Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020001829) TRANSPORTVORRICHTUNG, INSBESONDERE KINDERWAGEN, MIT EINER ELEKTRISCHEN ANTRIEBSEINHEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/001829 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/060836
Veröffentlichungsdatum: 02.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 27.04.2019
IPC:
B62B 5/04 (2006.01) ,B62B 9/08 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
B
Von Hand bewegte Fahrzeuge, z.B. Handkarren oder Kinderwagen; Schlitten
5
Zubehör oder Einzelheiten, besonders ausgebildet für Handkarren
04
Bremsvorrichtungen; Feststellvorrichtungen gegen Bewegung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
B
Von Hand bewegte Fahrzeuge, z.B. Handkarren oder Kinderwagen; Schlitten
9
Zubehör oder Einzelheiten, besonders ausgebildet für Kinderfahrzeuge oder Kinderwagen
08
Bremsvorrichtungen; Feststellvorrichtungen gegen Bewegen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
STROBEL, Katja; DE
HELFRICH, Sebastian; DE
RUPRECHT, Ester; DE
MARTIN, Norbert; DE
HAMMER, Uwe; DE
JUENGLING, Barbara; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 210 448.427.06.2018DE
Titel (DE) TRANSPORTVORRICHTUNG, INSBESONDERE KINDERWAGEN, MIT EINER ELEKTRISCHEN ANTRIEBSEINHEIT
(EN) TRANSPORT DEVICE, IN PARTICULAR STROLLER, COMPRISING AN ELECTRIC DRIVE UNIT
(FR) DISPOSITIF DE TRANSPORT, EN PARTICULIER LANDAU, COMPRENANT UNE UNITÉ D’ENTRAÎNEMENT ÉLECTRIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Bei einer Transportvorrichtung (100), insbesondere Kinderwagen (102), mit mindestens drei Rädern (120, 122, 124) zur Bewegung auf einem Untergrund (116) und einem Handgriff (112) für einen Benutzer, wobei mindestens ein Rad (120, 122, 124) als Antriebsrad (130, 132) ausgebildet ist, das mittels einer zugeordneten elektrischen Antriebseinheit (140, 142) elektromotorisch antreibbar ist, um in einem Betriebszustand eine zumindest teilweise elektromotorische Unterstützung eines manuellen Schiebe- oder Ziehbetriebs der Transportvorrichtung (100) durch den Benutzer zu ermöglichen, weist das Antriebsrad (130, 132) eine zumindest elektromagnetisch wirkende Arretiervorrichtung (150, 152, 300, 430, 510, 610, 720, 800) auf, die dazu ausgebildet ist, das Antriebsrad (130, 132) in einem Fehlerfall, insbesondere bei einer Abwesenheit des Benutzers oder einem zumindest teilweisen Ausfall einer Stromversorgung (144), zum schnellen Wechsel vom Betriebszustand in einen Blockierzustand selbsttätig zu blockieren.
(EN) The invention relates to a transport device (100), in particular a stroller (102), comprising at least three wheels (120, 122, 124) for moving on an underlying surface (116) and a handle (112) for a user. At least one wheel (120, 122, 124) is designed as a drive wheel (130, 132) which can be driven electromotively by means of a paired electric drive unit (140, 142) in order to allow an at least partially electromotive support of a manual pushing or pulling operation of the transport device (100) by means of the user in an operating state. The drive wheel (130, 132) has an at least electromagnetically acting locking device (150, 152, 300, 430, 510, 610, 720, 800) which is designed to automatically block the drive wheel (130, 132) in order to quickly switch from the operating state to a blocking state in the event of a malfunction, in particular in the absence of the user or an at least partial failure of the power supply (144).
(FR) L'invention concerne un dispositif de transport (100), en particulier un landau (102), comprenant au moins trois roues (120, 122, 124) destinées à se déplacer sur un sol (116) et une poignée (112) pour un utilisateur. Au moins une roue (120, 122, 124) est réalisée sous la forme d'une roue d'entraînement (130, 132), qui peut être entraînée par un moteur électrique au moyen d'une unité d'entraînement (140, 142) électrique associée afin de permettre dans un état de fonctionnement une assistance au moins en partie par un moteur électrique d'un mode de fonctionnement manuel par poussée ou traction du dispositif de transport (100) par l'utilisateur. La roue d'entraînement (130, 132) comporte un dispositif d'arrêt (150, 152, 300, 430, 510, 610, 720, 800) à action au moins électromagnétique, qui est réalisé pour bloquer de manière autonome la roue d'entraînement (130, 132) dans un cas de dysfonctionnement, en particulier en l'absence de l'utilisateur ou dans le cas d'une avarie au moins partielle d'une alimentation en courant (144), pour passer rapidement de l'état de fonctionnement dans un état de blocage.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)