Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052858) VORRICHTUNG ZUR AUSRICHTUNG UND POSITIONIERUNG EINES WERKSTÜCKS RELATIV ZU EINEM LASERSTRAHL EINER LASERBEARBEITUNGSMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052858 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073767
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 04.09.2018
IPC:
B23Q 1/48 (2006.01) ,B23K 37/04 (2006.01) ,B23K 26/08 (2014.01) ,B23K 26/36 (2014.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
1
Bauteile, die zum allgemeinen Aufbau einer Maschine gehören, besonders verhältnismäßig große, fest angeordnete Bauteile
25
Bewegliche oder einstellbare Werkstück- oder Werkzeugträger
44
mit besonderen Mechanismen
48
Gleitende und rotierende Paare
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
37
Hilfsvorrichtungen oder -verfahren, die nicht besonders für einen Arbeitsvorgang ausgebildet sind, der nur von einer der anderen Hauptgruppe dieser Unterklasse umfasst ist
04
zum Halten oder Ausrichten von Werkstücken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
08
Vorrichtungen mit Relativbewegung zwischen Laserstrahlen und Werkstück
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
36
Abtragen von Material
Anmelder:
ROLLOMATIC S.A. [CH/CH]; Rue des Prés Bugnons 3 2525 Le Landeron, CH
Erfinder:
KRUMM, Christian; CH
SCHOENENBERGER, Pascal; CH
CANOSA, José; CH
FREIDY, Mouhamad Ali; CH
Vertreter:
GEITZ TRUCKENMÜLLER LUCHT CHRIST PATENTANWÄLTE PARTGMBB; Werthmannstrasse 15 79098 Freiburg, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 526.315.09.2017DE
Titel (EN) DEVICE FOR ALIGNING AND POSITIONING A WORKPIECE RELATIVE TO A LASER BEAM OF A LASER PROCESSING MACHINE
(FR) DISPOSITIF POUR L’ORIENTATION ET LE POSITIONNEMENT D’UNE PIÈCE PAR RAPPORT À UN FAISCEAU LASER D’UNE MACHINE D’USINAGE AU LASER
(DE) VORRICHTUNG ZUR AUSRICHTUNG UND POSITIONIERUNG EINES WERKSTÜCKS RELATIV ZU EINEM LASERSTRAHL EINER LASERBEARBEITUNGSMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device for aligning and positioning a workpiece (4) relative to a laser beam (3) of a laser processing machine. The device is equipped with a device base (5), a workpiece fixing device (6) which receives the workpiece (4) to be machined, and a moving device (7) which has at least three axes and which moves the workpiece fixing device (6) relative to the device base (5). The moving device (7) is equipped with a rigid body (12) and a first rotational drive which generates a torque about a rotational axis B and rotates the rigid body (12) about the rotational axis B relative to the machine base (5). The rigid body (12) is equipped with a first linear drive which moves a first slide (13) on the rigid body (12) along the axis Xw. The first slide (13) is equipped with a second rotational drive (14) which generates a torque about a rotational axis C that differs from the rotational axis B and rotates the workpiece fixing device (6) about the rotational axis C.
(FR) L’invention concerne un dispositif pour l’orientation et le positionnement d’une pièce (4) par rapport à un faisceau laser (3) d’une machine d’usinage au laser. Le dispositif est muni d’une base de dispositif (5), comprenant un dispositif de fixation de pièce (6) lequel reçoit la pièce (4) à usiner, et un dispositif de déplacement (7) présentant au moins trois axes, lequel déplace le dispositif de fixation de pièce (6) par rapport à la base de dispositif (5). Le dispositif de déplacement (7) est muni d’un corps rigide (12) et d’un premier entraînement rotatif, qui génère un couple autour d’un axe de rotation B et entraîne le corps rigide (12) en rotation autour de l’axe de rotation B par rapport à la base de machine (5). Un premier entraînement linéaire est disposé sur le corps rigide (12), déplaçant un premier chariot (13) le long de l’axe Xw sur le corps rigide (12). Un deuxième entraînement rotatif (14) est disposé sur le premier chariot (13), générant un couple autour d’un axe de rotation C différant de l’axe de rotation B et entraînant le dispositif de fixation de pièce (6) en rotation autour de l’axe de rotation C.
(DE) Es wird eine Vorrichtung zur Ausrichtung und Positionierung eines Werkstücks (4) relativ zu einem Laserstrahl (3) einer Laserbearbeitungsmaschine vorgeschlagen. Die Vorrichtung ist ausgestattet mit einer Vorrichtungsbasis (5), mit einer Werkstück-Fixiereinrichtung (6), welche das zu bearbeitende Werkstück (4) aufnimmt und mit einer mindestens drei Achsen aufweisenden Bewegungseinrichtung (7), welche die Werkstück-Fixiereinrichtung (6) relativ zu der Vorrichtungsbasis (5) bewegt. Die Bewegungseinrichtung (7) ist ausgestattet mit einem starren Körper (12) und mit einem ersten Rotationsantrieb, der ein Drehmoment um eine Rotationsachse B erzeugt und den starren Körper (12) um die Rotationsachse B relativ zur Maschinenbasis (5) zur Rotation antreibt. An dem starren Körper (12) ist ein erster Linearantrieb angeordnet, der einen ersten Schlitten (13) an dem starren Körper (12) entlang der Achse Xw verschiebt. An dem ersten Schlitten (13) ist ein zweiter Rotationsantrieb (14) angeordnet, der ein Drehmoment um eine von der Rotationsachse B verschiedene Rotationsachse C erzeugt und die Werkstück-Fixiereinrichtung (6) um die Rotationsachse C zur Rotation antreibt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)