Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019053105) KOKSOFENVORRICHTUNG MIT ZENTRISCHER REZIRKULATION ZUM HERSTELLEN VON KOKS UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN DER KOKSOFENVORRICHTUNG SOWIE STEUERUNGSEINRICHTUNG UND VERWENDUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/053105 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074700
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 13.09.2018
IPC:
C10B 5/02 (2006.01) ,C10B 21/18 (2006.01) ,C10B 21/20 (2006.01) ,C10B 21/22 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
10
Mineralöl-, Gas- oder Koksindustrie; Kohlenmonoxid enthaltende technische Gase; Brennstoffe; Schmiermittel; Torf
B
Zersetzende Destillation von kohlenstoffhaltigen Stoffen zur Erzeugung von Gas, Koks, Teer oder ähnlichen Stoffen
5
Verkokungsöfen mit waagerechten Kammern
02
mit senkrechten Heizzügen
C Chemie; Hüttenwesen
10
Mineralöl-, Gas- oder Koksindustrie; Kohlenmonoxid enthaltende technische Gase; Brennstoffe; Schmiermittel; Torf
B
Zersetzende Destillation von kohlenstoffhaltigen Stoffen zur Erzeugung von Gas, Koks, Teer oder ähnlichen Stoffen
21
Heizen von Verkokungsöfen mit brennbaren Gasen
10
Regeln und Steuern der Verbrennung
18
Zurückführen der Heizgase im Kreislauf
C Chemie; Hüttenwesen
10
Mineralöl-, Gas- oder Koksindustrie; Kohlenmonoxid enthaltende technische Gase; Brennstoffe; Schmiermittel; Torf
B
Zersetzende Destillation von kohlenstoffhaltigen Stoffen zur Erzeugung von Gas, Koks, Teer oder ähnlichen Stoffen
21
Heizen von Verkokungsöfen mit brennbaren Gasen
20
Verfahren zum Heizen von Verkokungsöfen vom Kammerofentyp
C Chemie; Hüttenwesen
10
Mineralöl-, Gas- oder Koksindustrie; Kohlenmonoxid enthaltende technische Gase; Brennstoffe; Schmiermittel; Torf
B
Zersetzende Destillation von kohlenstoffhaltigen Stoffen zur Erzeugung von Gas, Koks, Teer oder ähnlichen Stoffen
21
Heizen von Verkokungsöfen mit brennbaren Gasen
20
Verfahren zum Heizen von Verkokungsöfen vom Kammerofentyp
22
durch Einführen von Heizgas und Luft in verschiedenen Höhenstufen
Anmelder:
THYSSENKRUPP INDUSTRIAL SOLUTIONS AG [DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
THYSSENKRUPP AG [DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Erfinder:
KIM, Ronald; DE
TSCHIRLEY, Thomas; DE
BUCZYNSKI, Rafal Grzegorz; DE
Vertreter:
THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 436.015.09.2017DE
10 2017 216 437.915.09.2017DE
10 2017 216 439.515.09.2017DE
Titel (EN) COKE OVEN DEVICE WITH CENTRAL RECIRCULATION FOR PRODUCING COKE AND METHOD FOR OPERATING THE COKE OVEN DEVICE AND CONTROL SYSTEM AND USE
(FR) DISPOSITIF DE FOUR À COKE PRÉSENTANT UNE RECIRCULATION CENTRALE POUR LA FABRICATION DE COKE ET PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT DU DISPOSITIF DE FOUR À COKE AINSI QU'INSTALLATION DE COMMANDE ET UTILISATION
(DE) KOKSOFENVORRICHTUNG MIT ZENTRISCHER REZIRKULATION ZUM HERSTELLEN VON KOKS UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN DER KOKSOFENVORRICHTUNG SOWIE STEUERUNGSEINRICHTUNG UND VERWENDUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a coke oven device (10) for producing coke by carbonisation of coal with minimised nitrogen oxide emission by means of measures carried out inside the coke oven device, with a plurality of double flues (13) each with a heating channel (11) subjected to flame treatment and a heating channel (12) conducting exhaust gas, said heating channels being separated from each other, in pairs, by a partition (14), and isolated from a respective oven chamber (10.2) by two stretcher walls (15), the pairs of heating channels being coupled to each other in a flow-conducting manner by means of an upper coupling passage (14.2) for internal exhaust gas recirculation, on an outer circular current path (19, 19.1), and at least one inlet is provided in the lower region on the bottom (5.4) of each double flue, selected from the following group: a coke oven gas inlet (18), a combustion air inlet (16), and a mixed gas inlet (17), at least one exhaust gas recirculation passage (14.2) being arranged more centrally than at least one of the inlets and defining a more central flow path (GP4). This allows reduced nitrogen oxide emissions. The invention also relates to a method for operating the coke oven device.
(FR) L'invention concerne un dispositif de four à coque (10) pour la fabrication de coke par cokéfaction de charbon, avec une émission réduite au minimum d'oxyde d'azote, par des mesures internes au dispositif de four à coke, présentant une multitude de carneaux jumeaux (13) présentant à chaque fois un canal chauffant (11) soumis à des flammes et un canal chauffant (12) guidant les effluents gazeux, lesquels canaux chauffants sont à chaque fois délimités les uns des autres, par paire, par une paroi de séparation (14) et isolés par deux piédroits (15) par rapport à une chambre de four (10.2) respective, les canaux chauffants étant accouplés par paire l'un à l'autre, d'un point de vue technique d'écoulement, au moyen d'un passage d'accouplement supérieur (14.2) pour une recirculation interne des effluents gazeux sur un trajet d'écoulement en circulation externe (19, 19.1), au moins une entrée du groupe suivant étant à chaque fois située dans la zone inférieure au niveau du fond (5.4) du carneau jumeau respectif : une entrée de gaz de four à coke (18), une entrée d'air de combustion (16), une entrée de gaz mixte (17); au moins un passage de recirculation d'effluents gazeux (14.2) étant disposé au centre comme au moins l'une des entrées et définissant un trajet d'écoulement central (GP4). Ceci permet des émissions réduites d'oxyde d'azote. L'invention concerne en outre un procédé pour le fonctionnement du dispositif de four à coke.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Koksofenvorrichtung (10) zum Herstellen von Koks durch Verkokung von Kohle bei minimierter Stickoxidemission durch Maßnahmen intern an der Koksofenvorrichtung, mit einer Vielzahl von Zwillingsheizzügen (13) jeweils mit einem beflammten Heizkanal (11) und einem abgasführenden Heizkanal (12), welche Heizkanäle jeweils paarweise durch eine Trennwand (14) voneinander abgegrenzt und durch zwei Läuferwände (15) von einer jeweiligen Ofenkammer (10.2) abgeschottet sind, wobei die paarweisen Heizkanäle strömungstechnisch mittels eines oberen koppelnden Durchlasses (14.2) für interne Abgasrezirkulation auf einem äußeren Kreisstrompfad (19, 19.1) aneinander gekoppelt sind, wobei im unteren Bereich am Boden (5.4) des jeweiligen Zwillingsheizzuges jeweils wenigstens ein Einlass aus der folgenden Gruppe vorgesehen ist: Koksofengas-Einlass (18), Verbrennungsluft-Einlass (16), Mischgas-Einlass (17); wobei wenigstens ein Abgasrezirkulations-Durchlass (14.2) zentrischer angeordnet ist als wenigstens einer der Einlässe und einen zentrischeren Strömungspfad (GP4) definiert. Dies ermöglicht verminderte Stickoxidemissionen. Die Erfindung betrifft ferner ein Verfahren zum Betreiben der Koksofenvorrichtung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)