Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052743) VERFAHREN ZUM BEARBEITEN EINES WERKSTÜCKS BEI DER HERSTELLUNG EINES OPTISCHEN ELEMENTS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052743 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071240
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.08.2018
IPC:
B24D 11/04 (2006.01) ,B24B 13/00 (2006.01) ,B24B 37/26 (2012.01) ,B24B 37/16 (2012.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
D
Werkzeuge zum Schleifen, Polieren oder Schärfen
11
Strukturelle Merkmale flexibler Schleifwerkzeuge; Besonderheiten bei der Herstellung solcher Materialien
04
Zonenweise verschiedene Oberfläche
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
B
Maschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
13
Maschinen oder Einrichtungen zum Schleifen oder Polieren optischer Oberflächen an Linsen oder Oberflächen ähnlicher Form an anderen Werkstücken; Zubehör hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
B
Maschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
37
Maschinen oder Einrichtungen zum Läppen; Zubehör hierfür
11
Läppwerkzeuge
20
Läpptücher oder -filze zum Bearbeiten ebener Oberflächen
26
gekennzeichnet durch die Oberflächengestalt des Läpptuchs oder Läppfilzes, z.B. genutet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
B
Maschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
37
Maschinen oder Einrichtungen zum Läppen; Zubehör hierfür
11
Läppwerkzeuge
12
Läppscheiben zum Bearbeiten ebener Oberflächen
16
gekennzeichnet durch die Oberflächengestalt der Läppscheiben, z.B. genutet
Anmelder:
CARL ZEISS SMT GMBH [DE/DE]; Rudolf-Eber-Strasse 2 73447 Oberkochen, DE
Erfinder:
MATENA, Manfred; DE
STICKEL, Franz-Josef; DE
SAITNER, Marc; DE
FICHTL, Robert; DE
BRUST, Hans-Peter; DE
Vertreter:
CARL ZEISS SMT GMBH; Rudolf-Eber-Strasse 2 73447 Oberkochen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 216 033.012.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR MACHINING A WORKPIECE IN THE PRODUCTION OF AN OPTICAL ELEMENT
(FR) PROCÉDÉ POUR USINER UNE PIÈCE LORS DE LA PRODUCTION D'UN ÉLÉMENT OPTIQUE
(DE) VERFAHREN ZUM BEARBEITEN EINES WERKSTÜCKS BEI DER HERSTELLUNG EINES OPTISCHEN ELEMENTS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for zonal polishing of a workpiece 140, in which a polishing tool 100, 200 passes a structured polishing coating 322, 332, 412, 512, the structure of which is adapted to the polishing tool 100, 200, over a surface 114, 214 of the workpiece 140 to be polished such that material is removed. The invention additionally relates to a structured polishing coating 322, 332, 412, 512 for use in a polishing tool 100, 200.
(FR) L'invention concerne un procédé de polissage zonal d'une pièce (140), procédé selon lequel un outil de polissage (100, 200) dirige une garniture de polissage (322, 332, 412, 512) structurée dont la structure est adaptée à l'outil de polissage (100, 200), par enlèvement de matière, sur une surface (114, 214) à polir de la pièce (140). Cette invention concerne en outre une garniture de polissage (322, 332, 412, 512) structurée à utiliser dans un outil de polissage (100, 200).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum zonalen Polieren eines Werkstücks (140), bei dem ein Polierwerkzeug (100, 200) einen strukturierten Polierbelag (322, 332, 412, 512), dessen Strukturierung an das Polierwerkzeug (100, 200) angepasst ist, in Material abtragender Weise über eine zu polierende Oberfläche (114, 214) des Werkstücks (140) führt. Die Erfindung betrifft zudem einen strukturierten Polierbelag (322, 332, 412, 512) zum Einsatz in einem Polierwerkzeug (100, 200).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)