Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019063147) ÜBERWACHUNG EINES ENERGIEPARAMETERS IN EINER VERTEILSTATION
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Überwachungsgerät (14) zum Überwachen eines Energieparameters in einer Verteilstation (12), wobei das Überwachungsgerät (14) zum Anbringen an einen Spannungsleiter (20) in der Verteilstation (12) ausgebildet ist, mit:

einer Gerätekennung (32) zum eindeutigen Kennzeichnen des Überwachungsgeräts (14), die dazu ausgebildet ist, aus direkter räumlicher Nähe ausgelesen zu werden;

einer Messeinheit (30) zum Messen einer Stromstärke und/oder einer Spannung eines den Spannungsleiter (20) durchfließenden Wechselstroms; einer Auswerteeinheit (34) zum Ermitteln des Energieparameters basierend auf der gemessenen Stromstärke und/oder Spannung; und

einer Kommunikationseinheit (36) zum Empfangen einer Anfrage eines Auslesegeräts (16) und zum Übermitteln des Energieparameters an das Auslesegerät (16), wenn die empfangene Anfrage eine Zugangsinformation enthält, die auf der Gerätekennung (32) basiert.

2. Überwachungsgerät (14) nach Anspruch 1 , wobei

die Messeinheit (30) zum Messen der Stromstärke ausgebildet ist; und die Auswerteeinheit (34) zum Ermitteln eines Energieparameters ausgebildet ist, der eine maximale Stromstärke innerhalb eines vordefinierten Zeitintervalls repräsentiert.

3. Überwachungsgerät (14) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Gerätekennung (32)

zum optischen Auslesen ausgebildet ist, bevorzugt als QR- oder Barcode; und/oder

auf einer Außenseite des Überwachungsgeräts (14) angebracht ist.

4. Überwachungsgerät (14) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Messeinheit (30)

zum Messen der Stromstärke ausgebildet ist; und

einen induktiven Wandler (44) mit einem den Spannungsleiter (20) um-schließenden Kern (48) umfasst, der zum Anbringen an den Spannungsleiter (20) teilbar ausgebildet ist.

5. Überwachungsgerät (14) nach einem der vorstehenden Ansprüche, mit einem induktiven Wandler (44) zum Gewinnen von Energie basierend auf dem Wechselstrom im Spannungsleiter (20).

6. Auslesegerät (16) zum Abfragen eines Überwachungsgeräts (14) in einer Verteilstation (12), mit:

einer Schnittstelle (52) zum Empfangen einer Gerätekennung (32) des Überwachungsgeräts (14);

einer Zugangseinheit (60) zum Ermitteln einer Zugangsinformation basierend auf der Gerätekennung (32); und

einer Abfrageeinheit (58) zum Übermitteln einer Anfrage an das Überwachungsgerät (14) und zum Empfangen eines Energieparameters von dem Überwachungsgerät (14),

wobei die Anfrage die Zugangsinformation enthält, und

wobei die Schnittstelle vorzugsweise zum Übermitteln des Energieparameters an eine zentrale Informationssammelstelle (62) ausgebildet ist.

7. Überwachungssystem (10) zum Überwachen von Energieparametern in einer Verteilstation (12), mit:

mindestens einem Überwachungsgerät (14) nach einem der Ansprüche 1 bis 5;

einem Auslesegerät (16) nach Anspruch 6; und

einer Systemkennung (18) zum eindeutigen Kennzeichnen des Überwachungssystems (10), die dazu ausgebildet ist, aus direkter räumlicher Nähe ausgelesen zu werden.

8. Überwachungssystem (10) nach Anspruch 7, wobei

das Auslesegerät (16) eine Leseeinheit (56) zum Auslesen der Geratekennung (32) und der Systemkennung (18) umfasst; und

die Schnittstelle (52) dazu ausgebildet ist, die Geratekennung (32) und die Systemkennung (18) an eine zentrale Informationssammelstelle (62) zum Speichern einer Zuordnung zwischen Geratekennung (32) und Systemkennung (18) zu übermitteln.

9. Überwachungssystem (10) nach einem der Ansprüche 7 bis 8, wobei das Auslesegerät (16) eine Leseeinheit (56) zum Auslesen der Sys-temkennung (18) umfasst;

die Schnittstelle (52) dazu ausgebildet ist, die Systemkennung (18) an eine zentrale Informationssammelstelle (62) zum Speichern einer Zuordnung zwischen Gerätekennung (32) und Systemkennung (18) zu übermitteln; und die Schnittstelle dazu ausgebildet ist, die Gerätekennung (32) des dem Überwachungssystem (10) zugeordneten mindestens einen Überwachungsgeräts (14) von der zentralen Informationssammelstelle (62) zu empfangen.

10. Überwachungssystem (10) nach einem der Ansprüche 7 bis 9, mit: mindestens einem Gerätesatz (66), dem mindestens ein Überwa-chungsgerät (14) zugeordnet ist; und

mindestens einer Satzkennung (64) zum eindeutigen Kennzeichnen des mindestens einen Gerätesatzes (66), die dazu ausgebildet ist, aus direkter räumlicher Nähe ausgelesen zu werden,

wobei die Leseeinheit (56) zum Auslesen der Satzkennung (64) ausge-bildet ist; und

die Schnittstelle (52) dazu ausgebildet ist, die Satzkennung (64) an die zentrale Informationssammelstelle (62) zu übermitteln und die Gerätekennung (32) des dem Gerätesatz (66) zugeordneten mindestens einen Überwachungsgeräts (14) von der zentralen Informationssammelstelle (62) zu emp-fangen.

1 1 . Überwachungssystem (10) nach einem der Ansprüche 7 bis 10, mit einer zentralen Informationssammelstelle (62) zum Speichern einer Zuordnung zwischen Geratekennung (32) und Systemkennung (18), die dazu ausgebildet ist:

eine Systemkennung (18) und/oder eine Satzkennung (64) zu empfangen; und

mindestens eine dem Überwachungssystem (10) oder dem Gerätesatz

(66) zugeordnete Geratekennung (32) zu übermitteln.

12. Verfahren zum Überwachen eines Energieparameters in einer Verteilstation (12) mit einem Überwachungsgerät (14) zum Anbringen an einen Spannungsleiter (20) in der Verteilstation (12), mit den Schritten:

Messen (S10) einer Stromstärke und/oder einer Spannung eines den Spannungsleiter (20) durchfließenden Wechselstroms;

Ermitteln (S12) des Energieparameters basierend auf der gemessenen Stromstärke und/oder Spannung;

Empfangen (S14) einer Anfrage eines Auslesegeräts (16); und Übermitteln (S16) des Energieparameters an das Auslesegerät (16), wenn die empfangene Anfrage eine Zugangsinformation enthält, die auf einer Gerätekennung (32) zum eindeutigen Kennzeichnen des Überwachungsgeräts (14) basiert, wobei die Gerätekennung (32) dazu ausgebildet ist, aus direkter räumlicher Nähe ausgelesen zu werden.

13. Verfahren zum Abfragen eines Überwachungsgeräts (14) in einer Verteilstation (12), mit den Schritten:

Empfangen (S22) einer Gerätekennung (32) des Überwachungsgeräts (14);

Ermitteln (S24) einer Zugangsinformation basierend auf der Gerätekennung (32); und

Übermitteln (S26) einer Anfrage an das Überwachungsgerät (14), wobei die Anfrage die Zugangsinformation enthält; und

Empfangen (S28) eines Energieparameters von dem Überwachungsgerät (14).

14. Verfahren nach Anspruch 12, mit den Schritten des Verfahrens zum Abfragen eines Überwachungsgeräts (14) nach Anspruch 13 und mit den weiteren Schritten:

Auslesen (S18) einer Systemkennung (18) zum eindeutigen Kennzeichnen eines Überwachungssystems (10) aus direkter räumlicher Nähe; und

Übermitteln (S20) der Systemkennung an eine zentrale Informationssammelstelle (62) zum Speichern einer Zuordnung zwischen Gerätekennung (32) und Systemkennung (18),

wobei der Schritt des Empfangens der Gerätekennung (32) des Überwachungsgeräts (14) ein Empfangen der Gerätekennung (32) des dem Überwachungssystem (10) zugeordneten mindestens einen Überwachungsgeräts (14) von der zentralen Informationssammelstelle (62) umfasst.

15. Verfahren zum Inbetriebnehmen eines Überwachungssystems (10) nach einem der Ansprüche 7 bis 1 1 , mit den Schritten:

Anbringen (S30) des Überwachungsgeräts (14) an einen Spannungsleiter (20) in der Verteilstation (12);

Anbringen (S32) der Systemkennung (18) an die Verteilstation (12);

Auslesen (S34) der Gerätekennung (32) und der Systemkennung (18) aus direkter räumlicher Nähe; und

Übermitteln (S36) der Gerätekennung (32) und der Systemkennung (18) an eine zentrale Informationssammelstelle (62) zum Speichern einer Zuordnung zwischen Gerätekennung (32) und Systemkennung (18).