Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019063153) ANORDNUNG EINES EINE SENSORAKTIVE FLÄCHE AUFWEISENDEN SENSORS AN EINEM AUßENANBAUTEIL EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/063153 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/067815
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2019 Internationales Anmeldedatum: 02.07.2018
IPC:
B60R 11/00 (2006.01) ,B60R 19/48 (2006.01) ,B60W 30/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11
Anordnungen zum Halten oder Einbau von Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
19
Radschutz; Kühlerschutz; Bahnräumer; Ausrüstungsteile zum Dämpfen der Aufprallwirkung bei Zusammenstößen
02
Stoßstangen, d.h. stoßaufnehmende oder stoßabsorbierende Teile zum Schutz von Fahrzeugen oder Abwehren von Stößen durch andere Fahrzeuge oder Gegenstände
48
vereinigt mit anderen Vorrichtungen oder Gegenständen oder verwandelbar in solche, z.B. mit Straßenbürsten vereinigte Stoßstangen, in Betten verwandelbare Stoßstangen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
06
Automatisches Rangieren zum Parken
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
KEYSBERG, Niels; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 009 055.627.09.2017DE
Titel (EN) ARRANGEMENT OF A SENSOR WHICH HAS A SENSOR-ACTIVE SURFACE ON AN EXTERIOR ATTACHMENT PART OF A VEHICLE
(FR) ARRANGEMENT D'UN CAPTEUR POSSÉDANT UNE SURFACE DE DÉTECTION ACTIVE SUR UN ÉLÉMENT STRUCTURAL EXTERNE D'UN VÉHICULE
(DE) ANORDNUNG EINES EINE SENSORAKTIVE FLÄCHE AUFWEISENDEN SENSORS AN EINEM AUßENANBAUTEIL EINES FAHRZEUGS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an arrangement of a sensor (2) which has a sensor-active surface (2.1) on or behind an exterior attachment part (10) of a vehicle, comprising a sensor guide (3) with a traction means (4) made of a shape-memory alloy and a restoring means (5). The sensor (2) can be moved out of an active position (I) into a protected position (II) in the direction of the vehicle interior by means of the traction means (4) in the event of a detected impending collision in the low-speed range and/or in the event of a detected collision in the low-speed range, and the sensor (2) can be moved back into the active position (I) from the protected position (II) by means of the restoring means (5).
(FR) L'invention concerne un arrangement d'un capteur (2) possédant une surface de détection active (2.1) sur ou derrière un élément structural externe (10) d'un véhicule, comprenant un guide de capteur (3) pourvu d'un moyen de traction (4) en un alliage à mémoire de forme et d'un moyen de rappel (5). Le capteur (2), en présence d'un cas de charge de collision détecté imminent dans la plage des basses vitesses et/ou en présence d'un cas de charge de collision détecté imminent dans la plage des vitesses élevées, peut être décalé à l'aide du moyen de traction (4) depuis une position active (I) dans une position de protection (II) en direction de l'habitacle du véhicule, et le capteur (2) peut être ramené de la position de protection (II) dans la position active (I) à l'aide du moyen de rappel (5).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Anordnung eines eine sensoraktive Fläche (2.1) aufweisenden Sensors (2) an einem oder hinter einem Außenanbauteil (10) eines Fahrzeugs mit einer Sensorführung (3) mit einem Zugmittel (4) aus einer Formgedächtnislegierung und einem Rückstellmittel (5), wobei der Sensor (2) mittels des Zugmittels (4) bei einem bevorstehenden sensierten Kollisionslastfall im Niedriggeschwindigkeitsbereich und/oder bei einem sensierten Kollisionslastfall im Niedriggeschwindigkeitsbereich aus einer Aktivposition (I) in eine Schutzposition (II) in Richtung des Fahrzeuginnenraums verschiebbar ist, und der Sensor (2) mittels des Rückstellmittels (5) aus der Schutzposition (II) zurück in die Aktivposition (I) verschiebbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)