In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2020002045 - ALARMIERUNGSVORRICHTUNG FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1. Alarmierungsvorrichtung (1; 1'; 1''; 1''') für ein Schie nenfahrzeug (20), umfassend zumindest die folgenden Komponen ten :

- eine Fehlerdetektionseinrichtung (2), die ausgebildet ist um zumindest einen Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) des Schie nenfahrzeugs (20) zu erfassen,

- einen Bildspeicher (7), der eine Anzahl von Bildern (Sl;

S2; S3; S4; S5) beinhaltet, die einen Istzustand eines Schienenfahrzeugs (20) angeben,

- eine erste Auswahleinheit (5) zur Auswahl zumindest eines der Bilder (Sl; S2; S3; S4; S5) aus dem Bildspeicher (7) in Abhängigkeit von einem erfassten Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) des Schienenfahrzeugs (20),

- zumindest eine Benutzerschnittstelle (6) mit zumindest ei ner Anzeigeeinheit (12a),

- eine Anzeigesteuereinheit (8), um die Anzeigeeinheit (12a) so anzusteuern, dass zur Alarmierung eines Fahrzeugführers das in Abhängigkeit vom erfassten Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) ausgewählte Bild (Sl; S2; S3; S4; S5) auf der Anzeige einheit (12a) ausgegeben wird.

2. Alarmierungsvorrichtung nach Anspruch 1, wobei die Fehler detektionseinrichtung (2) zumindest eine Fehlerdetektions schnittstelle (3) zur Erfassung zumindest eines Fehlersignals (FS1; FS2; FS3) zumindest einer Komponente des Schienenfahr zeugs (20) aufweist und vorzugsweise eine Auswerteeinheit (4) aufweist, die zur Bestimmung eines Fehlerzustands (FZ1; FZ2; FZg) des Schienenfahrzeugs (20) auf Basis des erfassten Feh lersignals (FS1) oder mehrerer erfasster Fehlersignale (FS1; FS2; FS3) ausgebildet ist.

3. Alarmierungsvorrichtung nach einem der vorstehenden An sprüche, wobei die Bilder (Sl; S2; S3; S4; S5) als Bildsymbo le (Sl; S2; S3; S4; S5), vorzugsweise als Piktogramme (Sl;

S2; S3; S4; S5) und/oder Icons (Sl; S2; S3; S4; S5) , ausge bildet sind.

4. Alarmierungsvorrichtung nach einem der vorstehenden An sprüche,

wobei die Benutzerschnittstelle (6) eine Eingabeeinheit (10; 10') zur Erfassung eines Textanzeigebefehls (TB) aufweist, wobei die Eingabeeinheit (10; 10') bevorzugt in der Anzeige einheit (12a) integriert ist.

5. Alarmierungsvorrichtung nach einem der vorstehenden An sprüche, umfassend

einen Fehlertextspeicher (9), der eine Anzahl von Fehlerin formationstexten (FT1; FT2; FT3) zu verschiedenen Fehlerzu ständen (FZ1; FZ2; FZg) des Schienenfahrzeugs (20) beinhal tet,

und eine zweite Auswahleinheit (5) zur Auswahl zumindest ei nes der Fehlerinformationstexte (FT1; FT2; FT3) des Fehler textspeichers (9) in Abhängigkeit vom Fehlerzustand (FZ) des Schienenfahrzeugs (20),

wobei die Anzeigesteuereinheit (8) so ausgebildet ist, dass zur Alarmierung eines Fahrzeugführers der in Abhängigkeit vom erfassten Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) ausgewählte Fehlerin formationstext (FT1; FT2; FT3) auf der Anzeigeeinheit (12a) ausgegeben wird.

6. Alarmierungsvorrichtung nach Anspruch 4 und 5, wobei die Alarmierungsvorrichtung (1; 1'; 1''; 1''') so ausgebildet ist, dass bei Erfassung eines Fehlerzustands (FZ1; FZ2; FZg) des Schienenfahrzeugs (20) zunächst das in Abhängigkeit vom Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) ausgewählte Bild (Sl; S2; S3; S4; S5) auf der Anzeigeeinheit (12a) ausgegeben wird

und erst bei Erfassung eines Textanzeigebefehls (TB) , der in Abhängigkeit vom Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) ausgewählte Fehlerinformationstext (FT1; FT2; FT3) auf der Anzeigeeinheit (12a) ausgegeben wird.

7. Alarmierungsvorrichtung nach Anspruch 5 oder 6, wobei der ausgewählte Fehlerinformationstext (FT1; FT2; FT3) neben dem Bild (Sl; S2; S3; S4; S5) auf die Anzeigeeinheit (12a) ausge geben wird.

8. Alarmierungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 5 bis 7, wobei der ausgewählte Fehlerinformationstext (FT1; FT2;

FT3) anstelle des Bildes (Sl; S2; S3; S4; S5) auf die Anzeige einheit (12a) ausgegeben wird.

9. Alarmierungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 4 oder 6 bis 8, wobei ein Areal, in welchem das Bild (Sl; S2; S3; S4; S5) auf der Anzeigeeinheit (12a) angezeigt wird, einen Sen sorbereich (11) umfasst,

wobei der Sensorbereich (11) als Teil der Eingabeeinheit (10; 10') zur Eingabe des Textanzeigebefehls (TB) ausgebildet ist.

10. Alarmierungsvorrichtung nach einem der vorstehenden An sprüche, umfassend zumindest ein erstes Funksystem (13a) zur Übermittlung zumindest eines Fehlerzustandssignals (FZS) .

11. Schienenfahrzeug (20), aufweisend eine Alarmierungsvor richtung (1; 1'; 1''; 1''') nach einem der vorstehenden An sprüche .

12. Alarmierungssystem (40) mit einer Alarmierungsvorrichtung (1; 1'; 1''; 1''') nach Anspruch 10, umfassend ein zweites Funksystem (13b), welches sich landseitig von einem Schienen fahrzeug (20) befindet und mit dem ersten Funksystem (13a), zum landseitigem Empfang des Fehlerzustandssignals (FZS) kom muniziert .

13. Verwendung einer Alarmierungsvorrichtung (1; 1'; 1'';

1''') zum Anzeigen eines Istzustands eines Schienenfahrzeugs (20), welche die folgenden Komponenten umfasst:

- eine Fehlerdetektionseinrichtung (2), die ausgebildet ist um zumindest einen Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) des Schie nenfahrzeugs (20) zu erfassen,

- einen Bildspeicher (7), der eine Anzahl von Bildern (Sl;

S2; S3; S4; S5) beinhaltet, die einen Istzustand eines Schienenfahrzeugs (20) angeben,

- eine Auswahleinheit (5) zur Auswahl zumindest eines der Bilder (Sl; S2; S3; S4; S5) aus dem Bildspeicher (7) in Ab hängigkeit von einem erfassten Fehlerzustand (FZ1; FZ2;

FZg) des Schienenfahrzeugs (20),

- zumindest eine Benutzerschnittstelle (6) mit zumindest ei ner Anzeigeeinheit (12a),

- eine Anzeigesteuereinheit (8), um die Anzeigeeinheit (12a) so anzusteuern, dass zur Alarmierung eines Fahrzeugführers das in Abhängigkeit vom erfassten Fehlerzustand (FZ) ausge wählte Bild (Sl; S2; S3; S4; S5) auf der Anzeigeeinheit (12a) ausgegeben wird.

14. Verfahren zur Alarmierung eines Fahrzeugführers eines Schienenfahrzeugs (20), aufweisend zumindest die folgenden Schritte :

- Erfassung zumindest eines Fehlerzustands (FZ1; FZ2; FZg) des Schienenfahrzeugs (20) mittels einer Fehlerdetektions einrichtung (2),

- Auswahl zumindest eines Bilds (Sl; S2; S3; S4; S5) , das in einem Bildspeicher (7) beinhaltet ist und das einen Istzu stand eines Schienenfahrzeugs (20) angibt, in Abhängigkeit von einem erfassten Fehlerzustand (FZ1; FZ2; FZg) des Schienenfahrzeugs (20) mittels einer Auswahleinheit (5)

- Steuerung zumindest einer Anzeigeeinheit (12a) zumindest einer Benutzerschnittstelle (6) mittels einer Anzeigesteu ereinheit ( 8 ) ,

- Ausgabe eines in Abhängigkeit vom erfassten Fehlerzustand

(FZ1 ; FZ2 ; FZg) ausgewählten Bilds (Sl; S2; S3(S1; S2; S3; S4; S5) auf der Anzeigeeinheit (12a) zur Alarmierung des Fahrzeugführers .

15. Computerprogrammprodukt mit einem Computerprogramm, wel ches direkt in eine Speichereinrichtung einer Steuereinrich tung (15) einer Alarmierungsvorrichtung (1; 1'; 1''; 1''') ladbar ist, mit Programmabschnitten, um alle Schritte des Verfahrens nach Anspruch 14 auszuführen, wenn das Computer programm in der Steuereinrichtung (15) der Alarmierungsvor richtung (1; 1'; 1''; 1''') ausgeführt wird.

16. Computerlesbares Medium, auf welchem von einer Rechner einheit einlesbare und ausführbare Programmabschnitte gespei chert sind, um alle Schritte des Verfahrens nach Anspruch 14 auszuführen, wenn die Programmabschnitte von der Rechnerein heit ausgeführt werden.