Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052867) VERFAHREN ZUM ERMITTELN EINES VERLAUFS VON FAHRSPUREN EINES STRASSENNETZES SOWIE SERVERVORRICHTUNG ZUM DURCHFÜHREN DES VERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052867 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073835
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 05.09.2018
IPC:
G08G 1/01 (2006.01) ,G01C 21/32 (2006.01)
G Physik
08
Signalwesen
G
Anlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1
Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
01
Erfassen des Verkehrsflusses zum Zweck der Zählung oder der Steuerung
G Physik
01
Messen; Prüfen
C
Messen von Entfernungen, Höhen, Neigungen oder Richtungen; Geodäsie; Navigation; Kreiselgeräte; Fotogrammmetrie oder Videogrammmetrie
21
Navigation; Navigationsinstrumente, soweit sie nicht in den Gruppen G01C1/-G01C19/107
26
besonders ausgebildet für die Navigation in einem Straßennetz
28
mit Korrelation von Daten von mehreren Navigationsinstrumenten
30
Flächen- oder Konturnavigation [Map- or contour-matching]
32
Kartendarstellung
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
SCHWEIZER, Friedrich; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 237.614.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR DETERMINING A COURSE OF DRIVING LANES OF A ROAD NETWORK, AND SERVER DEVICE FOR CARRYING OUT THE METHOD
(FR) PROCÉDÉ DESTINÉ À CALCULER UN DÉROULEMENT DE VOIES D’UN RÉSEAU ROUTIER ET DISPOSITIF DE SERVEUR DESTINÉ À METTRE EN ŒUVRE LE PROCÉDÉ
(DE) VERFAHREN ZUM ERMITTELN EINES VERLAUFS VON FAHRSPUREN EINES STRASSENNETZES SOWIE SERVERVORRICHTUNG ZUM DURCHFÜHREN DES VERFAHRENS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for determining a course of driving lanes (16) of a road network (13) on the basis of driving trajectories (19) of a large number of motor vehicles (17), wherein respective courses of unconnected driving lane segments (31) of the driving lanes (16) are first identified by means of a server device (10) on the basis of the driving trajectories (19). According to the invention, a topological relationship between the driving lane segments (31) is then determined in that, on the basis of the individual driving trajectories (19) in respective individual-case examinations, it is determined between which of the driving lane segments (31) at least some of the motor vehicles (17) have actually switched. Those driving lane segments (31) that are identified as belonging together on the basis of a predefined linking criterion (33) by means of the switching driving trajectories (19) are connected to form a lane (16). Driving lane data (38) that describe the course of the determined driving lanes (16) are provided.
(FR) L’invention concerne un procédé destiné à calculer un déroulement de voies (16) d’un réseau routier (13) selon le principe de trajectoires de conduite (19) d’une pluralité de véhicules automobiles (17), un déroulement respectif de segments (31) de voies non reliés des voies (16) étant d’abord reconnu au moyen des trajectoires de conduite (19) par un dispositif de serveur (10). Selon l’invention, une relation topologique entre les segments (31) de voies est alors calculée en calculant dans un examen isolé respectif au moyen des trajectoires de conduite (19) individuelles entre lesquels des segments (31) de voies au moins quelques-uns des véhicules automobiles (17) sont effectivement passés, les segments (31) de voies qui sont reconnus sur le principe d’un critère de combinaison (33) prédéfini à l’aide des trajectoires de conduite (19) empruntées comme étant correspondants, étant reliés en une voie (16) respective et des données (38) de voie, lesquelles décrivent les déroulements des voies (16) calculées, étant préparées.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Ermitteln eines Verlaufs von Fahrspuren (16) eines Straßennetzes (13) auf der Grundlage von Fahrtrajektorien (19) einer Vielzahl von Kraftfahrzeugen (17), wobei durch eine Servervorrichtung (10) zunächst anhand der Fahrtrajektorien (19) ein jeweiliger Verlauf von unverbundenen Fahrspursegmenten (31) der Fahrspuren (16) erkannt wird. Die Erfindung sieht vor, dass dann eine topologische Beziehung zwischen den Fahrspursegmenten (31) ermittelt wird, indem anhand der einzelnen Fahrtrajektorien (19) in einer jeweiligen Einzelfallbetrachtung ermittelt wird, zwischen welchen der Fahrspursegmente (31) zumindest einige der Kraftfahrzeuge (17) tatsächlich übergewechselt sind, wobei diejenigen Fahrspursegmente (31), die auf der Grundlage eines vorbestimmten Verknüpfungskriteriums (33) anhand der überwechselnden Fahrtrajektorien (19) als zusammengehörig erkannt werden, zu einer jeweiligen Fahrspur (16) verbunden und Fahrspurdaten (38), welche die Verläufe der ermittelten Fahrspuren (16) beschreiben, bereitgestellt werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)