Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057455) AUSRICHTEN UND FIXIEREN EINES WERKSTÜCKS FÜR EIN WEITERBEARBEITEN MITTELS EINES ADDITIVEN HERSTELLUNGSVERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057455 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073201
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 29.08.2018
IPC:
B22F 3/105 (2006.01) ,B22F 7/08 (2006.01) ,B23P 6/00 (2006.01) ,B23P 15/04 (2006.01) ,B23P 23/04 (2006.01) ,B33Y 40/00 (2015.01) ,B23K 26/342 (2014.01) ,B29C 64/40 (2017.01) ,B29C 64/314 (2017.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3
Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10
nur durch Sintern
105
mittels elektrischer Widerstandserhitzung, Laserstrahlen oder Plasma
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
7
Herstellen von zusammengesetzten Schichten, Werkstoffen oder Gegenständen mittels Metallpulver durch Sintern, mit oder ohne Verdichten
06
aus Teilen zusammengesetzte Werkstoffe oder Gegenstände, z.B. mit einem Endstück ausgestattete Werkzeuge
08
mit einem oder mehreren nicht aus Pulver hergestellten Teilen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
6
Wiederherstellen oder Instandsetzen von Gegenständen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
15
Herstellen bestimmter Metallgegenstände durch Bearbeitungsvorgänge, die nicht von einer einzelnen anderen Unterklasse oder von einer Gruppe dieser Unterklasse umfasst sind
04
von Turbinen- oder ähnlichen Schaufeln aus mehreren Stücken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
23
Maschinen oder Maschinenanordnungen zum Ausführen bestimmter Kombinationen verschiedener Metallbearbeitungsvorgänge, die nicht von einer einzelnen anderen Unterklasse umfasst sind
04
für spanabhebende und andere Metallbearbeitungsvorgänge
[IPC code unknown for B33Y 40][IPC code unknown for B23K 26/342][IPC code unknown for B29C 64/40][IPC code unknown for B29C 64/314]
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Werner-von-Siemens-Straße 1 80333 München, DE
Erfinder:
GEISEN, Ole; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 654.120.09.2017DE
Titel (EN) ALIGNING AND FIXING A WORKPIECE FOR A FURTHER MACHINING PROCESS USING AN ADDITIVE PRODUCTION METHOD
(FR) ORIENTATION ET FIXATION D'UNE PIÈCE POUR UN USINAGE ULTÉRIEUR AU MOYEN D'UN PROCÉDÉ DE FABRICATION ADDITIVE
(DE) AUSRICHTEN UND FIXIEREN EINES WERKSTÜCKS FÜR EIN WEITERBEARBEITEN MITTELS EINES ADDITIVEN HERSTELLUNGSVERFAHRENS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device (1) for aligning and fixing a workpiece (2, 2a, 2b), which has a flat outer section (6, 6a, 6b), for further machining the workpiece (2, 2a, 2b) using an additive production method, in particular a selective laser melting process (SLM), comprising a housing (3) for receiving the workpiece (2, 2a, 2b), said housing having a base (4) which has a flat support surface (5) facing upwards for aligning the workpiece (2, 2a, 2b), a peripheral wall (7) which is connected to the base (4) and which protrudes upwards from the edge of the base, and a cover plate (11) which has a flat upper face (12) and which can be inserted into the peripheral wall (7) or which can be placed onto the peripheral wall (7) from above. The cover plate (11) has a plurality of claw elements (14) which protrude downwards from the lower face (13) of the cover plate (11).
(FR) L'invention concerne un dispositif (1) pour orienter et fixer une pièce (2, 2a, 2b), qui présente une section de surface externe plane (6, 6a, 6b), pour un usinage ultérieur de la pièce (2, 2a, 2b) au moyen d'un procédé de fabrication additive, en particulier une fusion sélective par laser (FSL), qui comprend un boîtier (3), destiné à recevoir la pièce (2, 2a, 2b), qui comprend une plaque de fond (4), présentant une surface de mise en place (5) plane orientée vers le haut pour orienter la pièce (2, 2a, 2b), une paroi périphérique (7), qui est reliée à la plaque de fond (4) et en saillie vers le haut à partir de son bord, et une plaque de recouvrement (11), qui présente une face supérieure plane (12) et qui peut être placée à partir du dessus dans la paroi périphérique (7) ou sur la paroi périphérique (7), la plaque de recouvrement (11) présentant une multitude d'éléments d'accrochage (14), qui sont en saillie vers le bas à partir d'une face inférieure (13) de la plaque de recouvrement (11).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zum Ausrichten und Fixieren eines Werkstücks (2, 2a, 2b), das einen ebenen Außenflächenabschnitt (6, 6a, 6b) aufweist, für ein Weiterbearbeiten des Werkstücks (2, 2a, 2b) mittels eines additiven Herstellungsverfahrens, insbesondere selektiven Laserschmelzens (SLM), das ein mit einem Gehäuse (3) zum Aufnehmen des Werkstücks (2, 2a, 2b), das eine Grundplatte (4), die eine nach oben weisende ebene Aufsteilfläche (5) zum Ausrichten des Werkstücks (2, 2a, 2b) aufweist, eine Umfangswandung (7), die mit der Grundplatte (4) verbunden ist und von deren Rand nach oben vorsteht, und eine Deckplatte (11), die eine ebene Oberseite (129 aufweist und von oben in die Umfangswandung (7) einsetzbar oder auf die Umfangswandung (7) aufsetzbar ist, umfasst, wobei die Deckplatte (11) eine Mehrzahl von Verkrallungselementen (14) aufweist, die von einer Unterseite (13) der Deckplatte (11) nach unten abragen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)