PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020002486) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ROHRLEITUNGSELEMENTS, INSBESONDERE EINES ROHRLEITUNGSELEMENTS EINER FEUERLÖSCHANLAGE, ROHRLEITUNGSELEMENT UND ROHRLEITUNGSSYSTEM IM SELBIGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/002486 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/067106
Veröffentlichungsdatum: 02.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 27.06.2019
IPC:
A62C 35/68 (2006.01) ,F16L 41/08 (2006.01) ,F16L 58/10 (2006.01) ,F16L 13/02 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
62
Lebensrettung; Feuerbekämpfung
C
Feuerbekämpfung
35
Ortsfeste Ausrüstungen
58
Rohrleitungssysteme
68
Einzelheiten, z.B. von Rohren oder Ventil-Systemen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
L
Rohre; Verbindungen oder Formteile für Rohre; Unterstützungen für Rohre, Kabel oder Schutzrohre; Mittel zur Wärmeisolierung allgemein
41
Rohrverzweigungen; Rohranschlüsse an Wände
08
Rohranschlüsse an Wände oder andere Rohre, bei denen die Achse des angeschlossenen Rohres senkrecht zur Wandebene oder der Achse des anderen Rohres verläuft
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
L
Rohre; Verbindungen oder Formteile für Rohre; Unterstützungen für Rohre, Kabel oder Schutzrohre; Mittel zur Wärmeisolierung allgemein
58
Schutz von Rohren oder Fittings gegen Korrosion oder Ansatzbildung
02
mittels innerer oder äußerer Überzüge
04
durch die benutzten Stoffe gekennzeichnete Überzüge
10
durch Gummi oder Kunststoff
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
L
Rohre; Verbindungen oder Formteile für Rohre; Unterstützungen für Rohre, Kabel oder Schutzrohre; Mittel zur Wärmeisolierung allgemein
13
Nichtlösbare Rohrverbindungen, z.B. gelötet, geklebt, geschrumpft oder verstemmt
02
geschweißt
Anmelder:
MINIMAX VIKING RESEARCH & DEVELOPMENT GMBH [DE/DE]; Industriestraße 10/12 23840 Bad Oldesloe, DE
Erfinder:
RÖNPAGEL, Andreas; DE
Vertreter:
EISENFÜHR SPEISER PATENTANWÄLTE RECHTSANWÄLTE PARTGMBB; Postfach 10 60 78 28060 Bremen, DE
Prioritätsdaten:
10 2018 115 506.927.06.2018DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ROHRLEITUNGSELEMENTS, INSBESONDERE EINES ROHRLEITUNGSELEMENTS EINER FEUERLÖSCHANLAGE, ROHRLEITUNGSELEMENT UND ROHRLEITUNGSSYSTEM IM SELBIGEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING A PIPE ELEMENT, PARTICULARLY A PIPE ELEMENT OF A FIRE-EXTINGUISHING FACILITY, PIPE ELEMENT AND PIPE SYSTEM COMPRISING SAME
(FR) PROCÉDÉ POUR LA FABRICATION D'UN ÉLÉMENT DE CONDUITE TUBULAIRE, EN PARTICULIER D'UN ÉLÉMENT DE CONDUITE TUBULAIRE D'UNE INSTALLATION D'EXTINCTION DE FEU, ÉLÉMENT DE CONDUITE TUBULAIRE ET SYSTÈME DE CONDUITE TUBULAIRE DANS CELUI-CI
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines Rohrleitungselements (100), insbesondere eines Rohrleitungselements (100) einer Feuerlöschanlage. Es wird vorgeschlagen, dass das Verfahren die Schritte umfasst: Bereitstellen eines ersten Hohlkörpers (101) und eines zweiten Hohlkörpers (102), Positionieren der Hohlkörper in einer Schweißzone (S) derart zueinander, dass in der Schweißzone (S) das Verbinden der Hohlkörper erfolgen kann, Positionieren eines Auffang behälters (51) innerhalb des ersten und/oder zweiten Hohlkörpers im Bereich der Schweißzone (S), Schweißen des ersten Hohlkörpers (101) an den zweiten Hohlkörper (102) in der Schweißzone (S), so dass das Rohrleitungselement (100) erhalten wird, wobei eine vollständig umlaufende Schweißnaht (109) erzeugt wird, die eine sich auf der Innenseite (118, 119) des Rohrleitungselements (100) erstreckende Wurzel (112) aufweist; und Auffangen von während des Schweißens auf der Innenseite (118, 119) des Rohrleitungselements (100) entstehenden Schweißspritzer mittels des Auffangbehälters (51).
(EN) The invention relates to a method for producing a pipe element (100), particularly a pipe element (100) of a fire-extinguishing facility. According to the invention, the method comprises the steps: providing a first hollow body (101) and a second hollow body (102); positioning the hollow bodies in relation to one other in a welding zone (S) such that the hollow bodies can be connected in the welding zone (S); positioning a collection container (51) inside the first and/or second hollow body in the region of the welding zone (S); welding the first hollow body (101) to the second hollow body (102) in the welding zone (S) in order to produce the pipe element (100), a weld seam (109) being formed all the way around, which comprises a root (112) extending on the inner side (118, 119) of the pipe element (100); and collecting weld spatter generated on the inner side (118, 119) of the pipe element (100) during the welding process, by means of the collection container (51).
(FR) L'invention concerne un procédé pour la fabrication d'un élément de conduite tubulaire (100), en particulier d'un élément de conduite tubulaire (100) d'une installation d'extinction de feu. Selon l'invention, le procédé comprend les étapes suivantes : la fourniture d'un premier corps creux (101) et d'un deuxième corps creux (102), le positionnement des corps creux dans une zone de soudage (S) de telle manière l'un par rapport à l'autre que le fusionnement des corps creux peut être réalisé dans la zone de soudage (S), le positionnement d'un récipient collecteur (51) à l'intérieur du premier et/ou du deuxième corps creux dans la section de la zone de soudage (S), le soudage du premier corps creux (101) au deuxième corps creux (102) dans la zone de soudage (S) de façon à obtenir l'élément de conduite tubulaire (100), un joint de soudure (109) périphérique complet étant généré, lequel présente une racine (112) s'étendant sur la face intérieure (118, 119) de l'élément de conduite tubulaire (100); et la collecte au moyen du récipient collecteur (51) de projections de soudure générées sur la face intérieure (118, 119) de l'élément de conduite tubulaire (100) pendant le soudage.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)