In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2020002350 - ASSAY, VERFAHREN ZU SEINER HERSTELLUNG SOWIE SEINE VERWENDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/002350
Veröffentlichungsdatum 02.01.2020
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2019/066871
Internationales Anmeldedatum 25.06.2019
IPC
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48
Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50
Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
53
Immunoassay; biospezifische Bindungsverfahren; Stoffe hierfür
543
unter Verwendung eines unlöslichen Trägers zur Immobilisierung des immunochemischen Testmaterials
G01N 33/543 (2006.01)
CPC
G01N 33/54313
Anmelder
  • BRANDENBURGISCHE TECHNISCHE UNIVERSITÄT COTTBUS-SENFTENBERG [DE/DE]; Platz der Deutschen Einheit 1 03046 Cottbus, DE
  • POLYAN GESELLSCHAFT ZUR HERSTELLUNG VON POLYMEREN FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN UND ANALYTIK MBH [DE/DE]; Rudolf-Baschant-Str. 2 13086 Berlin, DE
Erfinder
  • HERRMANN, Anna; DE
  • RÖDIGER, Stefan; DE
  • SCHEDLER, Uwe; DE
  • SCHIERACK, Peter; DE
  • HAAG, Rainer; DE
Vertreter
  • GULDE & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWALTSKANZLEI MBB; Wallstr. 58/59 10179 Berlin, DE
Prioritätsdaten
10 2018 115 391.026.06.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ASSAY, VERFAHREN ZU SEINER HERSTELLUNG SOWIE SEINE VERWENDUNG
(EN) ASSAY, METHOD FOR PRODUCTION THEREOF, AND USE THEREOF
(FR) SYSTÈME D'ESSAI, SON PROCÉDÉ DE FABRICATION ET SON UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Assay für die Analyse eines komplexen Analysats. Der Assay (1) umfasst zumindest eine Schicht (10), welche umfasst: • ein poröses dreidimensionales Polymernetzwerk (11) mit einer vorbestimmten Maschenweite, und • zumindest eine Population von in dem dreidimensionalen Polymernetzwerk (11) eingebetteten und immobilisierten Partikeln (12), jeweils umfassend einen Trägerpartikel (13) und eine an dem Trägerpartikel (13) gebundene Fängersonde (14), die eine Targetspezies (15, 17) des Analysats zu binden vermag. Die Immobilisierung der Partikel (12) mittels des Polymernetzwerks (11) erlaubt, die Spezifität des Assays zu erhöhen, und erleichtert die Anwendung. In bevorzugter Ausführung sind mehrere solcher Schichten aufeinander gestapelt angeordnet, wodurch der Assay (1) eine Vielzahl von Targetspezies (15, 17) in einer einzigen Messung analysieren kann.
(EN)
The invention relates to an assay for the analysis of a complex analyte. The assay (1) comprises at least one layer (10), which comprises: • a porous three-dimensional polymer network (11) having a predetermined mesh size, and • at least one population of particles (12) embedded and immobilised in the three-dimensional polymer network (11), each of the particles comprising a carrier particle (13) and a capture probe (14) bound to the carrier particle (13), which capture probe makes it possible to bind to a target species (15, 17) of the analyte. The immobilisation of the particles (12) by means of the polymer network (11) makes it possible to increase the specificity of the assay and facilitates the application. In a preferred embodiment a plurality of such layers are stacked one above the other, as a result of which the assay (1) can analyse a plurality of target species (15, 17) in a single measurement.
(FR)
L'invention concerne un système d'essai pour l'analyse d'un analysat complexe. Le système d'essai (1) comprenant au moins une couche (10), laquelle comprend : • un réseau polymère (11) tridimensionnel poreux dont la largeur de mailles est préétablie, et • au moins une population de particules (12) incorporées et immobilisées dans le réseau polymère (11) tridimensionnel, comprenant respectivement une particule porteuse (13) et une sonde de capture (14) reliée à la particule porteuse (13) qui peut se lier à une espèce cible (15, 17) de l'analysat. L'immobilisation de la particule (12) au moyen du réseau polymère (11) permet d'augmenter la spécificité du système d'essai et allège l'application. Selon un mode de réalisation préféré, plusieurs couches de ce type sont agencées de manière à être empilées les unes sur les autres, si bien que le système d'essai (1) peut analyser une pluralité d'espèces cibles (15, 17) en une mesure unique.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten