Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020001891) SCHALLKANAL UND GEHÄUSE FÜR AKUSTIKSENSOREN FÜR EIN FAHRZEUG ZUM DETEKTIEREN VON SCHALLWELLEN EINES AKUSTISCHEN SIGNALS AUßERHALB DES FAHRZEUGES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/001891 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/063589
Veröffentlichungsdatum: 02.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 27.05.2019
IPC:
H04R 1/10 (2006.01) ,G10K 11/24 (2006.01)
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
R
Lautsprecher, Mikrofone, Schallplatten-Tonabnehmer oder ähnliche akustische, elektromechanische Wandler; Hörhilfen für Schwerhörige; Großlautsprecheranlagen
1
Einzelteile und Einzelheiten von Wandlern
10
Hörmuscheln; deren Befestigungen
G Physik
10
Musikinstrumente; Akustik
K
Tonerzeugungsvorrichtungen; Verfahren oder Einrichtungen zum Schutz gegen oder zum Dämpfen von Lärm oder Geräusch oder sonstigen akustischen Wellen allgemein; Akustik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11
Verfahren oder Einrichtungen zum Übertragen, Leiten oder Richten von Schall allgemein; Verfahren oder Einrichtungen zum Schutz gegen oder zum Dämpfen von Lärm oder Geräusch oder sonstigen akustischen Wellen allgemein
18
Verfahren oder Einrichtungen zum Übertragen, Leiten oder Richten von Schall
24
zur Schall-Leitung durch feste Körper, z.B. Drähte
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 20 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
FRIBUS, Vitali; DE
STRASSBURG, Karsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 210 489.127.06.2018DE
Titel (DE) SCHALLKANAL UND GEHÄUSE FÜR AKUSTIKSENSOREN FÜR EIN FAHRZEUG ZUM DETEKTIEREN VON SCHALLWELLEN EINES AKUSTISCHEN SIGNALS AUßERHALB DES FAHRZEUGES
(EN) SOUND CHANNEL AND HOUSING FOR ACOUSTIC SENSORS FOR A VEHICLE FOR DETECTING SOUND WAVES OF AN ACOUSTIC SIGNAL OUTSIDE THE VEHICLE
(FR) CANAL ACOUSTIQUE ET BOÎTIER POUR DES CAPTEURS ACOUSTIQUES D’UN VÉHICULE SERVANT À DÉTECTER DES ONDES ACOUSTIQUES D’UN SIGNAL ACOUSTIQUE À L’EXTÉRIEUR DU VÉHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Schallkanal (10) für einen Akustiksensor (1) für ein Fahrzeuges (20) zum Detektieren von Schallwellen (2) eines akustischen Signals außerhalb des Fahrzeuges (20), umfassend einen Eingangsbereich (11), um die Schallwellen (2) in den Schallkanal (10) eindringen zu lassen, und einen Leitungsbereich (12), um die Schallwellen (2) zu einem Schallwandler (1a) des Akustiksensors (1) zu leiten, wobei zwischen dem Eingangsbereich (11) und dem Leitungsbereich (12) eine erste Schicht (13) angeordnet ist, die ausgelegt ist, die Schallwellen (2) aus dem Eingangsbereich (11) in den Leitungsbereich (12) weiterzuleiten und Störeinflüsse, die eine Detektion des akustischen Signals verschlechtern, wenigstens zu dämpfen, und der Leitungsbereich (12) eine zweite Schicht (14) umfasst, die Wasser und/oder Wind dicht ist und ausgelegt ist, die Schallwellen (2) zu dem Schallwandler (1a) zu leiten, um die Schallwellen (2) im Wesentlichen frei von Störeinflüssen mit geringer Dämpfung der Schallwellen (2) zu detektieren. Ferner bezieht sich die Erfindung auf ein Gehäuse (30), ein Fahrzeug (20) und ein Verfahren zum Montieren des Gehäuses (30) für Akustiksensoren (1, 3, 4, 5) des Fahrzeuges (20) zum Detektieren von Schallwellen (10) eines akustischen Signals außerhalb des Fahrzeuges (20).
(EN) The invention relates to a sound channel (10) for an acoustic sensor (1) for a vehicle (20) for detecting sound waves (2) of an acoustic signal outside the vehicle (20), comprising an input region (11) for admitting the sound waves (2) into the sound channel (10), and a conveying region (12) for conveying the sound waves (2) to a sound transducer (1a) of the acoustic sensor (1), wherein a first layer (13) is arranged between the input region (11) and the conveying region (12), which first layer is configured to further convey the sound waves (2) from the input region (11) into the conveying region (12) and at least to dampen interference that compromises detection of the acoustic signal, and the conveying region (12) comprises a second layer (14) which is water-tight and/or wind-tight and is configured to convey the sound waves (2) to the sound transducer (1a) such that the sound waves (2) are detected substantially free from interference with minor damping of the sound waves (2). The invention further relates to a housing (30), to a vehicle (20) and to a method for mounting the housing (30) for acoustic sensors (1, 3, 4, 5) of the vehicle (20) for detecting sound waves (10) of an acoustic signal outside the vehicle (20).
(FR) L’invention concerne un canal acoustique (10) destiné à un capteur acoustique (1) d’un véhicule (20) servant à détecter des ondes acoustiques (2) d’un signal acoustique à l’extérieur du véhicule (20), comprenant une zone d’entrée (11) permettant l’introduction des ondes acoustiques (2) dans le canal acoustique (10), et une zone de guidage (12) servant à guider les ondes acoustiques (2) vers un transducteur acoustique (1a) du capteur acoustique (1). Entre la zone d’entrée (11) et la zone de guidage (12) est agencée une première couche (13) qui est conçue pour rediriger les ondes acoustiques (2) sortant de la zone d’entrée (11) vers la zone de guidage (12) et au moins amortir les effets parasites qui dégradent une détection du signal acoustique, et la zone de guidage (12) comprend une seconde couche (14) qui est étanche à l’eau et/ou au vent et conçue pour guider les ondes acoustiques (2) vers le transducteur acoustique (1a) pour que les ondes acoustiques (2) soient détectées sensiblement sans effets parasites pour un moindre amortissement des ondes acoustiques (2). L’invention concerne par ailleurs un boîtier (30), un véhicule (20) et un procédé de montage du boîtier (30) de capteurs acoustiques (1, 3, 4, 5) du véhicule (20) servant à détecter des ondes acoustiques (2) d’un signal acoustique à l’extérieur du véhicule (20).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)