Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057684) BREMSBELAG FÜR EINE SCHEIBENBREMSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057684 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/075133
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 18.09.2018
IPC:
F16D 65/092 (2006.01) ,F16D 69/04 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
65
Teile oder Einzelheiten von Bremsen
02
Bremsglieder; deren Befestigung
04
Bremsbänder, Bremsschuhe oder Bremsbacken; Drehbolzen oder Stützglieder dafür
092
für axial wirkende Bremsen, z.B. Scheibenbremsen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
69
Reibbeläge; deren Befestigung; Auswahl zusammenwirkender Reibwerkstoffe oder Reibflächen
04
Befestigung der Beläge
Anmelder:
KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR SCHIENENFAHRZEUGE GMBH [DE/DE]; Moosacher Str. 80 80809 München, DE
Erfinder:
MOSBACH, Christian; DE
HÄMMERL, Bernhard; DE
LANGWADT, Marco; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 879.321.09.2017DE
Titel (EN) BRAKE PAD FOR A DISK BRAKE
(FR) GARNITURE DE FREIN POUR UN FREIN À DISQUE
(DE) BREMSBELAG FÜR EINE SCHEIBENBREMSE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a brake pad for a disk brake of a vehicle, in particular a rail vehicle, comprising a backing plate (1), to which a plurality of friction units (2) is fastened, each by means of a securing element (4) supported on the rear side of the backing plate (1) facing away from the friction units (2), wherein each friction unit (2) has, on the side of the backing plate (1) facing away from the securing element (4), a friction element (3), which is mounted for tilting by means of a spherical-portion-shaped attachment (7) and under the load of a spring (5) supported on the backing plate (1), is designed in such a way that an annular disk (6) is arranged between the spring (5) and the friction element (3), at least some regions of said disk lying against the spring (5) and the friction element (3).
(FR) L'invention concerne une garniture de frein pour un frein à disque d'un véhicule, en particulier d'un véhicule ferroviaire, comportant une plaque support (1) sur laquelle sont fixées plusieurs unités de friction (2) au moyen d'un élément de fixation (4) qui est supporté sur la face arrière de la plaque support (1) opposée aux unités de friction (2), l'unité de friction (2) respective comportant, sur le côté de la plaque support (1) éloigné de l'élément de fixation (4), un élément de friction (3) qui est monté de telle sorte qu'il peut être incliné au moyen d'une saillie (7) en forme de tronçon sphérique et est chargé par un ressort (5) qui est supporté sur la plaque support (1), est conçu de telle sorte qu'un disque annulaire (6) est agencé entre le ressort (5) et l'élément de friction (3), lequel disque annulaire repose au moins en partie contre le ressort (5) et l'élément de friction (3).
(DE) Ein Bremsbelag für eine Scheibenbremse eines Fahrzeuges, insbesondere eines Schienenfahrzeuges, mit einer Trägerplatte (1), an der mehrere Reibeinheiten (2) jeweils mittels eines an der den Reibeinheiten (2) abgewandten Rückseite der Trägerplatte (1) sich abstützenden Sicherungselementes (4) befestigt sind, wobei die jeweilige Reibeinheit (2) auf der dem Sicherungselement (4) abgewandten Seite der Trägerplatte (1) ein mittels eines kugelabschnittsförmigen Ansatzes (7) kippbeweglich und durch eine sich an der Trägerplatte (1) abstützende Feder (5) belastet gelagertes Reibelement (3) aufweist, ist so ausgebildet, dass zwischen der Feder (5) und dem Reibelement (3) eine ringförmige Scheibe (6) angeordnet ist, die zumindest bereichsweise an der Feder (5) und dem Reibelement (3) anliegt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)