In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020002252 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER OPTIMIERTEN BESCHICHTUNG UND MITTELS DIESES VERFAHRENS ERHÄLTLICHE BESCHICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/002252
Veröffentlichungsdatum 02.01.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/066695
Internationales Anmeldedatum 24.06.2019
IPC
B05D 1/02 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
1Verfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen
02durch Aufsprühen
G01N 15/02 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
15Untersuchen der Kenngrößen von Teilchen; Untersuchen der Durchlässigkeit, des Porenvolumens oder der Größe der Oberfläche von porösen Stoffen
02Untersuchen der Teilchengröße oder der Größenverteilung
B05B 5/04 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
5Elektrostatische Sprühvorrichtungen; Sprühvorrichtungen mit Einrichtungen zum elektrischen Aufladen des Strahls; Vorrichtungen zum Versprühen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen durch sonstige elektrische Einrichtungen
025Sprühvorrichtungen, z.B. elektrostatische Sprühpistolen
04gekennzeichnet durch rotierenden Auslass oder ablenkende Elemente
B05B 5/043 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
5Elektrostatische Sprühvorrichtungen; Sprühvorrichtungen mit Einrichtungen zum elektrischen Aufladen des Strahls; Vorrichtungen zum Versprühen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen durch sonstige elektrische Einrichtungen
025Sprühvorrichtungen, z.B. elektrostatische Sprühpistolen
043unter Verwendung von Influenzaufladung
B05B 12/08 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
12Anordnungen zum Steuern oder Regeln des Sprühvorgangs; Anordnungen zum Steuern oder Regeln der Zuführung von Sprühmedien oder der Sprühfläche
08in Abhängigkeit vom Zustand der abzugebenden Flüssigkeit oder des abzugebenden anderen fließfähigen Stoffes oder in Abhängigkeit vom Zustand der Umgebung oder des Auftreffbereiches
G01N 15/00 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
15Untersuchen der Kenngrößen von Teilchen; Untersuchen der Durchlässigkeit, des Porenvolumens oder der Größe der Oberfläche von porösen Stoffen
CPC
B05B 12/082
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
12Arrangements for controlling delivery; Arrangements for controlling the spray area
08responsive to condition of liquid or other fluent material ; to be; discharged, of ambient medium or of target ; ; responsive to condition of spray devices or of supply means, e.g. pipes, pumps or their drive means
082responsive to a condition of the discharged jet or spray, e.g. to jet shape, spray pattern or droplet size
B05B 5/0407
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
5Electrostatic spraying apparatus; Spraying apparatus with means for charging the spray electrically; Apparatus for spraying liquids or other fluent materials by other electric means
025Discharge apparatus, e.g. electrostatic spray guns
04characterised by having rotary outlet or deflecting elements ; , i.e. spraying being also effected by centrifugal forces
0403characterised by the rotating member
0407with a spraying edge, e.g. like a cup or a bell
B05B 5/043
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
5Electrostatic spraying apparatus; Spraying apparatus with means for charging the spray electrically; Apparatus for spraying liquids or other fluent materials by other electric means
025Discharge apparatus, e.g. electrostatic spray guns
043using induction-charging
B05D 1/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
1Processes for applying liquids or other fluent materials
02performed by spraying
G01N 15/0227
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
15Investigating characteristics of particles; Investigating permeability, pore-volume, or surface-area of porous materials
02Investigating particle size or size distribution
0205by optical means, e.g. by light scattering, diffraction, holography or imaging
0227using imaging, e.g. a projected image of suspension; using holography
G01N 2015/0026
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
15Investigating characteristics of particles; Investigating permeability, pore-volume, or surface-area of porous materials
0023Investigating dispersion of liquids
0026in gas, e.g. fog
Anmelder
  • BASF COATINGS GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • EIERHOFF, Dirk
  • BRIESENICK, Daniel
  • WIGGER, Georg
  • BORNEMANN, Christian
  • RIEDIGER, Siegfried
Vertreter
  • LEIFERT & STEFFAN PATENTANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
18179586.525.06.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER OPTIMIERTEN BESCHICHTUNG UND MITTELS DIESES VERFAHRENS ERHÄLTLICHE BESCHICHTUNG
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN OPTIMIZED COATING, AND COATING WHICH CAN BE OBTAINED USING SAID METHOD
(FR) PROCÉDÉ POUR RÉALISER UN REVÊTEMENT OPTIMISÉ ET REVÊTEMENT POUVANT ÊTRE OBTENU AU MOYEN DUDIT PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung wenigstens einer Beschichtung (B1) auf einem Substrat, welches wenigstens die Schritte (1) bis (5) umfasst, nämlich Bereitstellung einer Beschichtungsmittelzusammensetzung (BZ1) (1), Ermittlung wenigstens einer Kenngröße der T ropfengrößenverteilung innerhalb eines bei einer Zerstäubung der gemäß Schritt (1) bereitgestellten Beschichtungsmittelzusammensetzung (BZ1) gebildeten Sprays und/oder der Homogenität dieses Sprays (2), Reduzierung der gemäß Schritt (2) ermittelten wenigstens einen Kenngröße und/oder Homogenität des Sprays (3), Aufbringen von wenigstens der nach Schritt (3) erhaltenen Beschichtungsmittelzusammensetzung (BZ1) mit reduzierter Kenngröße der Tropfengrößenverteilung und/oder reduzierter Homogenität auf ein Substrat unter Bildung wenigstens eines Films (F1) (4) und physikalische Härtung, chemische Härtung und/oder Strahlenhärtung wenigstens des durch Aufbringen von (BZ1) gemäß Schritt (4) auf dem Substrat gebildeten wenigstens einen Films (F1) zur Ausbildung der Beschichtung (B1) auf dem Substrat, sowie eine auf einem Substrat befindliche Beschichtung (B1), welche mittels dieses Verfahrens erhältlich ist.
(EN)
The invention relates to a method for producing at least one coating (B1) on a substrate, having at least the steps (1) to (5), namely providing a coating agent composition (BZ1) (1), ascertaining at least one characteristic of the drop size distribution within a spray formed during the atomization process of the coating agent composition (BZ1) provided in step (1) and/or the homogeneity of said spray (2), reducing the at least one characteristic ascertained in step (2) and/or the homogeneity of the spray (3), applying at least the coating agent composition (BZ1) obtained in step (3) with a reduced characteristic of the drop size distribution and/or reduced homogeneity onto a substrate, thereby forming at least one film (F1) (4), and physically curing, chemically curing, and/or radiation-curing at least the at least one film (F1) which is formed on the substrate by applying the coating agent composition (BZ1) in step (4) in order to form the coating (B1) on the substrate. The invention also relates to a coating (B1) which can be found on a substrate and which can be obtained using said method.
(FR)
La présente invention concerne un procédé de réalisation d'un revêtement (B1) sur un substrat, qui comprend au moins les étapes (1) à (5) : fournir une composition d'agents de revêtement (BZ1) (1), déterminer au moins une caractéristique de la répartition de gouttes à l'intérieur d'un jet de pulvérisation formé lors d'une pulvérisation de la composition (BZ1) fournie conformément à l'étape (1) et/ou de l'homogénéité dudit jet de pulvérisation (2), réduire ladite au moins une valeur obtenue à l'étape (2) et/ou l'homogénéité du jet de pulvérisation (3), appliquer ladite au moins une composition d'agents de revêtement (BZ1), obtenue après l'étape (3) à grandeur réduite de la répartition des gouttes et/ou à homogénéité réduite sur un substrat, de manière à former au moins un film (F1) (4), et effectuer un durcissement physique, un durcissement chimique et/ou un durcissement par exposition à des rayonnements dudit au moins un film (F1) formé sur le substrat par application de (BZ1) conformément à l'étape (4), afin de réaliser le revêtement (B1) sur le substrat, ainsi qu'un revêtement (B1) situé sur le substrat, pouvant être obtenu au moyen dudit procédé.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten