Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057749) FRONT-RÜCKHALTEVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057749 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/075313
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 19.09.2018
IPC:
B60R 21/205 (2011.01) ,B60R 21/2334 (2011.01) ,B60R 21/239 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16
aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
20
Anordnungen für die Unterbringung aufblasbarer Teile in deren nichtbenutztem oder zusammengelegtem Zustand; Anordnung oder Befestigung von Airbag-Modulen oder Airbag-Bestandteilen
205
in Armaturenbrettern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16
aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
23
aufblasbare Teile (Gassäcke)
231
gekennzeichnet durch ihre Form, Konstruktion oder räumliche Gestaltung
2334
die Ausdehnung regulierende Merkmale
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16
aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
23
aufblasbare Teile (Gassäcke)
239
gekennzeichnet durch die Art ihrer Entlüftung
Anmelder:
DALPHI METAL ESPANA, S.A. [ES/ES]; Camino del Caramuxo, 35 36213 Vigo, ES
TRW VEHICLE SAFETY SYSTEMS INC. [US/US]; 4505 W. 26 Mile Road Washington, MI, 48094, US
Erfinder:
RAMOS, Ramón; ES
CALZADA ADEVA, Michel; ES
FISCHER, Kurt F.; US
GOULD, Douglas M.; US
BALSIS, Robert; US
ACKER, Dominique; DE
Vertreter:
ZF TRW PATENTABTEILUNG; TRW Automotive GmbH, Office Aschau Wernher-von-Braun-Str. 1 84544 Aschau a. Inn, DE
Prioritätsdaten:
20 2017 105 668.619.09.2017DE
Titel (EN) FRONT RESTRAINT DEVICE
(FR) SYSTÈME DE RETENUE AVANT
(DE) FRONT-RÜCKHALTEVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention describes a front restraint device (10) for protecting a vehicle occupant (P, P1, P2) sitting on a vehicle seat in a motor vehicle, with an airbag (12) which is deployed between the vehicle occupant (P, P1, P2, P3) and a front vehicle region (14), in particular a vehicle instrument panel (16) and/or the windscreen (18), wherein the airbag (12) has at least one outflow opening (26, 26.1, 26.2, 26.3) via which inflation gas can flow out of the airbag (12), wherein the outflow opening (26, 26.1, 26.2, 26.3) is assigned an adaptive valve (28, 28.1, 28.2, 28.3) which is arranged in a region (30) of the airbag (12) that faces the vehicle occupant (P, P1, P2, P3), and wherein the positioning of the valve (28, 28.1, 28.2, 28.3) with respect to the airbag (12) is selected in such a manner that, in the event of triggering, the valve (28, 28.1, 28.2, 28.3) can be closed depending on the height of the vehicle occupant (P, P1, P2, P3) and by the head and/or the upper body of the vehicle occupant (P, P1, P2, P3) in a load situation (L1, L2, L3).
(FR) L’invention concerne un système de retenue avant (10) servant à protéger un occupant (P, P1, P2) d’un véhicule automobile assis dans un siège de véhicule, et comportant un airbag (12) qui se déploie entre l’occupant (P, P1, P2, P3) de véhicule et une partie avant (14) de véhicule, en particulier un instrument de bord (16) de véhicule et/ou une vitre avant (18), l’airbag (12) présentant au moins une ouverture d’évacuation (26, 26.1, 26.2, 26.3) par laquelle le gaz de gonflage peut d’écouler hors de l’airbag (12). À l’ouverture d’évacuation (26, 26.1, 26.2, 26.3) est associée une valve (28, 28.1, 28.2, 28.3) adaptative qui est agencée dans une partie (30) de l’airbag (12) faisant face à l’occupant (P, P1, P2, P3) de véhicule, et le positionnement de la valve (28, 28.1, 28.2, 28.3) par rapport à l’airbag (12) est sélectionné de telle manière que la valve (28, 28.1, 28.2, 28.3) peut être fermée en cas de déclenchement en fonction de la taille de l’occupant (P, P1, P2, P3) de véhicule et d’un état de charge (L1, L2, L3) de la tête et/ou de la partie supérieure du corps de l’occupant (P, P1, P2, P3) de véhicule.
(DE) Die Erfindung beschreibt eine Front-Rückhaltevorrichtung (10) zum Schutz eines auf einem Fahrzeugsitz sitzenden Fahrzeuginsassen (P, P1, P2) in einem Kraftfahrzeug, mit einem Gassack (12), der sich zwischen dem Fahrzeuginsassen (P, P1, P2, P3) und einem vorderen Fahrzeugbereich (14) entfaltet, insbesondere einer Fahrzeugarmatur (16) und/oder der Frontscheibe (18), wobei der Gassack (12) zumindest eine Abströmöffnung (26, 26.1, 26.2, 26.3) aufweist, über die Aufblasgas aus dem Gassack (12) strömen kann, wobei der Abströmöffnung (26, 26.1, 26.2, 26.3) ein adaptives Ventil (28, 28.1, 28.2, 28.3) zugeordnet ist, das in einem dem Fahrzeuginsassen (P, P1, P2, P3) zugewandten Bereich (30) des Gassacks (12) angeordnet ist und wobei die Positionierung des Ventils (28, 28.1, 28.2, 28.3) in Bezug auf den Gassack (12) so gewählt ist, dass das Ventil (28, 28.1, 28.2, 28.3) im Auslösefall abhängig von der Größe des Fahrzeuginsassen (P, P1, P2, P3) und einem Lastfall (L1, L2, L3) vom Kopf und/oder dem Oberkörper des Fahrzeuginsassen (P, P1, P2, P3) geschlossen werden kann.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)