Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019063550) VERFAHREN ZUR STABILISIERUNG VON HALOGENFREIEN THERMOPLASTISCHEN KUNSTSTOFF-REZYKLATEN SOWIE STABILISIERTE KUNSTSTOFFZUSAMMENSETZUNGEN UND HIERAUS HERGESTELLTE FORMMASSEN UND FORMTEILE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/063550 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/075971
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2019 Internationales Anmeldedatum: 25.09.2018
IPC:
C08J 11/24 (2006.01) ,C08K 5/053 (2006.01) ,C08K 5/00 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
J
Verarbeitung; Allgemeine Mischverfahren; Nachbehandlung, soweit nicht von den Unterklassen C08B , C08C , C08F , C08G oder C08H228
11
Rückgewinnung oder Aufarbeitung von Rückständen
04
von Polymeren
10
durch chemischen Abbau der Molekülketten von Polymeren oder Abbau von Vernetzungen, z.B. Entvulkanisieren
18
durch Behandlung mit organischem Material
22
durch Behandlung mit organischen, Sauerstoff enthaltenden Verbindungen
24
Hydroxylgruppen enthaltend
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
K
Verwendung von anorganischen oder nichtmakromolekularen organischen Stoffen als Zusatzstoffe
5
Verwendung von organischen Zusatzstoffen
04
Sauerstoff enthaltende Verbindungen
05
Alkohole; Metallalkoholate
053
Mehrwertige Alkohole
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
K
Verwendung von anorganischen oder nichtmakromolekularen organischen Stoffen als Zusatzstoffe
5
Verwendung von organischen Zusatzstoffen
Anmelder:
FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE/DE]; Hansastraße 27c 80686 München, DE
Erfinder:
PFAENDNER, Rudolf; DE
METZSCH-ZILLIGEN, Elke; DE
Vertreter:
PFENNING, MEINIG & PARTNER MBB; Theresienhöhe 11a 80339 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 217 312.228.09.2017DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR STABILISIERUNG VON HALOGENFREIEN THERMOPLASTISCHEN KUNSTSTOFF-REZYKLATEN SOWIE STABILISIERTE KUNSTSTOFFZUSAMMENSETZUNGEN UND HIERAUS HERGESTELLTE FORMMASSEN UND FORMTEILE
(EN) METHOD FOR STABILIZING HALOGEN-FREE THERMOPLASTIC RECYCLATES, STABILIZED PLASTIC COMPOSITIONS, AND MOLDING COMPOUNDS AND MOLDED PARTS PRODUCED THEREFROM
(FR) PROCÉDÉ POUR STABILISER DES PRODUITS RECYCLÉS À BASE DE MATIÈRES PLASTIQUES THERMOPLASTIQUES SANS HALOGÈNES ET COMPOSITIONS DE MATIÈRES PLASTIQUES STABILISÉES AINSI QUE MASSES À MOULER ET PIÈCES MOULÉES FABRIQUÉES A PARTIR DE CELLES-CI
Zusammenfassung:
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Stabilisierung von halogenfreien thermoplastischen Kunststoff-Rezyklaten bzw. vorgeschädigten Kunststoffen gegen oxidativen, thermischen und/oder aktinischen Abbau. Beim erfindungsgemäßen Verfahren wird als Komponente mindestens ein Alditol oder Cyclitol in ein halogenfreies thermoplastischen Kunststoff-Rezyklat sowie ggf. zusätzlich hierzu mindestens ein primäres Antioxidans und/oder mindestens ein sekundäres Antioxidans in ein halogenfreies thermoplastisches Kunststoff-Rezyklat eingebracht. Durch das erfindungsgemäße Verfahren können Kunststoff-Rezyklate mit hoher Wirksamkeit und auf sehr umweltfreundliche und kostengünstige Weise gegen oxidativen, thermischen und/oder aktinischen Abbau stabilisiert werden. Zudem betrifft die vorliegende Erfindung auch entsprechende Rezyklat-basierte Kunststoffzusammensetzungen sowie hieraus hergestellte Formmassen und Formteile. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung auch Stabilisator-Zusammensetzungen sowie deren Verwendung zur Stabilisierung von halogenfreien thermoplastischen Kunststoff-Rezyklaten gegen oxidativen, thermischen und/oder aktinischen Abbau.
(EN) The invention relates to a method for stabilizing halogen-free thermoplastic recyclates or pre-damaged plastics against oxidative, thermal, and/or actinic degradation. In the method according to the invention, at least one alditol or cyclitol is introduced into a halogen-free thermoplastic recyclate as a component, and optionally in addition thereto, at least one primary antioxidant and/or at least one secondary antioxidant is introduced into a halogen-free thermoplastic recyclate. By virtue of the method according to the invention, plastic recyclates can be stabilized against oxidative, thermal, and/or actinic degradation with a high degree of effectiveness and in a very environmentally friendly and inexpensive manner. The invention additionally relates to corresponding recyclate-based plastic compositions, to molding compound and molded parts produced therefrom, to stabilizer compositions, and to the use thereof for stabilizing halogen-free thermoplastic recyclates against oxidative, thermal, and/or actinic degradation.
(FR) La présente invention concerne un procédé pour stabiliser des produits recyclés à base de matières plastiques thermoplastiques sans halogènes ou de matières plastiques abîmées, contre toute dégradation oxydative, thermique et/ou actinique. Dans le procédé selon l'invention, au moins un alditol ou un cyclitol est ajouté comme composant dans un produit recyclé à base de matières plastiques thermoplastiques sans halogènes en plus de, le cas échéant, au moins un antioxydant primaire et/ou au moins un antioxydant secondaire dans un produit recyclé à base de matières plastiques thermoplastiques sans halogènes. Grâce au procédé selon l'invention, les produits recyclés à base de matières plastiques peuvent être stabilisés très efficacement, de manière très écologique et économique contre toute dégradation oxydative, thermique et/ou actinique. La présente invention concerne en outre des compositions de matières plastiques à base de produits recyclés correspondantes ainsi que des masses à mouler et des pièces moulées fabriquées à partir de celles-ci. La présente invention concerne en outre des compositions stabilisatrices ainsi que leur utilisation afin de stabiliser des produits recyclés à base de matières plastiques thermoplastiques sans halogènes contre toute dégradation oxydative, thermique et/ou actinique.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)