Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020001708) DOSE MIT SCHNAPPVERSCHLUSS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/001708 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE2019/100598
Veröffentlichungsdatum: 02.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 27.06.2019
IPC:
B65D 43/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
43
Deckel oder Abdeckungen für steife oder halbsteife Behälter
02
entfernbare Deckel oder Abdeckungen
Anmelder:
KITTMANN, Roland [DE/DE]; DE
Erfinder:
KITTMANN, Roland; DE
Vertreter:
STREHL SCHÜBEL-HOPF & PARTNER MBB; Maximilianstraße 54 80538 München, DE
Prioritätsdaten:
20 2018 103 730.729.06.2018DE
Titel (DE) DOSE MIT SCHNAPPVERSCHLUSS
(EN) CAN WITH SNAP-ON CLOSURE
(FR) BOÎTE MUNIE D’UNE FERMETURE À DÉCLIC
Zusammenfassung:
(DE) Ein Verschlusssystem mit einer dreidimensionalen Struktur (10a, 10b) und einer Abdeckung (20, 30) zum Aufstecken auf die dreidimensionale Struktur (10a, 10b), um deren Öffnung (11 a, 11 b) zu verschließen. Die Abdeckung (20, 30) weist eine Stirnwand (21, 31), die in bistabiler Weise zwischen einem ersten in Aufsteckrichtung gewölbten Zustand und einem zweiten entgegen der Aufsteckrichtung gewölbten Zustand verformbar ist, und einen ringförmigen Randabschnitt (22, 32) auf. Dieser weist in dem ersten bistabilen Zustand einen größeren Außenumfang auf als in dem zweiten bistabilen Zustand und ist daher dazu ausgelegt, eine klemmende Befestigung der Abdeckung (20, 30) an einem Wandbereich (12a, 12b) der Öffnung (11 a, 11 b) zu bewirken, indem der Randabschnitt (22, 32) in dem ersten Zustand innen oder in dem zweiten Zustand außen gegen den Wandbereich (12a, 12b) drückt. Die dreidimensionale Struktur (10a, 10b) ist dazu konfiguriert, eine an vordefinierten Stellen (A2, B2) von außen auf das Verschlusssystem ausgeübte Kraft so weiterzuleiten, dass sie zu einem Umschnappen der Abdeckung (20, 30) von dem einen in den anderen der beiden bistabilen Zustände führt.
(EN) The invention relates to a closure system with a three-dimensional structure (10a, 10b) and a lid (20, 30) for plugging onto the three-dimensional structure (10a, 10b) in order to close the opening (11a, 11b) thereof. The lid (20, 30) has an end wall (21, 31) that can be deformed in a bistable manner between a first state, in which the end wall is curved in the plug-in direction, and a second state, in which the end wall is curved against the plug-in direction, and an annular edge section (22, 32). The edge section has a greater outer circumference in the first bistable state than in the second bistable state and is therefore designed to produce a clamping fixture of the lid (20, 30) to a wall region (12a, 12b) of the opening (11a, 11b) in that the edge section (22, 32) is pressed inwards in the first state or outwards against the wall region (12a, 12b) in the second state. The three-dimensional structure (10a, 10b) is configured so as to transfer a force exerted onto the closure system from the outside at specified locations (A2, B2) such that the force leads to a snapping process of the lid (20, 30) from one bistable state into the other bistable state.
(FR) L’invention concerne un système de fermeture comportant une structure tridimensionnelle (10a, 10b) et un couvercle (20, 30) destiné à être mis en place sur la structure tridimensionnelle (10a, 10b) pour en fermer les ouvertures (11a, 11b). Le couvercle (20, 30) présente une paroi frontale (21, 31) qui peut être déformée de manière bistable entre un premier état incurvé dans la direction de mise en place et un second état incurvé dans la direction opposée à la direction de mise en place, et une section de bord annulaire (22, 32). Ladite section de bord présente une circonférence extérieure plus grande dans le premier état bistable que dans le second état bistable, et est donc conçue pour créer une fixation par serrage du couvercle (20, 30) à une zone de paroi (12a, 12b) de l’ouverture (11a, 11b), la section de bord (22, 32) appuyant contre la zone de paroi (12a, 12b) vers l’intérieur dans le premier état ou vers l’extérieur dans le second état. La structure tridimensionnelle (10a, 10b) est configurée pour transmettre en des points prédéfinis (A2, B2) une force exercée de l’extérieur sur le système de fermeture de telle manière qu’elle entraîne un basculement du couvercle (20, 30) de l'un à l'autre des deux états bistables.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)