Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019058202) GARSYSTEM
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1. Garsystem mit zumindest einer Aufstellplatte (12a-c), welche zu einem Aufstellen wenigstens eines Gargeschirrs (14a-c) in zumindest einem Aufstellbereich (16a- c) zu einer Beheizung vorgesehen ist, und mit zumindest einer Temperaturausgleichseinheit (18a-c), die dazu vorgesehen ist, zumindest einen Temperaturgradienten der Aufstellplatte (12a-c) zwischen dem Aufstellbereich (16a-c) und zumindest einem den Aufstellbereich (16a-c) umgebenden Bereich (20a-c) wesentlich zu reduzieren, gekennzeichnet durch zumindest eine Befestigungseinheit (22a-c), welche die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) in wenigstens einem montierten Zustand an der Aufstellplatte (12a-c) befestigt.

2. Garsystem nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungseinheit (22a-c) die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) an der Aufstellplatte (12a-c) zumindest stoffschlüssig befestigt.

3. Garsystem nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungseinheit (22a-c) wenigstens zu einem Großteil aus Klebstoff, insbesondere Silikon, besteht.

4. Garsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch zumindest eine Isolationseinheit (24c), welche in dem montierten Zustand zumindest zwei Teilbereiche (26c, 28c) der Befestigungseinheit (22c) gegeneinander thermisch isoliert.

5. Garsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) in dem montierten Zustand eine Erstreckung (30a-c) senkrecht zu der Aufstellplatte (12a-c) von mindestens 0, 1 mm aufweist.

6. Garsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) wenigstens zu einem Großteil aus zumindest einem Metall ausgebildet ist.

7. Garsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeich net, dass die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) in dem montierten Zustand an einer Unterseite (32a-c) der Aufstellplatte (12a-c) angeordnet ist.

8. Garsystem zumindest nach dem Oberbegriff von Anspruch 1 und insbesondere nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Temperaturausgleichseinheit (18b) in wenigstens einem montierten Zustand zu einem Halten zumindest einer weiteren Einheit (34b) vorgesehen ist.

9. Garsystem nach Anspruch 8, gekennzeichnet durch die weitere Einheit (34b), welche als ein Gerätegehäuse ausgebildet ist.

10. Garsystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeich net, dass die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) bei einer senkrechten Betrachtung auf eine Haupterstreckungsebene der Temperaturausgleichseinheit (18a-c) einen Durchmesser (36a-c) von maximal 0,6 m aufweist.

1 1. Garsystem zumindest nach dem Oberbegriff von Anspruch 1 und insbesondere nach Anspruch 1 , gekennzeichnet durch zumindest eine weitere Temperaturausgleichseinheit (38a-c), welche bei einer senkrechten Betrachtung auf eine Haupterstreckungsebene der Aufstellplatte (12a-c) zu der Temperaturausgleichseinheit (18a-c) beabstandet angeordnet ist und welche dazu vorgesehen ist, zumindest einen Temperaturgradienten der Aufstellplatte (12a-c) zwischen zumindest einem weiteren Aufstellbereich (40a-c) der Aufstellplatte (12a-c) und zumindest einem den weiteren Aufstellbereich (40a-c) umgebenden Bereich (42a-c) wesentlich zu reduzieren.

Verfahren zu einer Montage eines Garsystem (10a-c), insbesondere nach einem der Ansprüche 1 bis 11 , mit zumindest einer Aufstellplatte (12a-c), welche zu einem Aufstellen wenigstens eines Gargeschirrs (14a-c) in zumindest einem Aufstellbereich (16a-c) zu einer Beheizung vorgesehen ist, und mit zumindest einer Temperaturausgleichseinheit (18a-c), die dazu vorgesehen ist, zumindest einen Temperaturgradienten der Aufstellplatte (12a-c) zwischen dem Aufstel Ibereich (16a-c) und zumindest einem den Aufstellbereich (16a-c) umgebenden Bereich (20a-c) wesentlich zu reduzieren, dadurch gekennzeichnet, dass die Temperaturausgleichseinheit (18a-c) an der fertig installierten Aufstellplatte (12a-c) befestigt wird.