Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057440) TÜRDICHTUNG FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057440 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072864
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 24.08.2018
IPC:
B61D 19/00 (2006.01) ,B61D 19/02 (2006.01) ,B61D 17/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
D
Einzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
19
Türanordnungen speziell für Schienenfahrzeuge
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
D
Einzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
19
Türanordnungen speziell für Schienenfahrzeuge
02
für Personenwagen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
D
Einzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
17
Konstruktive Einzelheiten des Wagenaufbaus
02
Vermindern des Luftwiderstandes durch besondere Formgebung
Anmelder:
SIEMENS MOBILITY GMBH [DE/DE]; Otto-Hahn-Ring 6 81739 München, DE
Erfinder:
RODRIGUEZ AHLERT, Carlos-Jose; DE
RÜTER, Arnd; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 576.619.09.2017DE
Titel (EN) DOOR SEAL FOR A RAIL VEHICLE
(FR) JOINT DE PORTE POUR VÉHICULE FERROVIAIRE
(DE) TÜRDICHTUNG FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a rail vehicle (1) which comprises a rail vehicle outside wall (10) having a door opening (12). Furthermore, the rail vehicle (1) comprises a sliding door (20) which engages with an inner region (7) of the rail vehicle (1) with respect to the rail vehicle outside wall (10) and which in the closed state covers the door opening (12). The rail vehicle outside wall (10) has a door frame (22) at an edge region (14) of the door opening (12). Furthermore, a gap (30) formed between the sliding door (20) in the closed state and the door frame (22) is sealed by a sealing element (38). Furthermore, the rail vehicle (1) comprises an aerodynamic door panel (40) which is fastened to the door frame (22), is spatially distanced from the door frame (22) and from the sliding door (20), extends in the vertical direction of the sliding door (20), precedes the gap (30) and is oriented along the door frame (22).
(FR) Un véhicule ferroviaire (1) est mis à disposition, qui comprend une paroi extérieure de véhicule ferroviaire (10) dotée d'une ouverture de porte (12). En outre, le véhicule ferroviaire (1) comprend une porte coulissante (20) rentrée dans une zone interne (7) du véhicule ferroviaire (1) par rapport à la paroi extérieure de véhicule ferroviaire (10), laquelle porte coulissante couvre l'ouverture de porte (12) en position fermée. La paroi extérieure de véhicule ferroviaire (10) comporte, à cet effet, un cadre de porte (22) sur la zone de bordure (14) de l'ouverture de porte (12). En outre, une fente (30) scellée avec un élément d'étanchéité (38) est formée entre la porte coulissante (20) en position fermée et le cadre de porte (22). Le véhicule ferroviaire (1) comprend, en outre, un écran de porte (40) aérodynamique en amont de la fente (30), fixé sur le cadre de porte (22), espacé spatialement du cadre de porte (22) et de la porte coulissante (20), dans le prolongement vertical de la porte coulissante (20), qui est aligné le long du cadre de porte (22).
(DE) Es wird ein Schienenfahrzeug (1) zur Verfügung gestellt, welches eine Schienenfahrzeugaußenwand (10) mit einer Türöffnung (12) umfasst. Ferner umfasst das Schienenfahrzeug (1) eine bezüglich der Schienenfahrzeugaußenwand (10) zu einem Innenbereich (7) des Schienenfahrzeugs (1) eingerückte Schiebetür (20), welche im geschlossenen Zustand die Türöffnung (12) abdeckt. Die Schienenfahrzeugaußenwand (10) weist dabei an einem Randbereich (14) der Türöffnung (12) einen Türrahmen (22) auf. Ferner ist zwischen der Schiebetür (20) im geschlossenen Zustand und dem Türrahmen (22) ein mit einem Dichtelement (38) abgedichteter Spalt (30) ausgebildet. Das Schienenfahrzeug (1) umfasst ferner eine am Türrahmen (22) befestigte, räumlich vom Türrahmen (22) und der Schiebetür (20) beabstandete, sich in vertikaler Ausdehnung der Schiebetür (20) erstreckende, dem Spalt (30) vorgelagerte aerodynamische Türblende (40), welche entlang des Türrahmens (22) ausgerichtet ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)