Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052814) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON ELEKTRODEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052814 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073291
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 30.08.2018
IPC:
H01M 2/20 (2006.01) ,H01M 10/04 (2006.01) ,H01M 4/04 (2006.01) ,B23K 26/38 (2014.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
2
Bauliche Einzelheiten oder Verfahren zur Herstellung der nichtaktiven Teile
20
Strom führende Anschlüsse für Zellen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
10
Sekundärelemente; Herstellung derselben
04
Aufbau oder Herstellung allgemein
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
4
Elektroden
02
Elektroden, die aus einem aktiven Material bestehen oder ein solches enthalten
04
Herstellungsverfahren allgemein
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
36
Abtragen von Material
38
durch Bohren oder Schneiden
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
LETSCH, Andreas; DE
MAIER, Mirko; DE
DIESSNER, Christian; DE
PETER, Thomas; CH
Prioritätsdaten:
10 2017 216 193.013.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING ELECTRODES
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'ÉLECTRODES
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON ELEKTRODEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing electrodes (21, 22) from strip-shaped material (66, 82), comprising the following steps: first, a discontinuous longitudinal cut (102) is produced in the edge region (100) of the strip-shaped material (66, 82). Contact lugs (35, 36) are produced when the discontinuous longitudinal cut (102) is produced. Connections (104) between the contact lugs and excess material (106) of the strip-shaped material (66, 82) remain in the corner region (110) of the contact lugs (35, 36). The strip-shaped material (66, 82) processed in accordance with the aforementioned steps is then transported into a conveying plane in which the excess material (106) is removed in a separating direction (108).
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication d'électrodes (21, 22) à partir d'un matériau (66, 82) en forme de bande, comportant les étapes suivantes : tout d'abord, une section longitudinale (102) discontinue est produite dans une zone marginale (100) du matériau (66, 82) en forme de bande. Des languettes de contact (35, 36) sont produites dans la section longitudinale (102) discontinue. Des raccordements (104) restent dans une zone angulaire (110) des languettes de contact (35, 36) entre lesdites languettes de contact et un matériau (106) excédentaire du matériau (66, 82) en forme de bande. Le transport du matériau (66, 82) en forme de bande, traité selon ledit procédé, se passe maintenant dans un plan de transport, dans lequel la séparation du matériau (106) excédentaire est effectuée dans la direction de séparation (108).
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zur Herstellung von Elektroden (21, 22) aus bandförmigem Material (66, 82) mit nachfolgenden Verfahrensschritten: Zunächst wird ein diskontinuierlicher Längsschnitt (102) im Randbereich (100) des bandförmigen Materials (66, 82) erzeugt. Es werden Kontaktfahnen (35, 36) beim diskontinuierlichen Längsschnitt (102) erzeugt. Dabei verbleiben Verbindungen (104) im Eckbereich (110) der Kontaktfahnen (35, 36) zwischen diesen und überschüssigen Material (106) des bandförmigen Materials (66, 82). Der Transport des gemäß der vorstehenden Verfahrensschritte behandelten bandförmigen Materials (66, 82) geht nun in eine Förderebene über, in der die Abtrennung des überschüssigen Materials (106) in Trennrichtung (108) erfolgt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)