Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052818) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR VERARBEITUNG EINES ÜBER EINE ELEKTROAKUSTISCHE ANLAGE WIEDERGEGEBENEN PILOTTONS MITTELS EINES MOBILEN ENDGERÄTS SOWIE MOBILES ENDGERÄT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052818 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073298
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 30.08.2018
IPC:
G01S 11/14 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
11
Systeme zur Entfernungs- oder Geschwindigkeitsmessung, die keine Reflexion oder Wiederausstrahlung verwenden
14
die Ultraschall-, Schall- oder Infraschallwellen verwenden
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
BUCK, Thomas; DE
SCHNEIDER, Simon; DE
LEIDICH, Stefan; DE
KUEHNEL, Matthias; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 104.312.09.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR PROCESSING A PILOT TONE PLAYED BACK OVER AN ELECTROACOUSTIC SYSTEM, USING A MOBILE TERMINAL, AND MOBILE TERMINAL
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE TRAITEMENT D’UN SIGNAL PILOTE, REPRODUIT PAR UN SYSTÈME ÉLECTROACOUSTIQUE, AU MOYEN D’UN TERMINAL MOBILE ET TERMINAL MOBILE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR VERARBEITUNG EINES ÜBER EINE ELEKTROAKUSTISCHE ANLAGE WIEDERGEGEBENEN PILOTTONS MITTELS EINES MOBILEN ENDGERÄTS SOWIE MOBILES ENDGERÄT
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for processing a pilot tone (110) played back over an electroacoustic system (102), using a mobile terminal (100), wherein said electroacoustic system (102) comprises at least one speaker (104, 106) for playing back the pilot tone (110) at a pilot frequency, and the mobile terminal (100) comprises a microphone (112) for converting the pilot tone (110) into an electrical signal (114). In a first step of the method, frequency spikes of a pilot tone (110) spectrum, determined using said electrical signal (114), are evaluated in order to identify Doppler frequencies deviating from the pilot frequency. In a second step, a movement value (118) that characterises a movement of the mobile terminal (100) is determined on the basis of a result of the aforementioned evaluation.
(FR) L’invention concerne un procédé de traitement d’un signal pilote (110), reproduit par un système électroacoustique (102), au moyen d’un terminal mobile (100). Le système électroacoustique (102) comporte au moins un haut-parleur (104, 106) destiné à reproduire le signal pilote (110) à une fréquence de signal pilote et le terminal mobile (100) comporte un microphone (112) destiné à convertir le signal pilote (110) en un signal électrique (114). Dans le procédé, des pics de fréquence d’un spectre du signal pilote (110), déterminé à l’aide du signal électrique (114), sont évalués dans une première étape pour déterminer des fréquences Doppler s’écartant de la fréquence du signal pilote. Dans une deuxième étape, une valeur de déplacement (118), caractérisant un mouvement du terminal mobile (100), est déterminée à l’aide d’un résultat de l’évaluation.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Verarbeitung eines über eine elektroakustische Anlage (102) wiedergegebenen Pilottons (110) mittels eines mobilen Endgeräts (100), wobei die elektroakustische Anlage (102) zumindest einen Lautsprecher (104, 106) zum Wiedergeben des Pilottons (110) mit einer Pilottonfrequenz und das mobile Endgerät (100) ein Mikrofon (112) zum Umwandeln des Pilottons (110) in ein elektrisches Signal (114) aufweist. In dem Verfahren werden in einem ersten Schritt Frequenzspitzen eines unter Verwendung des elektrischen Signals (114) ermittelten Spektrums des Pilottons (110) ausgewertet, um von der Pilottonfrequenz abweichende Dopplerfrequenzen zu ermitteln. In einem zweiten Schritt wird unter Verwendung eines Ergebnisses des Auswertens ein eine Bewegung des mobilen Endgeräts (100) charakterisierender Bewegungswert (118) bestimmt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)