Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019053181) VERFAHREN ZUM SCHÄUMEN VON METALL MIT WÄRMEKONTAKT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/053181 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074866
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 14.09.2018
IPC:
B22F 3/11 (2006.01) ,B22F 7/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3
Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10
nur durch Sintern
11
Herstellen poröser Werkstücke
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
7
Herstellen von zusammengesetzten Schichten, Werkstoffen oder Gegenständen mittels Metallpulver durch Sintern, mit oder ohne Verdichten
Anmelder:
POHLTEC METALFOAM GMBH [DE/DE]; Robert-Bosch-Str. 6 50769 Köln, DE
Erfinder:
SEELIGER, Wolfgang; DE
Vertreter:
GESKES, Christoph; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 511.515.09.2017DE
10 2017 121 512.315.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR FOAMING METAL WITH THERMAL CONTACT
(FR) PROCÉDÉ DE MOUSSAGE DE MÉTAL PAR CONTACT AVEC LA CHALEUR
(DE) VERFAHREN ZUM SCHÄUMEN VON METALL MIT WÄRMEKONTAKT
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a metal foam of at least one first metal that contains the main constituent Mg, AI, Pb, Au, Zn, Ti or Fe in a quantity of at least approximately 80 wt. %, in relation to the quantity of the at least one first metal, said method comprising the following steps: (I) providing a semi-finished product comprising a foamable mixture that comprises the at least one first metal and at least one foaming agent, (II) bringing at least one part of the outer surface of the semi-finished product into contact with at least one heatable solid body, and (III) heating the semi-finished product over the at least one heatable solid body by solid body contact heat conduction in order to foam the foamable mixture by removing gas from the at least one foaming agent for forming the metal foam. The invention also relates to a metal foam, to a composite material that can be obtained by the method, and to a component comprising the metal foam and/or the composite material.
(FR) La présente invention concerne un procédé de fabrication d’une mousse métallique d’au moins un premier métal, qui présente le premier constituant principal Mg, AI, Pb, Au, Zn, Ti ou Fe dans une quantité approximative d’au moins 80 % en poids par rapport à la quantité de l’au moins un premier métal, comprenant les étapes consistant à (I) fournir un produit semi-fini comportant un mélange expansible contenant l’au moins un premier métal et au moins un agent porogène, (II) mettre en contact au moins une partie de la surface externe du produit semi-fini avec au moins un corps solide apte à être chauffé, et (III) chauffer le produit semi-fini par l’intermédiaire de l’au moins un corps solide apte à être chauffé et ce, par conduction thermique par contact avec le corps solide aux fins de moussage du mélange expansible par l’intermédiaire du dégagement de gaz issu de l’au moins un agent porogène afin d’obtenir la formation de la mousse métallique. L’invention concerne une mousse métallique et un matériau composite pouvant être obtenu par ledit procédé, ainsi qu’un élément comportant la mousse métallique et/ou le matériau composite.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Metall schäum es wenigstens eines ersten Metalls, das den Hauptbestandteil Mg, AI, Pb, Au, Zn, Ti oder Fe in einer Menge von wenigstens etwa 80 Gew.-%, bezogen auf die Menge des wenigstens einen ersten Metalls, aufweist, umfassend die Schritte (I) Bereitstellen eines Halbzeuges umfassend eine aufschäumbare Mischung, die das wenigstens eine erste Metall und wenigstens ein Treibmittel umfasst, (II) Inkontaktbringen wenigstens eines Teiles der äußeren Oberfläche des Halbzeuges mit wenigstens einem beheizbaren Festkörper, und (III) Erhitzen des Halbzeuges über den wenigstens einen beheizbaren Festkörper durch Festkörperkontaktwärmeleitung zum Aufschäumen der aufschäumbaren Mischung durch Gasabspaltung aus dem wenigstens einen Treibmittel zur Bildung des Metallschaumes. Ferner betrifft die Erfindung einen Metallschaum und einen Verbundwerkstoff erhältlich durch das Verfahren sowie ein Bauelement umfassend den Metallschaum und/oder den Verbundwerkstoff.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)