongated housing (6a, 8a) having two end regions (31a, 31b) spaced apart from each other in the longitudinal direction (L), wherein the at least one joint axis (33a, 33b, 17a) is arranged in a first end region (31a) of the housing (6a, 8a), wherein the first and/or second fitting part (5, 6) has a fixing device (32) having at least one movably mounted actuating element (32a) in the form of a rotatable screw, wherein, by means of an actuation of the at least one actuating element (32a), the first and/or second fitting part (5, 6) can be fixed in the recess (15a, 15b) in both end regions (31a, 31b) of the housing (6a, 8a).
(FR) L’invention concerne une ferrure pour meuble (4) conçue pour monter de manière mobile une partie de meuble (3) montée de manière mobile par rapport à un corps de meuble (2), comprenant : une première partie de ferrure (5) destinée à être fixée sur un corps de meuble (2), une deuxième partie de ferrure (6) destinée à être fixée sur la partie de meuble (3) mobile, les deux parties de ferrure (5, 6) étant interconnectées de manière pivotante par l’intermédiaire d’au moins un axe d’articulation (33a, 33b, 17a), et la première partie de ferrure (5) étant conçue de manière à pouvoir être insérée au moins par endroits dans un évidement (15a) dans le corps de meuble (2) et/ou la deuxième partie de ferrure (6) étant conçue de manière à pouvoir être insérée au moins par endroits dans un évidement (15b) dans le corps de meuble (3) mobile. La première et/ou la deuxième partie de ferrure (5, 6) comporte(nt) un logement (6a, 8a) allongé présentant deux zones d’extrémité (31a, 31b) espacées l’une de l’autre dans la direction longitudinale (L), le ou les premier(s) axe(s) d’articulation (33a, 33b, 17a) étant disposé(s) dans une première zone d’extrémité (31a) du logement (6a, 8a), la première et/ou la deuxième partie de ferrure (5, 6) comprenant un dispositif de fixation (32) comportant au moins un élément d’actionnement (32a) monté mobile se présentant sous la forme d’une vis rotative (32a), la première et/ou la deuxième partie de ferrure (5, 6) pouvant être fixée(s) aux deux zones d’extrémité (31a, 31b) du logement (6a, 8a) dans l’évidement (15a, 15b) par actionnement de l’élément ou des éléments d’actionnement (32a).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)