Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019057430) PUMPENEINRICHTUNG MIT EINEM KONTAKTIERELEMENT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/057430 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072626
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 22.08.2018
IPC:
H02K 3/52 (2006.01) ,H02K 11/33 (2016.01) ,H02K 5/22 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
46
Befestigen der Wicklungen am Ständer oder Läufer
52
Befestigen ausgeprägter Polwicklungen oder deren Anschlüsse
[IPC code unknown for H02K 11/33]
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
5
Gehäuse; Kapselungen; Halterungen
04
Gehäuse oder Kapselungen, gekennzeichnet durch deren Gestalt, Form oder Aufbau
22
Andere zusätzliche, z.B. als Verbindungsdose oder Klemmkasten geformte Gehäuseteile
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
HANSEN, Sebastian; DE
SCHMIDT, Roland; DE
BURKART, Manfred; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 807.222.09.2017DE
Titel (EN) PUMP DEVICE WITH A CONTACTING ELEMENT
(FR) DISPOSITIF DE POMPAGE COMPRENANT UN ÉLÉMENT DE CONTACT
(DE) PUMPENEINRICHTUNG MIT EINEM KONTAKTIERELEMENT
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a pump device, in particular a motor vehicle pump device for supplying liquids, and a contacting element for such a pump device. According to the invention, the pump device comprises an electric drive with a stator and a rotor, and the pump device also comprises a pump housing, in which an impeller wheel that can be driven by the rotor and the rotor are arranged. The pump device additionally has a motor housing, in which the stator is arranged, an electronic actuation unit which comprises a printed circuit board, and at least one contacting element for mechanically and/or electrically contacting the stator with the electronic actuation unit. The contacting element further has a insulation-piercing terminal section and a press-in section. The contacting element is connected to the motor housing in a formfitting manner in the region of the press-in section, in particular the contacting element is designed so as to be injected into the motor housing.
(FR) L’invention concerne un dispositif de pompage, en particulier un dispositif de pompage de véhicule à moteur, pour le transport de liquides ainsi qu’un élément de contact pour un tel dispositif de pompage. Le dispositif de pompage selon l’invention comprend un entraînement électrique comprenant un stator et un rotor et un boîtier de pompe, dans lequel sont disposés une roue pouvant être entraînée par le rotor et le rotor. Le dispositif de pompage comprend en outre un boîtier de moteur, dans lequel est disposé le stator, une électronique de commande, qui comprend un circuit imprimé, ainsi qu’au moins un élément de contact pour la mise en contact mécanique et/ou électrique du stator avec l’électronique de commande. L’élément de contact comprend en outre une section auto-dénudante et une section d’emboîtement pressé. Selon l’invention, l’élément de contact est lié par complémentarité de forme au boîtier de moteur dans la zone de section d’emboîtement pressé, en particulier formé par injection dans le boîtier de moteur.
(DE) Die Erfindung geht aus von einer Pumpeneinrichtung, insbesondere einer Kraftfahrzeug-Pumpeneinrichtung zum Fördern von Flüssigkeiten sowie einem Kontaktierelement für eine solche Pumpeneinrichtung. Gemäß der Erfindung umfasst die Pumpeneinrichtung einen elektrischen Antrieb mit einem Stator und einem Rotor und ein Pumpengehäuse, in welchem ein durch den Rotor antreibbares Laufrad und der Rotor angeordnet sind. Ferner weist die Pumpeneinrichtung ein Motorgehäuse, in welchem der Stator angeordnet ist, eine Ansteuerelektronik, welche eine Leiterplatte umfasst, sowie wenigstens ein Kontaktierelement zur mechanischen und/oder elektrischen Kontaktierung des Stators mit der Ansteuerelektronik, auf. Das Kontaktierelement weist ferner einen Schneidklemmabschnitt und einen Einpressabschnitt auf. Es wird vorgeschlagen, dass das Kontaktierelement im Bereich des Einpressabschnittes formschlüssig mit dem Motorgehäuse verbunden, insbesondere in das Motorgehäuse eingespritzt ausgebildet ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)