Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057568) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BEURTEILUNG EINES MÜDIGKEITSGRADS EINES FAHRZEUGINSASSEN EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057568 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074529
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 12.09.2018
IPC:
B60W 40/08 (2012.01) ,G06K 9/00 (2006.01) ,B60W 50/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
40
Berechnung von Fahr-Parametern von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08
Fahrer oder Fahrgäste betreffend
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
K
Erkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9
Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
WOLFRAM, Michael; DE
BADE, Florian; DE
BLUME, Moritz; DE
BUCHNER, Martin; DE
NIEMANN, Julia; DE
WOLTERS, Joris; NL
ISERT, Carsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 875.725.09.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR EVALUATING A DEGREE OF FATIGUE OF A VEHICLE OCCUPANT IN A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF D'ÉVALUATION DU DEGRÉ DE FATIGUE D'UN OCCUPANT D'UN VÉHICULE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BEURTEILUNG EINES MÜDIGKEITSGRADS EINES FAHRZEUGINSASSEN EINES FAHRZEUGS
Zusammenfassung:
(EN) The invention describes a method for evaluating a degree of fatigue of a vehicle occupant in a vehicle. To this end, a number of first fatigue indicators (MW1-1,…, MW1-n) is provided which are determined according to one or more computation rules from a plurality of first sensor values and each represent a degree of fatigue of the vehicle occupant, wherein the first sensor values represent measured values of the vehicle and/or measured values relating to a current journey. A first metadata record (MD1-1,…, MD1-n) is associated with each of the number of first fatigue indicators (MW1-1,…, MW1-n), wherein the first metadata records (MD1-1,…, MD1-n) represent information about the characteristics of the sensors, the first sensor values of which are processed in the respective first fatigue indicators (MW1-1,…, MW1-n). Furthermore, a number of second fatigue indicators (MW2-1,…, MW2-m) is provided which are determined according to one or more computation rules from one or more second sensor values and each represent a degree of fatigue of the vehicle occupant, wherein the second sensor values represent physiological and/or physical parameters of the vehicle occupants. A second metadata record (MD2-1,…, MD2-m) is associated with each of the number of second fatigue indicators (MW2-1,…, MW2-m), wherein the second metadata records (MD2-1,…, MD2-n) represent information about the characteristics of the sensors, the second sensor values of which are processed in the respective second fatigue indicators (MW1-1,…, MW1-n). An overall fatigue indicator (GMW) is determined which represents the degree of fatigue of the vehicle occupant by weighting the number of first fatigue indicators (MW1-1,…, MW1-n) and the number of second fatigue indicators (MW2-1,…, MW2-m), wherein the fatigue indicators are weighted according to the information about the characteristics of the sensors contained in the first metadata record (MD1-1,…, MD1-n) and the second metadata record (MD2-1,…, MD2-m).
(FR) L'invention concerne un procédé d'évaluation du degré de fatigue d'un occupant d'un véhicule. À cet effet, on acquiert un certain nombre de premiers indicateurs de fatigue (MW1-1,…, MW1-n) qui sont déterminés selon une ou plusieurs consignes de calcul à partir d’une pluralité de premières valeurs de capteurs, et qui représentent chacun un degré de fatigue de l’occupant du véhicule, les premières valeurs de capteurs représentant des valeurs de mesure du véhicule et/ou des valeurs de mesure relatives à un trajet en cours. Un premier ensemble de métadonnées (MD1-1,…, MD1-n) est respectivement associé au nombre de premiers indicateurs de fatigue (MW1-1,…, MW1-n), les premiers ensembles de métadonnées (MD1-1,…, MD1-n) représentant une information sur la caractéristique des capteurs dont les premières valeurs de capteurs sont traitées respectivement dans les premiers indicateurs de fatigue (MW1-1,…, MW1-n). On acquiert ensuite un certain nombre de seconds indicateurs de fatigue (MW2-1,…, MW2-m) qui sont déterminés selon une ou plusieurs consignes de calcul à partir d’une ou de plusieurs secondes valeurs de capteurs, et qui représentent chacun un degré de fatigue de l’occupant du véhicule, les secondes valeurs de capteurs représentant des paramètres physiologiques et/ou physiques de l’occupant du véhicule. Un second ensemble de métadonnées (MD2-1,…, MD2-m) est respectivement associé au nombre de seconds indicateurs de fatigue (MW2-1,…, MW2-m), les seconds ensembles de métadonnées (MD2-1,…, MD2-m) représentant une information sur la caractéristique des capteurs dont les valeurs de capteurs sont traitées respectivement dans les seconds indicateurs de fatigue (MW2-1,…, MW2-m). On obtient par pondération du nombre de premiers indicateurs de fatigue (MW1-1,…, MW1-n) et du nombre de second indicateurs de fatigue (MW2-1,…, MW2-m) un indicateur de fatigue global (GMW) qui représente le degré de fatigue de l’occupant du véhicule, la pondération étant effectuées en fonction des informations sur la caractéristique des capteurs contenues dans le premier ensemble de métadonnées (MD1-1,…, MD1-n) et le second ensemble de métadonnées (MD2-1,…, MD2-m).
(DE) Die Erfindung beschreibt ein Verfahren zur Beurteilung eines Müdigkeitsgrads eines Fahrzeuginsassen eines Fahrzeugs. Es wird hierzu eine Anzahl an ersten Müdigkeitsindikatoren (MW1-1,…, MW1-n) bereitgestellt, die gemäß einer oder mehreren Berechnungsvorschriften aus einer Mehrzahl von ersten Sensorwerten ermittelt werden und jeweils einen Müdigkeitsgrad des Fahrzeuginsassen repräsentieren, wobei die ersten Sensorwerte Messwerte des Fahrzeugs und/oder eine aktuelle Fahrt betreffende Messwerte repräsentieren. Ein jeweiliger erster Metadatensatz (MD1-1,…, MD1-n) wird zu der Anzahl an ersten Müdigkeitsindikatoren (MW1-1,…, MW1-n) zugeordnet, wobei die ersten Metadatensätze (MD1-1,…, MD1-n) eine Information über die Charakteristik der Sensoren, deren erste Sensorwerte in den jeweiligen ersten Müdigkeitsindikatoren (MW1-1,…, MW1-n) verarbeitet sind, repräsentieren. Weiter wird eine Anzahl an zweiten Müdigkeitsindikatoren (MW2-1,…, MW2-m) bereitgestellt, die gemäß einer oder mehreren Berechnungsvorschriften aus einem oder mehreren zweiten Sensorwerten ermittelt werden und jeweils einen Müdigkeitsgrad des Fahrzeuginsassen repräsentieren, wobei die zweiten Sensorwerte physiologische und/oder physische Parameter des Fahrzeuginsassen repräsentieren. Ein jeweiliger zweiter Metadatensatz (MD2-1,…, MD2-m) wird zu der Anzahl an zweiten Müdigkeitsindikatoren (MW2-1,…, MW2-m) zugeordnet, wobei die zweiten Metadatensätze (MD2-1,…, MD2-n) eine Information über die Charakteristik der Sensoren, deren zweite Sensorwerte in den jeweiligen zweiten Müdigkeitsindikatoren (MW1-1,…, MW1-n) verarbeitet sind, repräsentieren. Durch Gewichtung der Anzahl an ersten Müdigkeitsindikatoren (MW1-1,…, MW1-n) und der Anzahl an zweiten Müdigkeitsindikatoren (MW2-1,…, MW2-m) wird ein Gesamt-Müdigkeitsindikator (GMW) ermittelt, der den Müdigkeitsgrad des Fahrzeuginsassen repräsentiert, wobei die Gewichtung in Abhängigkeit der in dem ersten Metadatensatz (MD1-1,…, MD1-n) und dem zweiten Metadatensatz (MD2-1,…, MD2-m) enthaltenen Informationen über die Charakteristik der Sensoren durchgeführt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)