Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019063668) APPLIKATOR MIT EINEM GERINGEN DÜSENABSTAND
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/063668 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/076219
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2019 Internationales Anmeldedatum: 27.09.2018
IPC:
B05B 1/30 (2006.01) ,B05B 1/14 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
1
Düsen, Sprühköpfe oder andere Auslässe mit oder ohne Hilfseinrichtungen, wie Ventile, Heizeinrichtungen
30
zum Verändern der Ausflussmenge, z.B. im Querschnitt veränderbare Durchlässe
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
1
Düsen, Sprühköpfe oder andere Auslässe mit oder ohne Hilfseinrichtungen, wie Ventile, Heizeinrichtungen
14
mit mehreren Auslassöffnungen; mit Sieben in oder außerhalb der Auslassöffnung
Anmelder:
DÜRR SYSTEMS AG [DE/DE]; Carl-Benz-Straße 34 74321 Bietigheim-Bissingen, DE
Erfinder:
FRITZ, Hans-Georg; DE
WÖHR, Benjamin; DE
KLEINER, Marcus; DE
BUBEK, Moritz; DE
BEYL, Timo; DE
HERRE, Frank; DE
SOTZNY, Steffen; DE
TANDLER, Daniel; DE
BERNDT, Tobias; DE
Vertreter:
V. BEZOLD & PARTNER PATENTANWÄLTE - PARTG MBB; Akademiestraße 7 80799 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 122 495.527.09.2017DE
Titel (EN) APPLICATOR WITH A SMALL NOZZLE DISTANCE
(FR) APPLICATEUR PRÉSENTANT UNE FAIBLE DISTANCE ENTRE LES BUSES
(DE) APPLIKATOR MIT EINEM GERINGEN DÜSENABSTAND
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an applicator, particularly a pressure head, for applying a coating means, particularly paint, to a component, particularly a motor vehicle bodywork component or an add-on part for a motor vehicle bodywork component, comprising at least one row (21) of nozzles having a plurality of nozzles (22-28) for ejecting the coating means in the form of a jet, the nozzles (22-28) being arranged along the row (21) of nozzles at a determined distance (d) behind each other in a nozzle plane, and comprising a plurality of actuators (35-38, 42-44) for controlling the ejection of the coating means through the individual nozzles (22-28), the actuators (35-38, 42-44) each having an outer dimension (b) along the row (21) of nozzles. According to the invention, the distance (d) between the adjacent nozzles (22-28) of the row (21) of nozzles is smaller than the outer dimension (b) of the individual actuators (35-38, 42-44) along the row (21) of nozzles.
(FR) L'invention concerne un applicateur, en particulier une tête d'impression, pour l'application d'un agent de revêtement, en particulier d'une laque, sur une pièce, en particulier sur une pièce de carrosserie de véhicule automobile ou sur un accessoire pour une pièce de carrosserie de véhicule automobile, présentant au moins une rangée de buses (21), pourvue de plusieurs buses (22-28) destinées à distribuer l'agent de revêtement sous forme d'un jet d'agent de revêtement, les buses (22-28) étant agencées le long de la rangée de buses (21) à une distance déterminée (d) les unes derrière les autres dans un plan de buses, et plusieurs actionneurs (35-38, 42-44) pour réguler la distribution d'agent de revêtement à travers les différentes buses (22-28), les actionneurs (35-38, 42-44) présentant chacun une dimension externe (b) le long de la rangée de buses (21). Selon l'invention, la distance (d) entre des buses adjacentes (22-28) de la rangée de buses (21) est inférieure à la dimension externe (b) des différents actionneurs (35-38, 42-44) le long de la rangée de buses (21).
(DE) Die Erfindung betrifft einen Applikator, insbesondere Druckkopf, zur Applikation eines Beschichtungsmittels, insbesondere eines Lacks, auf ein Bauteil, insbesondere auf ein Kraftfahrzeugkarosseriebauteil oder ein Anbauteil für ein Kraftfahrzeugkarosseriebauteil, mit mindestens einer Düsenreihe (21) mit mehreren Düsen (22-28) zur Abgabe des Beschichtungsmittels in Form eines Beschichtungsmittelstrahls, wobei die Düsen (22-28;) entlang der Düsenreihe (21) in einem bestimmten Düsenabstand (d) hintereinander in einer Düsenebene angeordnet sind, und mit mehreren Aktoren (35-38, 42-44) zur Steuerung der Beschichtungsmittelabgabe durch die einzelnen Düsen (22-28), wobei die Aktoren (35-38, 42-44) jeweils eine Außenabmessung (b) entlang der Düsenreihe (21) haben. Die Erfindung sieht vor, dass der Düsenabstand (d) zwischen den benachbarten Düsen (22-28) der Düsenreihe (21) kleiner ist als die Außenabmessung (b) der einzelnen Aktoren (35-38, 42-44) entlang der Düsenreihe (21).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)