Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057606) BEATMUNGSVORRICHTUNG MIT BEDIENVORRICHTUNG MIT HAPTISCHER RÜCKKOPPLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057606 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074791
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 13.09.2018
IPC:
A61M 16/00 (2006.01) ,A61M 16/04 (2006.01) ,G06F 3/01 (2006.01) ,G06F 3/0338 (2013.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
16
Vorrichtungen zum Beeinflussen des Atmungssystems bei Kranken durch Behandlung mit Gas, z.B. Mund-zu-Mund-Beatmung; Luftröhrenkanülen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
16
Vorrichtungen zum Beeinflussen des Atmungssystems bei Kranken durch Behandlung mit Gas, z.B. Mund-zu-Mund-Beatmung; Luftröhrenkanülen
04
Luftröhrenkanülen
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
03
Anordnungen zur Umsetzung der Lage oder Lageveränderung eines Gegenstandes in eine codierte Form
033
Zeigegeräte, die vom Benutzer bewegt oder positioniert werden; Zubehör dafür
0338
mit Erkennung der Linear- oder Winkelverschiebung eines Bedienteils des Geräts von einer neutralen Position, z.B. isotonische oder isometrische Joysticks (Steuerhebel)
Anmelder:
HAMILTON MEDICAL AG [CH/CH]; Via Crusch 8 7402 Bonaduz, CH
Erfinder:
HIMMELSTOSS, Matthias; CH
LENDENMANN, Urs; CH
Vertreter:
SCHMITT-NILSON SCHRAUD WAIBEL WOHLFROM PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB; Pelkovenstraße 143 80992 Munich, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 122 046.122.09.2017DE
Titel (EN) VENTILATOR COMPRISING OPERATING DEVICE HAVING HAPTIC FEEDBACK
(FR) DISPOSITIF DE RESPIRATION ARTIFICIELLE MUNI D'UN DISPOSITIF DE COMMANDE À RÉTROACTION HAPTIQUE
(DE) BEATMUNGSVORRICHTUNG MIT BEDIENVORRICHTUNG MIT HAPTISCHER RÜCKKOPPLUNG
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a ventilator (10) for the mechanical ventilation of patients, comprising an operating device for setting at least one ventilation parameter (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) having a manipulation element (22) that can be manually actuated by an operator to manually set the at least one ventilation parameter (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130), and a control unit (100) that is designed to automatically determine a setpoint for the at least one ventilation parameter (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) on the basis of recorded values of variables. A first haptic feedback unit is associated with the operating device and is designed to control the manipulation element (22) in terms of a first haptic feedback such that a position of the manipulation element (22) corresponding to the setpoint of the at least one ventilation parameter (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) determined by the control unit (100) is highlighted such that it can be perceived by the operator.
(FR) La présente invention concerne un dispositif de respiration artificielle (10) pour assurer la ventilation mécanique de patients, qui comprend un dispositif de commande pour régler au moins un paramètre de respiration artificielle (110, 112, 114, 116 ; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) avec un élément de manipulation (22) qui peut être actionné manuellement par un opérateur afin de régler manuellement le ou les paramètres de respiration artificielle (110, 112, 114, 116 ; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130), et une unité de commande (100) qui est conçue pour déterminer automatiquement, à partir des valeurs des paramètres détectées, une valeur théorique pour le ou les paramètres de respiration artificielle (110, 112, 114, 116 ; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130). Une première unité de rétroaction haptique est associée au dispositif de commande et conçue pour commander l'élément de manipulation (22) conformément à une première rétroaction haptique, de telle sorte qu’une position de l’élément de manipulation (22) correspondant à la valeur théorique déterminée par l’unité de commande (100) du ou des paramètres de respiration artificielle (110, 112, 114, 116 ; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) soit mise en évidence de manière perceptible pour l’opérateur.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Beatmungsvorrichtung (10) zur maschinellen Beatmung von Patienten, umfassend eine Bedienvorrichtung zum Einstellen wenigstens eines Beatmungsparameters (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) mit einem Manipulationsglied (22), welches zur manuellen Einstellung des wenigstens einen Beatmungsparameters (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) durch eine Bedienperson manuell betätigbar ist, und eine Steuereinheit (100), welche dazu ausgebildet ist, auf Grundlage von erfassten Werten von Kenngrößen einen Sollwert für den wenigstens einen Beatmungsparameter (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) automatisiert zu bestimmen, wobei der Bedienvorrichtung eine erste Haptik-Rückkopplungseinheit zugeordnet ist, die dazu ausgebildet ist, das Manipulationsglied (22) im Sinne einer ersten haptischen Rückkopplung derart anzusteuern, dass eine dem von der Steuereinheit (100) bestimmten Sollwert des wenigstens einen Beatmungsparameters (110, 112, 114, 116; 112, 110, 112, 114, 116, 120, 122, 130) entsprechende Stellung des Manipulationsglieds (22) für die Bedienperson wahrnehmbar hervorgehoben wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)