Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019053192) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES HALBZEUGES FÜR EINEN VERBUNDWERKSTOFF
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/053192 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074888
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 14.09.2018
IPC:
B22F 3/11 (2006.01) ,B22F 7/00 (2006.01) ,C22C 1/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3
Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10
nur durch Sintern
11
Herstellen poröser Werkstücke
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
7
Herstellen von zusammengesetzten Schichten, Werkstoffen oder Gegenständen mittels Metallpulver durch Sintern, mit oder ohne Verdichten
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
1
Herstellen von Nichteisen-Legierungen
04
auf pulvermetallurgischem Wege
Anmelder:
POHLTEC METALFOAM GMBH [DE/DE]; Robert-Bosch-Str. 6 50769 Köln Nordrhein Westfalen, DE
Erfinder:
SEELIGER, Wolfgang; DE
Vertreter:
GESKES, Christoph; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 511.515.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A SEMI-FINISHED PRODUCT FOR A COMPOSITE MATERIAL
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D’UN PRODUIT SEMI-FINI DESTINÉ À UN MATÉRIAU COMPOSITE
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES HALBZEUGES FÜR EINEN VERBUNDWERKSTOFF
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a semi-finished product comprising a foamable core comprising a foamable mixture that contains at least one first metal having an aluminium content of at least approximately 80 wt. %, in relation to the quantity of the at least one first metal, and at least one foaming agent, according to which a layer of at least one second metal in the form of a non-foamable solid material and with an aluminium content of at least approximately 80 wt. %, in relation to the quantity of the at least one second metal, is respectively applied to at least one first and second surface of the core. The invention also relates to a corresponding semi-finished product and to the use of such a semi-finished product for foaming a metal.
(FR) La présente invention concerne un procédé de fabrication d’un produit semi-fini comprenant une âme expansible qui contient un mélange expansible comportant ledit au moins un premier métal avec une teneur en aluminium d’au moins environ 80 % en poids par rapport à la quantité de l’au moins un premier métal, et au moins un agent porogène, une couche d’au moins un deuxième métal, sous forme de matériau massif non expansible et avec une teneur en aluminium d’au moins environ 80 % en poids par rapport à la quantité de l’au moins un deuxième métal, étant appliquée respectivement sur au moins une première et une deuxième surface de l’âme expansible. L’invention concerne le produit semi-fini correspondant ainsi que l’utilisation d’un tel produit semi-fini pour faire mousser le métal.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Halbzeuges umfassend einen aufschäumbaren Kern, der eine aufschäumbare Mischung umfasst, die wenigstens ein erstes Metall mit einem Gehalt an Aluminium von wenigstens etwa 80 Gew.-%, bezogen auf die Menge des wenigstens einen ersten Metalls, und wenigstens ein Treibmittel umfasst, wobei auf wenigstens einer ersten und zweiten Fläche des Kernes jeweils eine Schicht wenigstens eines zweiten Metalls in Form nicht-schäumbaren Vollmaterials und mit einem Gehalt an Aluminium von wenigstens etwa 80 Gew.-%, bezogen auf die Menge des wenigstens einen zweiten Metalls, aufgebracht ist. Ferner betrifft die Erfindung ein entsprechendes Halbzeug sowie die Verwendung eines solchen Halbzeuges zum Schäumen von Metall.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)