Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057472) MEHRTEILIGE BREMSSCHEIBE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057472 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073586
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.09.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 04.04.2019
IPC:
F16D 65/12 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
65
Teile oder Einzelheiten von Bremsen
02
Bremsglieder; deren Befestigung
12
Bremsscheiben; Trommeln für Scheibenbremsen
Anmelder:
SAF-HOLLAND GMBH [DE/DE]; Hauptstraße 26 63856 Bessenbach, DE
Erfinder:
ARPACI, Muhammet; DE
Vertreter:
BAUER, Clemens; DE
MÜLLER, F. Peter; DE
SCHINKEL, Reta; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 751.720.09.2017DE
Titel (EN) MULTI-PART BRAKE DISC
(FR) DISQUE DE FREIN EN PLUSIEURS PARTIES
(DE) MEHRTEILIGE BREMSSCHEIBE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a brake disc (1) comprising a first friction ring, a second friction ring, and a carrier (2), wherein: the brake disc (1) is designed to rotate about an axis of rotation (A); the carrier (2) has a connection portion (22), by means of which the carrier (2) can be fixed to a further element; the first friction ring (4) has a first friction surface (8) and the second friction ring (6) has a second friction surface (10) which are each designed to come into contact with a brake lining; the first friction ring (4) has a plurality of clamping openings (12) and the second friction ring (6) has a plurality of clamping openings (13); the clamping openings (12) in the first friction ring (4) are each aligned with a clamping opening (13) in the second friction ring (6); the clamping openings (12, 13) are designed to receive clamping means (14) in order to clamp the first friction ring (4) to the second friction ring (6) in the direction of the axis of rotation (A); and the carrier (2) is connected to the first friction ring (4) and the second friction ring (6) in such a way that a torque about the axis of rotation (A) can be transferred between the carrier (2) and the friction rings (4, 6).
(FR) L’invention concerne un disque de frein (1) comprenant une première bague de friction, une seconde bague de friction et un support (2), le disque de frein (1) étant conçu pour tourner autour d’un axe de rotation (A), le support (2) présentant une partie raccordement (22) qui permet de fixer le support (2) à un autre élément, et la première bague de friction (4) présentant une première surface de friction (8) et la seconde bague de friction (6) une seconde surface de friction (10) qui sont conçues pour venir respectivement en contact avec une garniture de frein. La première bague de friction (4) présente une pluralité d’ouvertures de fixation (12) et la seconde bague de friction (6) une pluralité d’ouvertures de fixation (13), l'ouverture de fixation (12) de la première bague de friction (4) étant respectivement alignée avec une ouverture de fixation (13) de la seconde bague de friction (6), les ouvertures de fixation (12, 13) étant conçues pour loger des moyens de serrage (14) servant à fixer la première bague de friction (4) à la seconde bague de friction (6) dans la direction de rotation (A). Le support (2) est raccordé à la première bague de fiction (4) et à la seconde bague de friction (6) de telle manière qu’un couple de rotation autour de l’axe de rotation (A) peut être transmis entre le support (2) et les bagues de friction (4, 6).
(DE) Bremsscheibe (1) umfassend einen ersten Reibring, einen zweiten Reibring und einen Träger (2), wobei die Bremsscheibe (1) dazu ausgelegt ist, um eine Rotationsachse (A) zu rotieren, wobei der Träger (2) einen Anschlussabschnitt (22) aufweist, mittels welchen der Träger (2) an einem weiteren Element festlegbar ist, wobei der erste Reibring (4) eine erste Reibfläche (8) und der zweite Reibring (6) eine zweite Reibfläche (10) aufweist, welche dazu ausgelegt sind, jeweils mit einem Bremsbelag in Kontakt zu treten, wobei der erste Reibring (4) eine Vielzahl von Verspannöffnungen (12) und der zweite Reibring (6) eine Vielzahl von Verspannöffnungen (13) aufweist, wobei die Verspannöffnung (12) des ersten Reibrings (4) jeweils mit einer Verspannöffnung (13) des zweiten Reibrings (6) fluchtet, wobei die Verspannöffnungen (12, 13) dazu ausgelegt sind, Spannmittel (14) aufzunehmen, um den ersten Reibring (4) mit demzweiten Reibring (6) in Richtung der Rotationsachse (A) zu verspannen, und wobei der Träger (2) mit dem ersten Reibring (4) und dem zweiten Reibring (6) derart verbunden ist, dass ein Drehmoment um die Rotationsachse (A) zwischen dem Träger (2) und den Reibringen (4, 6) übertragbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)