Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052841) BREMSEINHEIT UND ANTRIEBSEINHEIT FÜR EINE PERSONENBEFÖRDERUNGSVORRICHTUNG UND PERSONENBEFÖRDERUNGSVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052841 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073569
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.09.2018
IPC:
B66D 5/08 (2006.01) ,B66B 5/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
D
Haspeln; Winden; Flaschenzüge, z.B. Seil- und Rollenzüge; Hebezeuge
5
Brems- oder Sperrvorrichtungen, gekennzeichnet durch ihre Verwendung bei Hebezeugen, z.B. zur Steuerung des Lastsenkens
02
Kran-, Aufzugs- oder Windenbremsen, die auf die Seiltrommel oder das Seil wirken
06
radial wirkend
08
Backenbremsen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
B
Aufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
5
Anwendung von Überwachungs-, Fehlerkorrektur- oder Sicherheitseinrichtungen für Aufzüge
02
abhängig von abnormen Betriebsbedingungen
Anmelder:
THYSSENKRUPP ELEVATOR AG [DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
THYSSENKRUPP AG [DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Erfinder:
LUDWIG, Reiner; DE
Vertreter:
THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 396.114.09.2017DE
Titel (EN) BRAKE UNIT AND DRIVE UNIT FOR A PEOPLE-CONVEYING APPARATUS, AND PEOPLE-CONVEYING APPARATUS
(FR) UNITÉ DE FREINAGE ET UNITÉ D'ENTRAÎNEMENT POUR UN DISPOSITIF DE TRANSPORT DE PERSONNES ET DISPOSITIF DE TRANSPORT DE PERSONNES
(DE) BREMSEINHEIT UND ANTRIEBSEINHEIT FÜR EINE PERSONENBEFÖRDERUNGSVORRICHTUNG UND PERSONENBEFÖRDERUNGSVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a brake unit (140) for braking a rotating shaft (127), which brake unit has a brake drum (145) for securing to the shaft (127), two brake levers (142), each with a brake lining (143), and an actuation device (141) for actuating the brake levers (142) so as to press the corresponding brake lining (143) against the brake drum (145), and comprises at least three connection means (150), which are designed to secure the brake unit (140) at least partially to a motor flange (112). The two brake levers (142) are each mounted rotatably on one of the at least three connection means (150), and the actuation device (142) is secured to at least one of the at least three connection means (150). The invention also relates to a drive unit having a brake unit of this kind and to a people-conveying apparatus comprising a drive unit of this kind.
(FR) L’invention concerne une unité de freinage (140) destinée à freiner un arbre rotatif (127) qui présente un tambour (145) de frein destiné à être fixé à l’arbre (127), deux leviers (142) de frein pourvus chacun d’une garniture (143) de frein et un dispositif d’actionnement (141) destiné à actionner les leviers (142) de frein, afin de presser la garniture (143) de frein respective contre les tambours (145) de frein. L’unité de freinage est pourvue d’au moins trois moyens de liaison (150) qui sont conçus pour fixer l’unité de freinage (140) au moins en partie à un flasque de moteur (112), les deux leviers (142) de frein étant chacun montés en rotation sur un des trois moyens de liaison (150) ou plus, et le dispositif d’actionnement (142) étant fixé à au moins un des trois moyens de liaison (150) ou plus. L’invention concerne également une unité d’entraînement pourvue de ladite unité de freinage et un dispositif de transport de personnes pourvu de ladite unité d’entraînement.
(DE) Bremseinheit (140) zum Abbremsen einer rotierenden Welle (127), die eine Bremstrommel (145) zur Befestigung an der Welle (127), zwei Bremshebel (142) mit jeweils einem Bremsbelag (143) und eine Betätigungsvorrichtung (141) zur Betätigung der Bremshebel (142), um den jeweiligen Bremsbelag (143) gegen die Bremstrommel (145) zu drücken, aufweist, mit wenigstens drei Verbindungsmitteln (150), die dazu eingerichtet sind, die Bremseinheit (140) wenigstens teilweise an einem Motorflansch (112) zu befestigen, wobei die zwei Bremshebel (142) jeweils an einem der wenigstens drei Verbindungsmittel (150) drehbar gelagert sind, und wobei die Betätigungsvorrichtung (142) an wenigstens einem der wenigstens drei Verbindungsmittel (150) befestigt ist, sowie ein Antriebseinheit mit einer solchen Bremseinheit und eine Personenbeförderungsvorrichtung mit einer solchen Antriebseinheit.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)