In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2020001797 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ANZEIGEEINRICHTUNG IN EINEM KRAFTFAHRZEUG UND ANZEIGESYSTEM FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/001797
Veröffentlichungsdatum 02.01.2020
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/074167
Internationales Anmeldedatum 07.09.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 04.10.2019
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
35
Anordnung oder Ausbildung von Instrumenten
B60K 35/00 (2006.01)
CPC
B60K 2370/1529
B60K 2370/166
B60K 2370/175
B60K 2370/177
B60K 2370/1868
B60K 2370/56
Anmelder
  • AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder
  • KÜHNE, Marcus; DE
Prioritätsdaten
10 2018 210 390.926.06.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ANZEIGEEINRICHTUNG IN EINEM KRAFTFAHRZEUG UND ANZEIGESYSTEM FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR OPERATING A DISPLAY DEVICE IN A MOTOR VEHICLE AND DISPLAY SYSTEM FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITIF D’AFFICHAGE DANS UN VÉHICULE À MOTEUR ET SYSTÈME D’AFFICHAGE POUR UN VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Anzeigeeinrichtung (3) in einem Kraftfahrzeug (1) beim Zurücklegen einer Fahrstrecke mit dem Kraftfahrzeug (1), umfassend die Schritte: Bereitstellen mehrerer virtueller Einzelsequenzen, welche mittels der Anzeigeeinrichtung (3) wiedergegeben werden können; Wiedergeben von zumindest einem Teil der bereitgestellten Einzelsequenzen mittels der Anzeigeeinrichtung (3) beim Zurücklegen der Fahrstrecke mit dem Kraftfahrzeug (1), wobei eine Auswahl und Festlegung einer Wiedergabereihenfolge der Einzelsequenzen passend zu einer Charakteristik der Fahrstrecke und derart erfolgt, dass die Einzelsequenzen eine vorgegebene Eingangssequenz und Endsequenz zu einem schlüssigen Erlebnis verbinden. Die Erfindung betrifft des Weiteren ein Anzeigesystem (5) für ein Kraftfahrzeug (1), umfassend eine Anzeigeeinrichtung (3) und eine Steuereinrichtung (4).
(EN)
The invention relates to a method for operating a display device (3) in a motor vehicle (1) while travelling a route with the motor vehicle (1), comprising the steps of: providing a plurality of virtual individual sequences, which can be reproduced by means of the display device (3); reproducing at least some of the provided individual sequences by means of the display device (3) while travelling the route with the motor vehicle (1), a selection and definition of a reproduction order of the individual sequences appropriate for a characteristic of the route takes place in such a way that the individual sequences link a predetermined introductory sequence and end sequence to give a conclusive experience. The invention further relates to a display system (5) for a motor vehicle (1), comprising a display device (3) and a control device (4).
(FR)
L’invention concerne un procédé pour faire fonctionner un dispositif d’affichage (3) dans un véhicule à moteur (1) lors du parcours d’un trajet avec le véhicule à moteur (1), comprenant les étapes de : la fourniture de plusieurs séquences virtuelles individuelles, lesquelles peuvent être reproduites au moyen du dispositif d’affichage (3) ; la reproduction d’au moins une partie des séquences individuelles fournies au moyen du dispositif d’affichage (3) lors du parcours du trajet avec le véhicule à moteur (1), une sélection et définition d’un ordre de reproduction des séquences individuelles est effectuée en accord avec une caractéristique du trajet et de telle façon que les séquences individuelles connectent une séquence d'entrée et une séquence de fin prédéfinies en une expérience cohérente. L’invention concerne en outre un système d’affichage (5) pour un véhicule à moteur (1), comprenant un dispositif d’affichage (3) et un dispositif de commande (4).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten