Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052851) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM SCHUTZ VON BAUELEMENTEN IN EINEM GEHÄUSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052851 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073702
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 04.09.2018
IPC:
H02K 5/136 (2006.01) ,G01N 33/00 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
5
Gehäuse; Kapselungen; Halterungen
04
Gehäuse oder Kapselungen, gekennzeichnet durch deren Gestalt, Form oder Aufbau
12
besonders für die Verwendung in Flüssigkeit oder Gas ausgebildet
136
Explosionsschutz, druckfest gekapselt
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
Anmelder:
TAUROB GMBH [AT/AT]; Perfektastraße 57/7 1230 Wien, AT
Erfinder:
SILBERBAUER, Lukas-Sebastian; AT
Vertreter:
GIBLER & POTH PATENTANWÄLTE KG; Dorotheergasse 7/14 1010 Wien, AT
Prioritätsdaten:
A 50780/201718.09.2017AT
Titel (EN) METHOD AND APPARATUS FOR PROTECTING COMPONENTS IN A HOUSING
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE PROTECTION DE COMPOSANTS DANS UN BOÎTIER
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM SCHUTZ VON BAUELEMENTEN IN EINEM GEHÄUSE
Zusammenfassung:
(EN) The invention proposes a method for protecting components (2) in a housing (1), wherein the housing (1) contains gas at a pressure which is elevated in relation to the surroundings (3), wherein gas is directed from the surroundings (3), through a gas-inlet line (4), into a measuring chamber (5) of a measuring device (6), wherein the gas in the measuring chamber (5) is checked for predetermined hazardous particles by means of at least one gas sensor (7), wherein a measurement result from the at least one gas sensor (7) is compared with a predetermined safety criterion, wherein, in order to compensate for a loss in pressure in the housing (1), gas is directed into the housing (1) from the measuring chamber (5) through a gas-supply line (9), which can be closed by means of a valve (8), wherein the valve (8) of the gas-supply line (9) is controlled by the measuring device (6) such that gas from the measuring chamber (5) is used for compensating for the loss in pressure in the housing (1) only when the safety criterion has been fulfilled.
(FR) L’invention concerne un procédé de protection de composants (2) dans un boîtier (1), du gaz dont la pression est augmentée par rapport à un environnement (3) étant agencé dans le boîtier (1), le gaz étant guidé depuis l’environnement (3) par une conduite d’entrée de gaz (4) dans une chambre (5) de mesure d’un équipement de mesure (6), la présence de composants dangereux prédéfinis dans le gaz dans la chambre (5) de mesure étant contrôlée au moyen d’au moins un capteur de gaz (7), un résultat de mesure du ou des capteurs de gaz (7) étant comparé à un critère d’innocuité prédéfini, du gaz étant guidé depuis la chambre (5) de mesure dans le boîtier (1) pour une compensation d’une perte de pression dans le boîtier (1) par une conduite de gaz (9) pouvant être fermée au moyen d’une soupape (8), la soupape (8) de la conduite de gaz (9) étant commandée par l’équipement de mesure (6) de telle sorte que du gaz provenant de la chambre (5) de mesure n’est utilisé pour la compensation de la perte de pression dans le boîtier (1) que si le critère d’innocuité est satisfait.
(DE) Es wird ein Verfahren zum Schutz von Bauelementen (2) in einem Gehäuse (1) vorgeschlagen, wobei in dem Gehäuse (1) Gas mit einem gegenüber einer Umgebung (3) erhöhten Druck angeordnet ist, wobei Gas aus der Umgebung (3) durch eine Gaseinlassleitung (4) in eine Messkammer (5) einer Messeinrichtung (6) geleitet wird, wobei das Gas in der Messkammer (5) mittels wenigstens einen Gassensors (7) auf vorgegebene gefährliche Bestandteile geprüft wird, wobei ein Messergebnis des wenigstens einen Gassensors (7) mit einem vorgegebenen Ungefährlichkeitskriterium verglichen wird, wobei zum Ausgleich eines Druckverlustes im Gehäuse (1) Gas aus der Messkammer (5) durch eine, mittels eines Ventils (8) verschließbare Gaszuleitung (9) in das Gehäuse (1) geleitet wird, wobei das Ventil (8) der Gaszuleitung (9) durch die Messeinrichtung (6) so gesteuert wird, dass lediglich Gas aus der Messkammer (5) zum Ausgleich des Druckverlustes im Gehäuse (1) verwendet wird, wenn das Ungefährlichkeitskriterium erfüllt ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)