Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052831) VERFAHREN ZUR AUTOMATISCHEN ERKENNUNG EINES EINEM FAHRZEUG ZUGEORDNETEN BENUTZERIDENTIFIKATIONSGERÄTS, BENUTZERIDENTIFIKATIONSEINHEIT, COMPUTERPROGRAMMPRODUKT UND COMPUTERLESBARES MEDIUM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052831 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073420
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 31.08.2018
IPC:
B60R 25/24 (2013.01) ,G07C 9/00 (2006.01) ,H04L 29/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25
Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
20
Mittel, um die Diebstahlsicherung ein- oder auszuschalten
24
unter Verwendung elektronischer Identifizierungselemente, die einen nicht durch den Benutzer gemerkten Kode enthalten
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
C
Zeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9
Individuelle Registriervorrichtungen an Ein- und Ausgängen
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
L
Übertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29
Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
02
Steuerung der Nachrichtenübermittlung; Aufbereitung der Nachrichtenübermittlung
06
gekennzeichnet durch ein Protokoll
Anmelder:
HELLA GMBH & CO. KGAA [DE/DE]; Rixbecker Straße 75 59552 Lippstadt, DE
Erfinder:
WEGHAUS, Ludger; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 121 035.012.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR AUTOMATICALLY DETECTING A USER IDENTIFICATION DEVICE ASSOCIATED WITH A VEHICLE, USER IDENTIFICATION UNIT, COMPUTER PROGRAM PRODUCT AND COMPUTER-READABLE MEDIUM
(FR) PROCÉDÉ DE RECONNAISSANCE AUTOMATIQUE D'UN DISPOSITIF D'IDENTIFICATION D'UTILISATEUR ASSOCIÉ À UN VÉHICULE, UNITÉ D'IDENTIFICATION D'UTILISATEUR, PRODUIT PROGRAMME INFORMATIQUE ET SUPPORT LISIBLE PAR ORDINATEUR
(DE) VERFAHREN ZUR AUTOMATISCHEN ERKENNUNG EINES EINEM FAHRZEUG ZUGEORDNETEN BENUTZERIDENTIFIKATIONSGERÄTS, BENUTZERIDENTIFIKATIONSEINHEIT, COMPUTERPROGRAMMPRODUKT UND COMPUTERLESBARES MEDIUM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for automatically detecting a user identification device (16) associated with a vehicle (1), wherein a user identification unit (2) of the vehicle (1) has at least one transmitting antenna (4, 6, 8, 10), at least one receiving antenna (12) and a controller (14), and the controller (14) controls the at least one transmitting antenna (4, 6, 8, 10) to emit in each case at least one query signal to the user identification device (16), evaluates whether the response signal received from the user identification device (16) correlates with the at least one query signal and controls a vehicle component of the vehicle (1) in accordance with this evaluation. In order to improve a defense against a relay attack on a vehicle (1) that can be operated by means of a user identification device (16), according to the invention, in the control of the at least one transmitting antenna (4, 6, 8, 10), a supply of current to the at least one transmitting antenna (4, 6, 8, 10) is varied in order to emit the at least one query signal. The invention further relates to a user identification unit, to a computer program product and to a computer-readable medium.
(FR) La présente invention concerne un procédé de reconnaissance automatique d'un dispositif d'identification d'utilisateur (16) affecté à un véhicule (1), selon lequel une unité d'identification d'utilisateur (2) du véhicule (1) comporte au moins une antenne d'émission (4, 6, 8, 10), au moins une antenne de réception (12) et un contrôleur (14), et selon lequel le contrôleur (14) commande au moins une antenne d'émission (4, 6, 8, 10) pour transmettre à chaque fois au moins un signal de demande au dispositif d'identification d'utilisateur (16), évaluer si le signal de réponse reçu par le dispositif d'identification d'utilisateur (16) est en corrélation avec au moins un signal de demande et commander un composant de véhicule du véhicule (1) en fonction de cette évaluation. Afin d'améliorer la défense contre une attaque par relais d'un véhicule (1) pouvant être actionné au moyen d'un dispositif d'identification d'utilisateur (16), la commande de l'au moins une antenne d'émission (4, 6, 8, 10) pour transmettre au moins un signal de demande est modifiée par une alimentation électrique à au moins une antenne d'émission (4, 6, 8, 10). L'invention concerne en outre une unité d'identification d'utilisateur, un produit programme informatique et un support lisible par ordinateur.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur automatischen Erkennung eines einem Fahrzeug (1) zugeordneten Benutzeridentifikationsgeräts (16), wobei eine Benutzeridentifikationseinheit (2) des Fahrzeugs (1) mindestens eine Sendeantenne (4, 6, 8, 10), mindestens eine Empfangsantenne (12) und eine Steuerung (14) aufweist, und wobei die Steuerung (14) die mindestens eine Sendeantenne (4, 6, 8, 10) zur Aussendung jeweils mindestens eines Anfragesignals an das Benutzeridentifikationsgerät (16) ansteuert, auswertet, ob das von dem Benutzeridentifikationsgerät (16) empfangene Antwortsignal mit dem mindestens einen Anfragesignal korreliert und in Abhängigkeit dieser Auswertung eine Fahrzeugkomponente des Fahrzeugs (1) ansteuert. Um eine Abwehr gegen einen Relais-Angriff auf ein mittels eines Benutzeridentifikationsgerät (16) bedienbares Fahrzeug (1) zu verbessern, wird vorgeschlagen, dass die Ansteuerung der mindestens einen Sendeantenne (4, 6, 8, 10) zur Aussendung des mindestens einen Anfragesignals eine Bestromung der mindestens einen Sendeantenne (4, 6, 8, 10) variiert wird. Ferner betrifft die Erfindung eine Benutzeridentifikationseinheit, ein Computerprogrammprodukt und ein computerlesbares Medium.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)