Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057505) FILTERVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057505 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073997
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.09.2018
IPC:
B01D 35/027 (2006.01) ,B01D 29/21 (2006.01) ,B01D 29/23 (2006.01) ,B01D 29/54 (2006.01) ,B01D 29/58 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
35
Filtervorrichtungen mit Merkmalen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/ umfasst werden oder für Anwendungen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/264; Hilfsvorrichtungen zur Filtration; Ausbildung des Filtergehäuses
02
Filter, ausgebildet zur Unterbringung an bestimmten Stellen, z.B. in Rohrleitungen, vor Pumpen, vor Absperrhähnen
027
fest montiert in oder auf Lager- oder Vorrattanks
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
29
Filter mit während der Filtration stationären Filterelementen, z.B. Druck- oder Saugfilter, die nicht durch die Gruppen B01D24/-B01D27/171; Filterelemente hierfür
11
Beutel-, Käfig-, Schlauch-, Röhren-, Hülsen- oder ähnliche Filterelemente
13
nicht selbsttragende Filterelemente
15
angeordnet für einwärts gerichtete Strömung der Filtration
21
mit gewellten, gefalteten oder gewickelten Bögen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
29
Filter mit während der Filtration stationären Filterelementen, z.B. Druck- oder Saugfilter, die nicht durch die Gruppen B01D24/-B01D27/171; Filterelemente hierfür
11
Beutel-, Käfig-, Schlauch-, Röhren-, Hülsen- oder ähnliche Filterelemente
13
nicht selbsttragende Filterelemente
23
angeordnet für auswärts gerichtete Strömung der Filtration
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
29
Filter mit während der Filtration stationären Filterelementen, z.B. Druck- oder Saugfilter, die nicht durch die Gruppen B01D24/-B01D27/171; Filterelemente hierfür
50
mit mehreren unabhängigen Filterelementen, gekennzeichnet durch ihre gegenseitige Anordnung
52
in paralleler Verbindung
54
konzentrisch oder koaxial angeordnet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
29
Filter mit während der Filtration stationären Filterelementen, z.B. Druck- oder Saugfilter, die nicht durch die Gruppen B01D24/-B01D27/171; Filterelemente hierfür
50
mit mehreren unabhängigen Filterelementen, gekennzeichnet durch ihre gegenseitige Anordnung
56
in Hintereinanderschaltung verbunden
58
konzentrisch oder koaxial angeordnet
Anmelder:
HYDAC FILTERTECHNIK GMBH [DE/DE]; Industriegebiet 66280 Sulzbach/Saar, DE
Erfinder:
SCHWENDER, Matthias; DE
KOCH, Edwin; DE
KLEEMANN, Daniel; FR
LEHMANN, Ute; DE
NENNO, Alexander; DE
SCHNEIDER, André Michael; DE
Vertreter:
BARTELS UND PARTNER, PATENTANWÄLTE; Lange Straße 51 70174 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 008 812.820.09.2017DE
Titel (EN) FILTER DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE FILTRATION
(DE) FILTERVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a filter device for transmission oil, comprising a filter element (24) which can be introduced into a transmission oil pan (70) and the filter medium (32) of which separates an unfiltrate side from a filtrate compartment that is fluidically connected to an outlet (38, 50, 72), to which a vacuum conveying device, such as a suction oil pump, can be connected, wherein the filter medium (32) of the filter element (24) has at least one structure layer (46) with a predefined surface area and with predefinable filter properties, as well as at least one further structure layer (44; 60) with predefinable filter properties, wherein the surface area of the further structure layer (44; 60) is different from the surface area of the first structure layer (46), and wherein the individual structure layers (44, 46, 60) comprise an inner filter cavity (30), characterised in that the individual structure layers (44, 46, 60) are pleated with the same type of folds, and in that, when the pleated structure layers (44, 46, 60) are viewed in an axial orientation between two end caps (22, 34) of the filter element (24) in the through-flow direction of the fluid flow to be cleaned, the respective structure layer (44, 60) with the higher filter fineness follows a preceding structure layer (46) with a respective lower filter fineness.
(FR) L’invention concerne un dispositif de filtration pour une huile de transmission. Le dispositif est pourvu d’un élément filtre (24), qui peut être inséré dans un carter d’huile (70) et dont le milieu filtrant (32) sépare un côté substrat à filtrer d’une chambre de filtrat, qui est en liaison fluidique avec une sortie (38, 50, 72) à laquelle un dispositif de refoulement à vide, tel qu’une pompe d’aspiration à huile, peut être raccordé. Le milieu filtrant (32) de l’élément filtre (24) présente au moins une couche structurale (46) pourvue d’une superficie prédéfinie et de propriétés de filtration pouvant être prédéfinies, ainsi qu’au moins une autre couche structurale (44 ; 60) pourvue de propriétés de filtration pouvant être prédéfinies, la superficie de l’autre couche structurale (44 ; 60) étant différente de la superficie de la première couche structurale (46), et les différentes couches structurales (44, 46, 60) comportant une cavité de filtration intérieure (30). L’invention est caractérisée en ce que les différentes couches structurales (44, 46, 60) sont plissées avec le même type de plis, en ce que les couches structurales (44, 46, 60) plissées s'étendent dans l’orientation axiale entre deux capuchons d’extrémité (22, 34) de l’élément filtre (24) et en ce que, vu dans le sens d’écoulement du flux de fluide à nettoyer, la couche structurale (44 ; 60) respective présentant la finesse de filtration la plus élevée fait suite à une couche structurale (46) précédente présentant respectivement une finesse de filtration moins élevée.
(DE) Eine Filtervorrichtung für Getriebeöl, mit einem Filterelement (24), das in eine Getriebeölwanne (70) einsetzbar ist und dessen Filtermedium (32) eine Unfiltratseite von einem Filtratraum trennt, der mit einem Auslass (38, 50, 72) fluidführend verbunden ist, an den eine Unterdruck-Fördereinrichtung, wie eine Saugölpumpe, anschließbar ist, wobei das Filtermedium (32) des Filterelements (24) mindestens eine Strukturlage (46) mit einer vorgegebenen Flächenausdehnung und mit vorgebbaren Filtereigenschaften sowie mindestens eine weitere Strukturlage (44; 60) mit vorgebbaren Filtereigenschaften aufweist, wobei die Flächenausdehnung der weiteren Strukturlage (44; 60) verschieden ist von der Flächenausdehnung der ersten Strukturlage (46), und wobei die einzelnen Strukturlagen (44, 46, 60) einen inneren Filterhohlraum (30) umfassen, ist dadurch gekennzeichnet, dass die einzelnen Strukturlagen (44, 46, 60) mit der gleichen Art Falten plissiert sind, dass sich die plissierten Strukturlagen (44, 46, 60) in axialer Ausrichtung zwischen zwei Endkappen (22, 34) des Filterelementes (24) in Durchströmungsrichtung des abzureinigen- den Fluidstroms gesehen die jeweilige Strukturlage (44; 60) mit der höheren Filterfeinheit einer vorangehenden Strukturlage (46) mit jeweils einer geringeren Filterfeinheit nachfolgt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)