Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019063257) SITUATIVE KRAFTRÜCKMELDUNG FÜR BEDIENGERÄTE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/063257 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073976
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.09.2018
IPC:
B61L 15/00 (2006.01) ,B60K 37/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
L
Leiten des Eisenbahnverkehrs; Sicherungstechnik für den Eisenbahnverkehr
15
Anzeigeeinrichtungen, die an oder in dem Fahrzeug oder Zug für Signalzwecke vorgesehen sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
37
Armaturenbretter
04
hinsichtlich der Anordnung von Zubehör und Ausstattungsteilen an Armaturenbrettern
06
von Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsteilen, z B. Kontrollknöpfen
Anmelder:
SIEMENS MOBILITY GMBH [DE/DE]; Otto-Hahn-Ring 6 81739 München, DE
Erfinder:
BEYER, Ralf; DE
FRENZKE, Thorsten; DE
REUNER, Falko; DE
VIESSMANN, Alexander; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 217 226.627.09.2017DE
Titel (EN) SITUATIVE FORCE FEEDBACK FOR OPERATING DEVICES
(FR) RETOUR DE FORCE CONTEXTUEL POUR APPAREILS D'OPÉRATION
(DE) SITUATIVE KRAFTRÜCKMELDUNG FÜR BEDIENGERÄTE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a control arrangement (10) for a vehicle (20). The control arrangement (10) comprises a control unit (12), which is designed to perform a control function on the basis of a control command (BDB), and an operating unit (11) for transmitting a control command (BDB) for an operating function by an operator to the control unit (12). The control unit (12) is also designed to determine a preferred working range (AB) of the operating unit (11) on the basis of at least one measurand (v, SD, U) influenced by a current driving situation and to adjust and/or restrict the operating function of the operating unit (11) to the determined preferred working range (AB). The preferred working range (AB) is displayed to the operator by a mechanical feedback. The invention also relates to a rail vehicle (20). The invention additionally relates to the control of a vehicle.
(FR) L'invention concerne un dispositif de commande (10) pour un véhicule (20). Le dispositif de commande (10) comprend une unité de commande (12) qui est conçue pour exécuter une fonction de commande sur la base d'une instruction de commande (BDB), et une unité d'opération (11) destinée à communiquer une instruction de commande (BDB) pour une fonction d'opération par un opérateur à l'unité de commande (12). L'unité de commande (12) est en outre conçue pour déterminer une plage de fonctionnement (AB) préférée de l'unité d'opération (11) en se basant sur au moins une grandeur mesurée (v, SD, U) influencée par une situation de conduite actuelle et régler et/ou limiter la fonction d'opération de l'unité d'opération (11) à la plage de fonctionnement (AB) préférée déterminée. La plage de fonctionnement (AB) préférée est indiquée à l'opérateur par un retour mécanique. L'invention concerne également un véhicule ferroviaire (20). L'invention concerne en outre un procédé de commande d'un véhicule.
(DE) Es wird eine Steuerungseinrichtung (10) für ein Fahrzeug (20) beschrieben. Die Steuerungseinrichtung (10) umfasst eine Steuerungseinheit (12), welche dazu eingerichtet ist, eine Steuerungsfunktion auf Basis eines Steuerungsbefehls (BDB) auszuführen, und eine Bedieneinheit (11) zum Übermitteln eines Steuerungsbefehls (BDB) für eine Bedienfunktion durch eine Bedienperson an die Steuerungseinheit (12). Die Steuerungseinheit (12) ist weiterhin dazu eingerichtet, auf Basis mindestens einer durch eine aktuelle Fahrsituation beeinflussten Messgröße (v, SD, U) einen bevorzugten Arbeitsbereich (AB) der Bedieneinheit (11) zu ermitteln und die Bedienfunkton der Bedieneinheit (11) auf den ermittelten bevorzugten Arbeitsbereich (AB) einzustellen und/oder einzuschränken. Der bevorzugte Arbeitsbereich (AB) wird durch eine mechanische Rückmeldung an die Bedienperson angezeigt. Weiterhin wird ein Schienenfahrzeug (20) beschrieben. Zudem wird ein Verfahren zur Steuerung eines Fahrzeugs beschrieben.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)