In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2020002493 - MAHLWERK, KAFFEEMASCHINE UND VERFAHREN ZUM MAHLEN VON KAFFEEBOHNEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1. Mahlwerk (1 ) zum Mahlen von Kaffeebohnen (5), wobei das Mahlwerk (1 ) ein erstes Mahlwerkzeug (2) und ein zweites Mahlwerkzeug (8) aufweist, die ei nen Mahlspalt (14) ausbilden, wobei das zweite Mahlwerkzeug (8) relativ zu dem ersten Mahlwerkzeug (2) im Betrieb des Mahlwerks drehbar ist bzw. rela tiv zu diesem dreht, dadurch gekennzeichnet, dass das Mahlwerk (1 ) we nigstens eine Krafterzeugungseinrichtung (15) aufweist, zum Aufbringen einer auch im Betrieb des Mahlwerks einstellbaren Kraft F auf das erste Mahlwerk zeug (2) oder das zweite Mahlwerkzeug (8), welche auf die Kaffeebohnen übertragen wird, wobei die Kraft F derart gerichtet ist, dass sie das jeweilige Mahlwerkzeug, dass mit der Kraft F beaufschlagt wird, in Richtung des jeweils anderen Mahlwerkzeugs drückt.

2. Mahlwerk (1 ) nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass während des Betriebs des Mahlwerks (1 ) eines der beiden Mahlwerkzeuge (2 oder 8) still steht und das zweite der beiden Mahlwerkzeug (2 oder 8) durch eine Antriebs einheit, insbesondere einen Motor (10), drehbar betrieben ist.

3. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Krafterzeugungseinrichtung (15) auf das erste und/oder das zweite Mahlwerkzeug (2) wirkt.

4. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jeweils eine Krafterzeugungseinrichtung (15) auf das erste Mahlwerkzeug (2) und auf das zweite Mahlwerkzeug (8) wirkt.

5. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass Mahlwerk (1 ) als Scheiben- oder Walzen- oder Kegelmahlwerk ausgeführt ist.

6. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Krafterzeugungseinrichtung (15) eine Feder, insbesondere eine Druckfeder (16) aufweist, wobei der Mahlspalt (14) sich über eine Ebene E erstreckt und wobei die Feder eine Axialkraft senkrecht zur Ebene E auf das erste und/oder zweite Mahlwerkzeug (2, 8) ausübt.

7. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Krafterzeugungseinrichtung (15) wenigstens eine Feder und eine Vorrichtung (17) zur Einstellung einer Vorspannkraft der Feder, insbeson dere in Form eines Stellmotors, aufweist.

8. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Krafterzeugungseinrichtung (15) auf einem pneumatischen Wirkprinzip basiert.

9. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Krafterzeugungseinrichtung (15) auf einem fluiden Wirkprin zip basiert.

10. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Krafterzeugungseinrichtung (15) auf einem elektromagneti schen Wirkprinzip basiert.

11. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Mahlwerk (1 ) zur Einstellung einer Vorspannkraft der Feder durch eine Steuer- und/oder Auswerteeinheit (18) in Abhängigkeit von

a) den Kaffeebohnen, insbesondere der Bohnenart und deren

Röstgrad,

b) der Temperatur des Mahlwerks (1 )

und/oder

c) eines Verschleißgrades des Mahlwerks (1 )

betrieben wird.

12. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Mahlwerk (1 ) einen Temperatursensor aufweist, zur Er mittlung der Wärmeausdehnung des Mahlwerks (1 ) und zur Steuerung und/oder Regelung der Krafterzeugungseinrichtung (15).

13. Mahlwerk (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es einen Anschlag, insbesondere einen einstellbaren An schlag, zur Einstellung eines minimalen Mahlgrades aufweist.

14. Kaffeemaschine, insbesondere Kaffeevollautomat mit wenigstens einem

Mahlwerk (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche.

15. Verfahren zum Mahlen von Kaffeebohnen für die Zubereitung eines koffeinhal tigen Heißgetränks, insbesondere mittels eines Mahlwerks nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch die folgenden Schritte:

I. Aufnahme von Kaffeebohnen in einen Mahlspalt (14) zwischen zwei Mahlwerkzeugen (2 und 8):

II. Beaufschlagen zumindest eines der beiden Mahlwerkzeuge (2 oder 8) mit einer vorzugsweise auch im Betrieb einstellbaren Prozesskraft in Richtung des jeweils anderen Mahlwerkzeugs durch eine Krafterzeu gungseinrichtung (15); und

III. Ausgabe von Kaffeemehl mit einem definierten Mahlgrad.

16. Verfahren nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Einstellung der Größe der Prozesskraft in Abhängigkeit von der Art der Kaffeebohnen, der Leistung eines Motors (10) des Mahlwerks (1 ), der Temperatur des Mahlwerks (1 ) und/oder der Anzahl der vorangegangenen Mahldurchgänge erfolgt.

17. Verfahren nach Anspruch 15 oder 16, dadurch gekennzeichnet, dass bei der Einstellung der Größe der Prozesskraft ergänzend ein gewünschter Mahlgrad des Mahlgutes berücksichtigt wird.

18. Verfahren nach einem der Ansprüche 15 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass eine durch Verunreinigungen in den Bohnen (Holzstücke, Steine) hervorgerufene Blockade der Schnittwerkzeuge durch eine Wegnahme der Kraftbeaufschlagung gelöst wird.

19. Verfahren nach einem der Ansprüche 15 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass durch die Kraftbeaufschlagung mit einer einstellbaren Kraft an einem Kaffeevollautomaten ein produktspezifischer Mahlgrad eingestellt wird.

20. Verfahren zum Zubereiten eines Kaffees mit einer Kaffeemaschine, insbe sondere mit einem Kaffeevollautomat, und mit einem Mahlwerk (1 ) nach einem der darauf bezogenen vorhergehenden Ansprüche, bei dem mit dem Mahlwerk Kaffeebohnen gemahlen und bei dem in einer Brüheinheit aus den gemahlenen Kaffeebohnen bzw. dem dabei erhaltenen Kaffeemehl und Wasser ein Kaffee einer bestimmten Art zubereitet wird, dadurch ge kennzeichnet, dass je nach Art des Kaffees vor dem Mahlen bei einem

Wechsel der Art des Kaffees - z.B. von einem Espresso auf einen Cafe Creme-, automatisch eine Mahlgradeinstellung bzw. -Umstellung erfolgt.

21 . Verfahren nach einem der Ansprüche 15 bis 20, dadurch gekennzeich- net, dass die Einstellung der Größe der Prozesskraft durch einen Regel kreis geregelt wird, wobei der Regelkreis die Steuer- und/oder Auswer teeinheit (18) und mindestens eine Kraftmesseinrichtung (20) mit mindes tens einem Kraftsensor (21 , 22) aufweist.

22. Mahlwerk (1 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass das Mahlwerk (1 ) mindestens eine Kraftmesseinrichtung (20) mit mindestens einem Kraftsensor (21 , 22) aufweist, wobei der mindestens ei ne Kraftsensor (21 , 22) mit dem Mahlwerkzeug (2, 8) direkt oder indirekt in Verbindung steht.

23. Mahlwerk (1 ) nach Anspruch 22, dadurch gekennzeichnet, dass der min destens eine Kraftsensor (21 , 22) mit der Steuer- und/oder Auswerteeinheit (18) verbunden ist und eine Messeinrichtung eines Regelkreises bildet, welcher die Steuer- und/oder Auswerteeinheit (18) aufweist.