PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020002108) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES BLINKERMODULS SOWIE BLINKERMODUL, RÜCKBLICKEINRICHTUNG UND KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/002108 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/066269
Veröffentlichungsdatum: 02.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 19.06.2019
IPC:
B60Q 1/26 (2006.01) ,B60R 1/12 (2006.01) ,F21S 43/235 (2018.01) ,F21V 8/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1
Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
26
Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten [Kenntlichmachen] des Fahrzeugs oder von Teilen desselben oder zum Signalgeben an die anderen Verkehrsteilnehmer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Anordnungen von optischen Beobachtungs- vorrichtungen
12
mit anderen Gegenständen vereinigte Spiegel, z.B. mit Uhren
[IPC code unknown for F21S 43/235]
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21
Beleuchtung
V
Funktionsmerkmale oder Einzelheiten von Leuchten oder Beleuchtungssystemen; bauliche Kombinationen von Leuchten mit anderen Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
8
Verwendung von Lichtleitern, z.B. Faseroptikeinrichtungen, in Beleuchtungsvorrichtungen oder -systemen
Anmelder:
MOTHERSON INNOVATIONS COMPANY LTD. [GB/GB]; 35 Great St. Helen's London EC3A 6AP, GB
Erfinder:
ERHART, Volker; DE
MEIER, Eugen; DE
SCHMIDT, Oliver; DE
RÖTZER, Ilka; DE
Vertreter:
WEBER-BRULS, DOROTHÉE; Jones Day NEXTOWER Thurn-und-Taxis-Platz 6 60313 Frankfurt am Main, DE
Prioritätsdaten:
10 2018 115 693.628.06.2018DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES BLINKERMODULS SOWIE BLINKERMODUL, RÜCKBLICKEINRICHTUNG UND KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR PRODUCING A BLINKER MODULE, BLINKER MODULE, REAR-VIEW DEVICE, AND MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D’UN MODULE DE CLIGNOTANT AINSI QUE MODULE DE CLIGNOTANT, SYSTÈME DE RÉTROVISEUR ET VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung:
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Blinkermoduls (1) für eine Rückblickeinrichtung eines Kraftfahrzeugs umfassend die Schritte: Bereitstellen zumindest eines Leuchtelements (3) umfassend zumindest einen Lichtleiter und zumindest eine Lichtscheibe; Bereitstellen zumindest einer Leuchtmitteleinheit (5) umfassend zumindest ein Leuchtmittel, wobei die Leuchtmitteleinheit (5) dazu ausgelegt ist, von dem Leuchtmittel (7) abgestrahltes Licht in das Leuchtelement (3) einzukoppeln; Anordnen zumindest eines ersten Beschichtungselements (17) auf dem Leuchtelement, wobei das erste Beschichtungselement (17) als Reflektorschicht ausgebildet und auf zumindest einem ersten Oberflächenbereich (15) der Leuchtscheibe angeordnet wird; und Anordnen zumindest eines zweiten Beschichtungselements (21) auf dem ersten Beschichtungselement (17), wobei das zweite Beschichtungselement (21) als Blende und/oder lichtundurchlässiges Element ausgebildet und auf zumindest einem zweiten Oberflächenbereich (19) des ersten Beschichtungselements (17) angeordnet wird, wobei der erste Oberflächenbereich (15) und der zweite Oberflächenbereich (19) zumindest bereichsweise zumindest teilweise zueinander bündige Ränder aufweisen. Die Erfindung betrifft ferner ein Blinkermodul, eine Rückblickeinrichtung und ein Kraftfahrzeug.
(EN) The invention relates to a method for producing a blinker module (1) for a rear-view device of a motor vehicle, having the steps of: providing at least one lighting element (3) comprising at least one waveguide and at least one light disc; providing at least one lighting means unit (5) comprising at least one lighting means, said lighting means unit (5) being designed to couple light emitted from the lighting means (7) into the lighting element (3); arranging at least one first coating element (17) on the lighting element, said first coating element (17) being designed as a reflective layer and being arranged on at least one first surface region (15) of the light disc; and arranging at least one second coating element (21) on the first coating element (17), said second coating element (21) being designed as a diaphragm and/or a light-impermeable element and being arranged on at least one second surface region (19) of the first coating element (17), wherein the first surface region (15) and the second surface region (19) have edges which are at least partly flush with each other at least in some regions. The invention additionally relates to a blinker module, to a rear-view device, and to a motor vehicle.
(FR) La présente invention concerne un procédé de fabrication d’un module de clignotant (1) destiné à un système de rétroviseur d’un véhicule automobile, comprenant les étapes suivantes : préparation d’au moins un élément d’éclairage (3) comprenant au moins un guide d’ondes lumineuses et au moins une vitre transparente ; préparation d’au moins une unité d’éclairage (5) comprenant au moins un moyen d’éclairage, l’unité d’éclairage (5) étant conçue pour injecter la lumière émise par le moyen d’éclairage (7) dans l’élément d’éclairage (3) ; agencement d’au moins un premier élément de revêtement (17) sur l’élément d’éclairage, le premier élément de revêtement (17) étant réalisé sous la forme d’une couche réfléchissante et étant agencé sur au moins une première partie (15) de la surface de l’élément d’éclairage ; et agencement d’au moins un second élément de revêtement (21) sur le premier élément de revêtement (17), le second élément de revêtement (21) étant réalisé sous la forme d’un obturateur et/ou d’un élément imperméable à la lumière et étant agencé sur au moins une seconde partie (19) de la surface du premier élément de revêtement (17), la première partie (15) de surface et la seconde partie (19) de surface présentant au moins par endroits des bords au moins partiellement en affleurement. L’invention concerne par ailleurs un module de clignotant, un système de rétroviseur et un véhicule automobile.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)