Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019053255) VERFAHREN ZUR UNTERSUCHUNG EINER MULTISPEKTRALEN PROBE, STEUEREINHEIT HIERFÜR UND MIKROSKOP-ANORDNUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/053255 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/075058
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 17.09.2018
IPC:
G01N 21/64 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
62
Systeme, in welchen das untersuchte Material so angeregt wird, dass es Licht emittiert oder die Wellenlänge des auffallenden Lichts ändert
63
optisch angeregt
64
Fluoreszenz; Phosphoreszenz
Anmelder:
LEICA MICROSYSTEMS CMS GMBH [DE/DE]; Ernst-Leitz-Str. 17-37 35578 Wetzlar, DE
Erfinder:
SIECKMANN, Frank; DE
Vertreter:
GRUNERT, Marcus; KUDLEK & GRUNERT PATENTANWÄLTE Postfach 33 04 29 80064 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 483.615.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR EXAMINING A MULTISPECTRAL SAMPLE, CONTROL UNIT FOR SAME, AND MICROSCOPE ASSEMBLY
(FR) PROCÉDÉ D’EXAMEN D’UN ÉCHANTILLON MULTI-SPECTRAL, UNITÉ DE COMMANDE ET ENSEMBLE MICROSCOPE
(DE) VERFAHREN ZUR UNTERSUCHUNG EINER MULTISPEKTRALEN PROBE, STEUEREINHEIT HIERFÜR UND MIKROSKOP-ANORDNUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for examining a multispectral sample (150) using a fluorescence microscope with an optical imaging element. The sample (150) to be examined is illuminated by means of a multispectral light source (210) which can be actuated by means of a trigger signal, and a beam path (160) generated from light emitted from the sample (150) by means of the optical imaging element (120) is detected by an image capturing device (230). A filter device (220) is introduced between the optical imaging element (120) and the image capturing device (230), said filter device having multiple different movable filters (222), each of which is associated with a different wavelength range and each of which can be selectively introduced between the optical imaging element(120) and the image capturing device (230). Each of the multiple different movable filters (222) is paired with a coding with respect to a specified position in relation to the beam path (160), and a respective trigger signal (S1) is generated by the filter device (20) using the coding when the specified position of each filter (222) is reached, said multispectral light source (210) being triggered via the trigger signal. In response thereto, the intensity of the respective multispectral light source (210) wavelength range being used is adjusted to a specified value, and an image capture process is started by means of the image capturing device (230) for each filter (222) when the respective specified position is reached. The invention also relates to a control unit and a microscope assembly.
(FR) L’invention concerne un procédé d’examen d’un échantillon multi-spectral (150) à l’aide d’un microscope à fluorescence pourvu d’une optique d’imagerie. L’échantillon à examiner (150) est illuminé au moyen d’une source de lumière multi-spectrale (210) pouvant être commandée au moyen d’un signal de déclenchement. Un trajet de faisceau (160), généré par l’optique d’imagerie (120) à partir de la lumière émise par l’échantillon (150), est détecté au moyen d’un dispositif d’acquisition d’image (230). Un dispositif de filtrage (220), qui comporte une pluralité de filtres mobiles (222) associés chacun à une plage de longueurs d’onde différente et éventuellement montés entre l’optique d’imagerie (120) et le dispositif d’acquisition d’image (230), peut être monté entre l’optique d’imagerie (120) et le dispositif d’acquisition d’image (230). Un moyen de codage, relatif à une position prédéterminée par rapport au trajet de faisceau (160), est associé à chacun des plusieurs filtres mobiles (222) différents et, lorsque les filtres (222) atteignent la position prédéterminée, un signal de déclenchement (S1) est généré par le dispositif de filtrage (20) à l’aide du moyen de codage et en outre la source de lumière multi-spectrale (210) est déclenchée. L’intensité de chaque plage de longueurs d’onde de la source de lumière multi-spectrale (210) est réglée à une valeur prédéterminée, et, lorsque la position prédéterminée est atteinte, une acquisition d’image est démarrée au moyen du dispositif d’acquisition d’image (230) pour le filtre respectif (222). L’invention concerne également une unité de commande et un ensemble microscope.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Untersuchung einer multispektralen Probe (150) unter Verwendung eines Fluoreszenz-Mikroskops mit einer Abbildungsoptik, wobei mittels einer multispektralen Lichtquelle (210), die mittels eines Auslösesignals betätigbar ist, die zu untersuchende Probe (150) beleuchtet wird, wobei mittels einer Bildaufnahmevorrichtung (230) ein durch die Abbildungsoptik (120) aus von der Probe (150) emittiertem Licht erzeugter Strahlengang (160) erfasst wird, wobei zwischen die Abbildungsoptik (120) und die Bildaufnahmevorrichtung (230) eine Filtervorrichtung (220) eingebracht wird, die mehrere verschiedene bewegbare Filter (222) aufweist, die jeweils einem unterschiedlichen Wellenlängenbereich zugeordnet sind und jeweils wahlweise zwischen die Abbildungsoptik (120) und die Bildaufnahmevorrichtung (230) einbringbar sind, wobei den mehreren verschiedenen bewegbaren Filtern (222) jeweils eine Kodierung hinsichtlich einer vorgegebenen Position in Bezug auf den Strahlengang (160) zugeordnet ist, und wobei unter Verwendung der Kodierung durch die Filtervorrichtung (20) jeweils bei Erreichen der vorgegebenen Position der Filter (222) ein Auslösesignal (S1) erzeugt und darüber die multispektrale Lichtquelle (210) ausgelöst wird, wobei daraufhin eine Intensität eines jeweils verwendeten Wellenlängenbereichs der multispektralen Lichtquelle (210) auf einen vorgegebenen Wert eingestellt wird, und wobei mittels der Bildaufnahmevorrichtung (230) für den jeweiligen Filter (222) jeweils bei Erreichen der vorgegebenen Position eine Bildaufnahme gestartet wird, sowie eine Steuereinheit und eine Mikroskop-Anordnung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)