Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020002541) ELEKTRODENANORDNUNG FÜR EINE MIKROFLUIDISCHE VORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EINE MIKROFLUIDISCHE FLUSSZELLE, UND VERFAHREN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/002541 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/067233
Veröffentlichungsdatum: 02.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 27.06.2019
IPC:
B01L 3/00 (2006.01) ,G01N 27/447 (2006.01) ,B03C 5/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
L
Chemische oder physikalische Laboratoriumsgeräte zum allgemeinen Gebrauch
3
Behälter oder Schalen für Laboratoriumszwecke, z.B. Laborgeräte aus Glas; Tropfgläser
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
27
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Anwendung elektrischer, elektrochemischer oder magnetischer Mittel
26
durch Untersuchen elektrochemischer Größen; Anwendung der Elektrolyse oder der Elektrophorese
416
Messsysteme
447
mit Anwendung der Elektrophorese
B Arbeitsverfahren; Transportieren
03
Nassaufbereitung von Feststoffen oder Aufbereitung mittels Luftsetzmaschinen oder Luftherden; magnetische oder elektrostatische Trennung fester Stoffe von festen Stoffen oder flüssigen oder gasförmigen Medien; Trennung mittels elektrischer Hochspannungsfelder
C
Magnetische oder elektrostatische Trennung fester Stoffe von festen Stoffen oder flüssigen oder gasförmigen Medien; Trennung mittels elektrischer Hochspannungsfelder
5
Elektrostatische Abscheidung von dispergierten Teilchen aus Flüssigkeiten
02
Nassabscheider
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
KADIC, Samir; DE
FAIGLE, Christoph; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 210 700.929.06.2018DE
Titel (DE) ELEKTRODENANORDNUNG FÜR EINE MIKROFLUIDISCHE VORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EINE MIKROFLUIDISCHE FLUSSZELLE, UND VERFAHREN
(EN) ELECTRODE ASSEMBLY FOR A MICROFLUIDIC DEVICE, IN PARTICULAR FOR A MICROFLUIDIC FLOW CELL, AND METHOD
(FR) AGENCEMENT D’ÉLECTRODES POUR UN DISPOSITIF MICROFLUIDIQUE, EN PARTICULIER POUR UNE CELLULE D'ÉCOULEMENT MICROFLUIDIQUE, ET PROCÉDÉ CORRESPONDANT
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Elektrodenanordnung (100) für eine mikrofluidische Vorrichtung (1000), insbesondere für eine mikrofluidische Flusszelle (1000), umfassend eine Fluidikschicht (110), eine Substratschicht(130)und eine zwischen der Fluidikschicht (110) und der Substratschicht (130) angeordnete Membran (120), wobei die Substratschicht (130) eine mit einer ersten Elektrode (131) verbundene erste Kanalstruktur (150) und eine mit einer zweiten Elektrode (132) verbundene zweite Kanalstruktur (160) aufweist, wobei die erste Kanalstruktur (131) und die zweite Kanalstruktur (132) fluidisch und elektrisch voneinander getrennt sind, wobei die erste Kanalstruktur (131) zumindest teilweise von einem ersten Membranbereich (171) begrenzt und die zweite Kanalstruktur (132) zumindest teilweise von einem zweiten Membranbereich (172) begrenzt wird, wobei der erste Membranbereich (171) und der zweite Membranbereich (172) einen an die Membran (120) angrenzenden Hohlraum (180) der Fluidikschicht(110) begrenzen, so dass sich abhängig von einem in der ersten Kanalstruktur (150) oder in der zweiten Kanalstruktur (150) durch einen von einem flüssigen Elektrolyt (190) erzeugten Druck der erste Membranbereich (171) beziehungsweise der zweite Membranbereich (172) zur Ausbildung einer ersten Elektrolytelektrode (141) beziehungsweise einer zweiten Elektrolytelektrode (142) in den Hohlraum (180) ausdehnt.Ferner betrifft die Erfindung ein Verfahren (600) zum Betreiben einer solchen Elektrodenanordnung (100) sowie eine Flusszelle (1000).
(EN) The invention relates to an electrode assembly (100) for a microfluidic device (1000), in particular a microfluidic flow cell (1000), comprising a fluidic layer (110), a substrate layer (130), and a membrane (120) arranged between the fluidic layer (110) and the substrate layer (130), wherein the substrate layer (130) has a first channel structure (150) connected to a first electrode (131) and a second channel structure (160) connected to a second electrode (132), and the first channel structure (131) and the second channel structure (132) are fluidically and electrically separated from each other. The first channel structure (131) is at least partly delimited by a first membrane region (171), and the second channel structure (132) is at least partly delimited by a second membrane region (172), said first membrane region (171) and second membrane region (172) delimiting a fluidic layer (110) cavity (180) adjoining the membrane (120) such that the first membrane region (171) or the second membrane region (172) is stretched into the cavity (180) in order to form a first electrolyte electrode (141) or a second electrolyte electrode (142) on the basis of a pressure generated by a liquid electrolyte (190) in the first channel structure (150) or in the second channel structure (150). The invention additionally relates to a method (600) for operating such an electrode assembly (100) and to a flow cell (1000).
(FR) L'invention concerne un agencement d'électrodes (100) pour un dispositif microfluidique (1000), en particulier pour une cellule d'écoulement microfluidique (1000), comprenant une couche fluidique (110), une couche substrat (130) et une membrane (120) disposée entre la couche fluide (110) et la couche substrat (130), ladite couche de substrat (130) comprenant une première structure de canal (150) connectée à une première électrode (131) et une seconde structure de canal (160) connectée à une seconde électrode (132), ladite première structure de canal (131) et ladite seconde structure de canal (132) étant séparées l'une de l'autre de manière fluide et électrique, la première structure de canal (131) étant au moins partiellement délimitée par une première zone de diaphragme (171) et la seconde structure de canal (132) étant au moins partiellement délimitée par une seconde zone de diaphragme (172), la première zone de diaphragme (171) et la seconde zone de diaphragme (172) délimitant une cavité (180) de la couche fluide (110) adjacente à la membrane (120), de sorte que, en fonction d'une pression générée par un électrolyte liquide (190) dans la première structure de canal (150) ou dans la deuxième structure de canal (150), la première région de membrane (171) ou la deuxième région de membrane (172) s'étend dans la cavité (180) pour former respectivement une première électrode électrolyte (141) ou une deuxième électrode électrolyte (142). L'invention concerne également un procédé (600) pour faire fonctionner un tel agencement d'électrodes (100) et une cellule d'écoulement (1000).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)